Leserbilder in der Profi-Kritik:
Drei sind besser als zwei Teile

Ein guter Moment, der viel ausdrückt, aber leider flau rüberkommt: Das Bild wird durch das Schiff genau zweigeteilt. Der Goldene Schnitt wäre auch hier anwendbar.

Andreas Bemeleit: Elbufer in Hamburg

Andreas Bemeleit: Elbufer in Hamburg


Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Andreas Bemeleit). – Nikon D70 – 1/160s – f/10 – ISO 200 – 30mm (45mm)

Kommentar des Fotografen:

Elbufer in Hamburg-Teufelsbrück am wärmsten Tag des Jahres 2006. Die Debatte zum Klimawandel nahm langsam Fahrt auf. Dieses Bild versucht einen Zusammenhang zwischen der Globalisierung und der Erwärmung zu zeigen.

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Andreas Bemeleit:

Starke Linien und das Beachten kompositorischer Details machen dies zu einem fesselnden Bild. Aber mich stört, dass das Schiff genau durch die Bildmitte fährt und das Foto in zwei Hälften zerlegt. Lasst uns mit den Stärken beginnen:

Entweder sah der Fotograf einen außergewöhnlichen Moment und war in der glücklichen Lage, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein, um diesen festzuhalten, oder er kannte sein Objekt und wartete, bis das Schiff an der richtigen Stelle war.

Wie dem auch sei, hat er die Situation gut in den Rahmen gefasst, indem er die Komposition mit den Rampen links und rechts in Waage hält und die Linien der Stege mit denen des Schiffes in Einklang bringt. Die Größe des gigantischen Containerschiffes in Relation zu den Schwimmern ist ein starker proportionaler Kontrast.

Andreas_Bemeleit

Andreas_Bemeleit

Bis zu einem gewissen Maß befolgt der Fotograf die Regeln des Goldenen Schnitts, indem die Stege genau der unteren Linie des Rasters, und die Oberkante des Schiffes der oberen folgen, wie man im Beispiel 1 sehen kann.

Aber so befindet sich das Schiff genau in der Bildmitte. Ich glaube, das Foto würde visuell gestärkt, wenn mehr vom Himmel zu sehen wäre und das Schiff weiter in den Bildbereich, wie in den Beispielen 2 und 3 zu sehen ist.

Andreas_Bemeleit example 2 Bildschnitt

Andreas_Bemeleit example 2 Bildschnitt

Bildschnitt Andreas Bemeleit example 3

Bildschnitt Andreas Bemeleit example 3

In diesen Beispielen habe ich ebenfalls etwas von der linken Seite abgeschnitten, was dem Foto eine perfekte horizontale Ausgewogenheit verleiht. Einige mögen sagen, dass dies zu «perfekt« scheint, und ich könnte zustimmen. Aber so springt einem das Bild auf den ersten Blick einfach mehr in Auge.

Andreas_Bemeleit Bildschnitt example 4

Andreas_Bemeleit Bildschnitt example 4

Andreas Bemeleit example 5

Andreas Bemeleit example 5

Man könnte das Bild sogar noch drastischer beschneiden, wie in Beispiel 4 und 5, indem oben mehr Himmel zu sehen ist und das Schiff weiter nach unten rutscht, entlang der unteren Rasterlinie, dem Goldenen Schnitt entsprechend. Aber dann gehen die Schwimmer verloren, das Foto wird des interessanten Vordergrunds und proportionalen Kontrasts beraubt.

Ich denke, die Bildaussage verstärkt sich auch, wenn der Kontrast und die Farbintensität verstärkt wird, wie in den Beispielen dargestellt. Insgesamt finde ich, der Fotograf hat, was das Festhalten seines Objekts angeht, ziemlich gute Arbeit geleistet, hätte aber die Regel des Goldenen Schnitts anwenden können, als er sein Bild machte, um eine Aufteilung mit stärkerer Aussage zu erhalten.

In der Rubrik «Bildkritik» analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

 

Mehr lesen

Heinrich Heidersberger: «Kleid aus Licht»

27.5.2013, 0 KommentareHeinrich Heidersberger:
«Kleid aus Licht»

Frauenakte und das Spiel mit Licht und Schatten. Das fasziniert und inspiriert Fotografen sei jeher. So auch den deutschen Fotografen Heinrich Heidersberger (1906-2006), der 1949 für den «Stern» die experimentelle Aktserie «Kleid aus Licht» schuf, die derzeit in der Berliner Galerie Petra Rietz Salon zu sehen ist.

«Selection»: Blick durch Fotokunst

22.5.2013, 0 Kommentare«Selection»:
Blick durch Fotokunst

Die Berliner CWC GALLERY zeigt noch bis zum 24. August eine sehenswerte Fotoausstellung: «Selection». Dahinter verbergen sich über 100 ausgewählte Werke von sieben herausragenden Vertretern der Fotokunst, die erstmalig in dieser Zusammenstellung gezeigt werden und verschiedene Genres – von Akt und Porträt über Tierphotographie bis Stillleben – vereinen. Besonderer Bestandteil der Ausstellung sind zwei Portfolios von Helmut Newton und Jeanloup Sieff, die eigens in Zusammenarbeit von CAMERA WORK angefertigt wurden.

11.3.2013, 0 KommentareFriederike von Rauch:
Allein im Museum

Wir wähnen uns in dunklen Katakomben, sind jedoch im Museum - ganz alleine, nur mit mit Friederike von Rauchs Fotografien.

Samuel Aranda erzählt...

21.5.2012, 0 KommentareSamuel Aranda erzählt...

Samuel Aranda scheut als Fotojournalist keine Gefahren. Mit grade mal 21 Jahren reiste er für die spanische Nachrichtenagentur EFE in den Nahen Osten, um den Israelisch-Palästinensischen Konflikt zu dokumentieren.

Schnappschuß mit Flieger: Wenn es um Sekunden geht

27.9.2011, 1 KommentareSchnappschuß mit Flieger:
Wenn es um Sekunden geht

Wenn Bewegungsabläufe nur Sekunden dauern, muß man mit der Situation gut genug vertraut sein, um Dinge vorhersehen zu können. Dann wird man mit Aufnahmen belohnt, die man so nicht hätte fotografieren können.

Segelregatta: Unsichtbare Spannung

14.2.2011, 3 KommentareSegelregatta:
Unsichtbare Spannung

Fotografien mit Rück- oder Detailansichten von Aktionen können durchaus spannend sein. Sie müssen aber einen klaren Kontext vermitteln.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder