Leserbilder in der Profi-Kritik:
Geblitzter Fisch

Lebensmittelfotografie – aus der Mitte des Lebens gegriffen. Das hier ist natürlich keine Studioaufnahme. Aber der Fisch hätte weniger Blitz verdient…

Daniel Ebneter Foodfoto
Leserfoto (Klick für Vollansicht) (© Daniel Ebneter). – Canon EOS 30D
– 1/60s – f/5.0 – ISO 200 – 38mm

Kommentar des Fotografen:

Dieses Fischgericht – „Pavé de sandre du lac aux asperges“ wurde uns im mit 17 GaultMillau-Punkten ausgezeichneten Restaurant Des Trois Tours in Bourguillon/Schweiz serviert. Spontan aufgenommen mit dem eingebauten Blitz meiner Canon EOS 30D, nachbearbeitet mit DXO.

Profi Robert B. Fishman meint zum Bild von Daniel Ebneter:

Food-Fotos sehen oft einfach aus. Sind sie aber nicht. Ganz wunderbar finde ich den Kontrast der leuchtend grünen Spargel auf dem Teller. Der Blitz verstärkt diesen Kontrast schön und setzt bereichernde Lichtpunkte auf dem «Grünzeug«. Aber er macht auch viel kaputt:

Der Fisch verschwimmt völlig mit der Soße und dem Teller, der vermutlich wegen des Blitzes oder/und durch einen ungünstigen Weißabgleich einen heftigen Blaustich bekommen hat. Hast Du versucht, die gleiche Aufnahme auch ohne Blitz zu machen oder indirekt zu blitzen? Wie sieht sie dann aus?

Die Deko auf dem Fisch würde sich dann wahrscheinlich nicht so schön kontrastreich von der Umgebung abheben. Aber man könnte dann besser den unteren Rand des Fischstücks von der Soße unterscheiden. Einen schönen Farbkontrast bieten für mich die roten (Paprika)punkte. Schade, dass sie hinten unscharf sind. Mir gefallen sie in der scharfen, kontrastreichen Variante vorne viel besser. Da hätte eine kleinere Blende geholfen.

Gut gewählt finde ich den Bildausschnitt. Die Vertiefung im Teller ist fast vollständig zu sehen. Abgerundeter wäre das Bild, wenn die Vertiefung links nicht abgeschnitten wäre.

Sehr schön finde ich auch, wie die fast parallel liegenden Spargelstücke das Bild strukturieren und den Blick des Betrachters auf das Fischstück lenken, das dann schlüssig seinen schärfsten Punkt auch am Übergang von «grün« nach «braun« erreicht. Ein gelungenes Gegengewicht bilden die wunderbar scharfen Schnipsen auf dem Fisch. Ich hätte sie nur nicht oben abgeschnitten. Letztlich kommt es natürlich sehr drauf an, zu welchem Zweck das Foto gemacht wurde.

In der Rubrik „Bildkritik“ analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *