Lightroom 2.0 verfügbar:
Kein gratis-Update

Adobe hat Lightroom Version 2.0 für den Verkauf freigegeben. Inzwischen ist klar, dass Kunden von Version 1.x nur gegen rund 100 Dollar upgraden können.

Lightroom 2.0 Photoshop Adobe
Nicht mehr Beta – Photoshop Lightroom 2.0 ist verfügbar.

Das erklärt, warum Adobe nicht auf das einmal verunglückte und zurückgezogene Update auf 1.4 für Lightroom verzichtet, sondern später eine geflickte Version für Lightroom 1.4 nachgeschoben hat:

Lightroom 2.0 gibts für bestehende Kunden nicht kostenlos, sondern nur als Upgrade.

Ich habe die 100 Dollar nachgezahlt (Neukunden bezahlen im Online-Shop der USA 299 Dollar) und werde das neue Produkt in den nächsten Tagen ausgiebig unter die Lupe nehmen:

Wir haben bereits beim Start zum öffentlichen Betatest von Adobe Photoshop Lightroom 2.0 über die Neuheiten berichtet. Namentlich sind partielle, non-destruktive Bildbearbeitung, Dodge und Push und die Arbeit mit zwei Monitoren möglich; stolz scheint Adobe auch auf den neuen Druckmodus mit mehreren Fotos auf einem Blatt des teuren Papiers zu sein.

Ich persönlich freue mich über die Meldung zur definitiven Version, wonach die Suchfunktion massiv verbessert worden sei und jetzt auch die Suche über mehrere Laufwerke hinweg erlaubt.

Allerdings geht es mir nicht darum, Bilder in meiner inzwischen doch recht angeschwollenen Sammlung zu finden, sondern vielmehr Lightroom jene Dateien auf der Harddisk finden zu lassen, die zwar im Verzeichnis gespeichert, aber beispielsweise durch das Verschieben der Ordner oder ganzer Laufwerke nicht mehr am vermuteten Ort zu finden sind: Bisher liess Lightroom dabei nämlich den Benutzer die Arbeit machen, der ihm für jeden Ordner einzeln sagen musste, wo er sich denn jetzt befindet – und das sogar mit Ordnern in Unterverzeichnissen. Das macht den Umzug einer ganzen Fotosammlung auf eine neue Storage-Lösung zur ziemlichen Qual. Ich hoffe sehr, das ist behoben…

Naja – ich werde natürlich auch sehr heftig und ausgiebig mit der Maskierungsmöglichkeit und partieller Bildbearbeitung herumspielen, die leider in der Betaversion noch sehr langsam war.

Erste Berichte über Lightroom 2.0 final ab morgen hier auf fokussiert.com

4 Antworten
  1. Simon Steiner says:

    @Huwi

    Meines Wissen nach gibt es nur eine Installation. Ich konnte gestern problemlos von Englisch auf Deutsch wechseln. In den Einstellungen gibt es eine Option.

    Antworten
  2. Peter Sennhauser says:

    @Huwi: Ich habe mir die englische US-Version gezogen und bei der Installation die Wahl aus Engl. US/ Franz und Deutsch gekriegt, obwohl ich auf einem englischen Windows XP arbeite. Mèsste also, sofern Du vom US-Shop zugelassen wirst und die Kreditkartenhürde nimmst, durchaus klappen.
    @Achim: Ich würde in diesem Fall unbedingt mit Adobe Kontakt aufnehmen. üblicherweise gibts dafür eine Art Kulanzfrist.

    Antworten
  3. Achim says:

    Hallöle. Ich habe mir vor wenigen Tagen eine 1er-Lizenz geholt – ich dachte nicht, dass die Finale 2.0er schon so früh rauskommt. Das ist echt ärgerlich…

    Antworten
  4. Huwi says:

    Hi Peter. Kannst Du in Erfahrung bringen, ob mit der in USA gekauften Version (englisch, 99 US$) auch die deutsche Version installiert werden kann? (Bisher wars ja so, dass es nur eine Installationsarchiv gab und je nach Windows-Version wurde die entsprechende Sprache installiert.) Da die US-Version 99 US$ kostet, die englische CH-Version jedoch 175 Franken (also fast 70% mehr!!!) wäre dies ein wesentliches Argument ….

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *