Abstraktbild:
Wo ist die Aussage?

Auch radikal abstrakte, nur noch auf Farben und Formen reduzierte Fotos, brauchen eine klare visuelle Botschaft. Das unterscheidet Farbkleckse von spannenden Bildern.

Nils Nijenhuis
Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Niels Nijenhuis).

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Niels Nijenhuis:

Merkwürdige Farben und Formen sind das erste, was uns an diesem Bild auffällt, aber nach dem ersten Blick gibt es nicht viel mehr, was das Interesse des Betrachters erweckt. Ich persönlich habe Schwierigkeiten mit dieser Art Fotos. Ich mag Dinge, die fundierter und zugänglich sind, oder Dinge, die sich immer mehr erschließen, je länger Du sie ansiehst. In diesem Fall gibt es abgesehen von den ersten Eindrücken, wie ich es sehe, keine kleinen subtilen Details, die eine tiefere Bedeutung preisgeben, oder eine Geschichte erzählen könnten:

Das Foto scheint eine Abbildung eines Kunstwerks oder einer Art Maschine zu sein, aber es ist nicht eindeutig. Ich frage mich, was der Fotograf selbst mit diesem Bild vermitteln wollte. Ich frage, weil das wichtigste der Fotografie an sich die Übermittlung einer visuellen Botschaft ist.

Sogar mit der Landschaft, die wir alle schon 101mal aufgenommen haben, senden wir eine Botschaft: «Ich war hier, ich habe diesen schönen Berg im Sonnenuntergang gesehen, und das möchte ich mit Euch teilen.«

Ich vermute jedoch, dass der Fotograf weniger damit beschäftigt war, eine Botschaft zu überbringen, als mit Licht und Farben zu spielen, was auch Spaß machen kann. Aber vergiss nicht, dass der Betrachter wahrscheinlich mehr als Farben und Formen sehen will. Abgesehen von einer eindeutigeren Aussage, hätte der Fotograf das Bild zugänglicher und starker machen können, indem er mehr vom Objekt ins Bild gerückt hätte. Ein Schritt nach hinten, und es hätte mehr Raum für uns gegeben, das Objekt zu identifizieren und darüber nachzudenken.

Normalerweise finde ich es störend, wenn Fotos nicht richtig scharf sind, aber hier belebt es ein ansonsten ruhiges Bild und ist der Abstraktion zuträglich. Während das Herumspielen mit Farbe und Licht sehr viel Spaß machen kann, solltest Du mehr darüber nachdednken, was Deine Aussage an die Betrachter ist.

In der Rubrik «Bildkritik» analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

7 Antworten
    • Peter Sennhauser says:

      Gute Frage. Werbung ist es auch nicht, aber offenbar hab ich beim updaten was falsch gemacht. Jetzt ists wieder da, wo’s hingehört. Swonkie, hast Du meine direct-Mail gekriegt?

  1. Niels Nijenhuis says:

    Also es war eine Scherz einsendung zum Kalender!

    Aber das Bild iss gewollt so leuchtstark und unscharf. Habe davon auch andere Bilder die nicht so unscharf sind.

    Antworten
  2. Allan says:

    Ja es ist eindeutig ein „getunter“ Desktop PC – aber :

    Während das Herumspielen mit Farbe und Licht sehr viel Spaß machen kann, solltest Du mehr darüber nachdednken, was Deine Aussage an die Betrachter ist.

    ? Gibts in dem Bild eine Aussage? Soll es die wirklich geben? Hätte es wirklich eine gegeben wenn der Rechner von einem halben Meter weiter aufgenommen worden wäre. Das bleibt, zumindest in meinen Augen,Spekulation!

    Antworten
  3. Peter Sennhauser says:

    Jim – nicht ganz unberechtigte Frage. Zwei Dinge dazu: Erstens hat das Bild in der Vorschau als Thumbnail eine ganz erstaunliche Leuchtkraft – ich bin bei der Durchsicht der eingereichten Bilder auch ständig drüber gestolpert.
    Zweitens möchten wir hier nicht ausschliesslich sehr gute, sondern auch mal misslungene Bilder besprechen, von denen vielleicht der Urheber nicht genau weiss, warum sie ihm missraten sind.
    Die Geschichte hinter diesem Bild dürfte allerdings eher eine Scherz-Eingabe sein, die während des Advents-Wettbewerbs auf neuerdings.com erfolgte. Ich hab das Bild dann in der Auswahl gelassen, und wie wir sehen, hat Douglas durchaus etwas zu sagen, aus dem wir was lernen können. Finde ich, zumindest.

    Antworten
  4. jim says:

    bzw nen ganz normaler gekaufter pc… da wird nich ma viel selber gemacht sein…
    versteh nich warum das hier aufnahme findet?! gibt bestimmt ne menge besserer motive die sich eher der richtigen fotografie verschreiben als dieses bild

    Antworten
  5. fime says:

    Zur Aufklärung des Motivs: Meiner Ansicht nach handelt es sich um einen PC-Tower der zur optischen „Aufwertung“ mit Neon-Röhren und Plexiglas ausgerüstet wurde.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *