Zentrum für junge Fotografie:
Jugendliche und Profis

Junge Foto-Profis, Kinder und Jugendliche bekommen in Viernheim zwischen Heidelberg und Mannheim gemeinsame Ausstellungsmöglichkeiten: Dort gibt es das „Europäische Fotozentrum für junge Fotografie“. Ab heute stellt Markus J. Feger seine Bilder vor: „Allegorien des Verblassens“.

feger_121.jpg feger_122.jpg
Markus J. Feger – aus: Allegorien des Verblassens

Markus J. Fegers Fotografien wirken seltsam abwesend und unwirklich, so das Zentrum für junge Fotografie: Seine fotografierten Darsteller hat man alle schon einmal irgendwo gesehen. Dennoch blieben sie in ihrer Künstlichkeit eigenartig fremd: Schwellenwesen, deren Identität in einem Dazwischen zu verblassen scheint.

Die Ausdruckslosigkeit der Porträtdarstellungen ergebe sich aus dem Bestreben der Menschen nach Einzigartigkeit und Anderssein in einer von Medien bestimmten Wirklichkeit. Wenn alle nach solcher Einzigartigkeit streben, würden sie sich schließlich doch wieder in einer Gleichförmigkeit verlieren.

Auch Fegers Aufnahmen von Orten und Landschaften verlassen die reale Wahrnehmung und verwandeln sich in Nicht-Orte. Das Virtuelle beginnt zu dominieren. Diese eigenartige Künstlichkeit zwischen Wirklichem und Irrealen ist es, die die allegorischen Bilder des zweifachen Preisträgers des Kodak-Nachwuchspreises kennzeichnet.

feger_341.jpg feger_342.jpg
Markus J.Feger – aus: Allegorien des Verblassens

Das „Europäische Fotozentrum für junge Fotografie“ versteht sich als offenes Kulturzentrum, in dem die Auseinandersetzung mit fotografischen Bildwelten als kulturelle Lebenspraxis verstanden wird. Als Kulturzentrum in die Viernheimer Friedrich-Fröbel-Schule integriert, soll es auch ein Öffnungsmodell der Schule sein.Hier sollen Erfahrungsräume des Bildlichen geschaffen und somit einen Beitrag zur Lesbarkeit von Bildern geleistet werden. Zentrum dieser Einrichtung ist die weiträumige Fotogalerie. Hier gibt es jährlich zwei Ausstellungen, die der Öffentlichkeit zugänglich sind. Sie bieten auch Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, gemeinsam mit professionellen Künstlern auszustellen.

Markus J. Feger: Allegorien des Verblassens – An der Schwelle des Imaginären, bis 18. Juni
Europäisches Fotozentrum für junge Fotografie, Friedrich-Fröbel-Schule, Saarlandstraße 2-4, 68519 Viernheim
E-Mail: Friedrich-Froebel-Schule@Kreis-Bergstrasse.de, Telefon 06204-9611-0
Geöffnet Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr – Eintritt frei

Europäisches Fotozentrum für junge Fotografie
Weitere Bilder von Markus J. Feger bei absolutearts.com

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *