Unkonventioneller Bildschnitt:
Freche Komposition

Inspirierte und ungewöhnliche Kompositionen sind einer der ersten Schritte, um originelle und aufsehenerregende Fotos zu kreieren.

Damian Byland: Robin (sollte sich mal wieder rasieren... - Gruss, Pit)
Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Damian Byland). – Sony DSC H3 – 1/1250s – f/4.4 – ISO 125 – 63mm (380mm)

Kommentar des Fotografen:

Schnappschuss; entstanden am Sempachersee am 22.06.08.

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Damian Byland:

Dies ist etwas, was ich immer gern sehe: ein Fotograf, der Grenzen herausfordert, der sich auf Terrain jenseits des Gewöhnlichen begibt. Wir alle sollten beim Fotografieren danach streben, nach einer neuen Art des Porträtierens zu suchen, ganz egal, was für ein Motiv sich vor dem Objektiv befindet:

In den letzten 160 Jahren wurden Millionen, wahrscheinlich gar Billionen Fotos gemacht, was es nicht leicht macht, etwas auf neue, ungewöhnliche Weise festzuhalten. Jedoch kann es genau das Spannende an der Fotografie sein, sich Zeit zu nehmen für das Objekt, es von allen Blickwinkeln und in verschiedenem Licht zu betrachten, um es auf eine neue Art zu porträtieren.

Diese Komposition ist irgendwie interessant und ungewöhnlich, weil das Gesicht des Objekts von der Kante abgeschnitten wird.

Obwohl es tatsächlich eine ungewöhnliche Komposition aufweist, ergibt es kein stimmiges Ganzes, denn ein paar Dinge stören das Gesamtbild.

Als erstes ist es die Tatsache, dass die Linienführung unser Auge nirgends hinleitet, außer aus der linken Bildseite hinaus.

Zweitens erscheint das Modell ohne Nase etwas merkwürdig. Ein Schnitt direkt durch die Mitte seines Gesichts hätte eine große Verbesserung sein können. Außerdem glaube ich, dieses Foto wäre viel stärker, wenn die Person in die andere Richtung, also in das Bild hinein, gucken würde, was unseren Blick von rechts nach links führen würde.

Wenn sich noch etwas Interessantes wie eine andere Person oder eine Struktur in der Sonnenbrille spiegeln würde, wäre das cool.

Letztlich finde ich das Licht nicht sehr berauschend – das Gesicht des Objekts ist im Schatten und es gibt starke Highlights in seinem Haar und auf seiner Schulter.

Du hast bereits ein gutes Händchen für neue, ungewöhnliche Kompositionen. Bleib am Ball und beachte genau die anderen kleinen Details, die, wenn sie richtig kombiniert werden, ein gutes Foto ergeben.

In der Rubrik «Bildkritik» analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *