Frank Kunert:
Kleine, verkehrte Welten

Wenn die Straße senkrecht aufwärts führt und der Grabstein einen Briefkasten hat, dann ist der Frankfurter Fotograf Frank Kunert am Werk gewesen. „Verkehrte Welt“ heißt sein neuer Bildband.

kunert_aufwaerts.jpg
Frank Kunert: Aufwärts!

Frank Kunert arbeitet an „Fotografien kleiner Welten“, wie er auf seinen Webseiten schreibt. Das meint er ganz wörtlich: Die „kleinen Welten“ baut er in mühevoller Kleinarbeit im Studio zusammen, bevor er sie fotografiert.

Am Anfang ist also die skurrile, hintergründige, absurde, satirische oder auch makabre Bildidee – je nach Sichtweise. Dann beginnt der Modellbauer zu arbeiten – mit Schaumstoff, Knet, Kleber und Farbe, wie bei der Modelleisenbahn. Die Details werden mit Hingabe so lange ausgearbeitet, bis sie beinahe echt aussehen. „Beinahe“ genügt Frank Kunert, denn wir Betrachter sollen durchaus erkennen können, dass es sich um Kulissen handelt.

kunert_stud3.jpg
Modellbau: Frank Kunert im Studio bei der Arbeit am Modell für „Aufwärts!“

Oft erkennen wir das erst auf den zweiten Blick und merken plötzlich: Da stimmt doch etwas nicht! Die Balkone sind an einer anderen Wand als die eigentlich dazu gehörigen Türen. Die Kinderrutsche führt direkt auf die Straße. Hier warnt zwar ein amtliches Verkehrsschild vor rutschenden Kindern, aber seine Richtigkeit kann das doch wohl nicht haben…

Frank Kunert, Jahrgang 1963, widmet sich seit einigen Jahren hauptsächlich dem Gestalten und Fotografieren seiner kleinen Welten. Er fotografiert sie mit der Großformatkamera in „analoger“ Technik. Mit digitaler Bildkonstruktion oder Computeranimation hat er nichts am Hut. In bewährter Technik zeigt er seine vermeintlich geborgene, in Wirklichkeit bedrohte, verkehrte kleinbürgerliche Welt.

kunert_grab.jpg
Frank Kunert: Das Leben geht weiter

Von 1984 bis 1987 absolvierte Frank Kunert eine Fotografenlehre. Nach Assistenzjahren in verschiedenen Fotostudios machte er sich 1992 selbständig und arbeitete seither Stück für Stück seine Schwerpunkte heraus. Auf seiner Webseite zeigt uns Kunert einige Galerien seiner „kleinen Welten“ Die Wochenzeitung Die Zeit hat eine Galerie zusammengestellt. Und dann gibt’s den gerade neu erschienenen Bildband.

Frank Kunert, Verkehrte Welt / Topsy-Turvy World
Hrsg. Thilo von Debschitz, Hatje Cantz Verlag, 2008, deutsch-englisch, ISBN 978-3-7757-2132-5, 14,80 Euro

Frank Kunerts Webseiten
Zeit-Galerie
Hatje Cantz Verlag

4 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Slinkachu erinnert mit seiner öffentlichen, zerstörbaren Kunst ein wenig an den ebenfalls nur unter seinem Pseudonym Banksy bekannten britischen Schablonen-Sprayer, der mit ähnlichem Humor und bissigen Bildern in der Öffentlichkeit auftrat und es zu Weltruhm gebracht hat. Und an den deutschen Frank Kunert mit seinen verkehrten Welten. […]

  2. […] kann, aber keinen nachhaltigen künstlerischen Ausdruck liefern. Da ist das Umgekehrte wie in Frank Kuhnerts Modellwelten eher eine Idee, sich ein Profil zu […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *