James Nachtwey:
Mit Bildern gegen Tuberkulose

James Nachtwey kämpft gegen die hochgefährliche extrem arzneimittelresistende Tuberkulose. Die Folgen dieser tödlichen Krankheit seien viel zu wenig bekannt, sagt der weltbekannte Fotoreporter.

Keystone / EPA / James Nachtwey - The Emergency Room

James Nachtwey ist dafür bekannt, dass er immer dorthin geht, wo die Welt am schlimmsten ist. Krieg, Tod und Krankheit sind Nachtweys Themen: Er kämpft für das Leben. Jetzt möchte er mit einer weltweiten Kampagne auf die Folgen dieser gefährlichen, tödlich verlaufenden Tuberkulose-Variante (abgekürzt XDR-Tb genannt) aufmerksam machen. Dazu hat er eine Slideshow mit seinen Bildern zusammengestellt, die auf allen Kontinenten öffentlich gezeigt wird (in Europa in Paris und London) und selbstverständlich im Netz.

Keystone / EPA / James Nachtwey - The Emergency Room

Hintergrund der Kampagne: James Nachtwey hatte 2007 den amerikanischen TED-Preis bekommen. TED ist die Abkürzung von Technology, Entertainment und Development – also Technologie, Unterhaltung und Entwicklung. Je drei Preisträger in jedem Jahr sollen diese Bereiche zusammenbringen, so die Grundidee, damit die Welt ein Stückchen besser werden könne. Die Preisträger erhalten 100 000 US-Doller und haben dazu noch einen Wunsch frei – „einen Wunsch, der die Welt verändert“. James Nachtwey wünschte sich die Kampagne gegen XDR-Tb, die jetzt im Oktober umgesetzt wird.

Die XDR-Tuberkulose ist aktuell in 49 Ländern weltweit verbreitet – alle 20 Sekunden sterbe ein Mensch daran, so sagt Nachtweys Slideshow aus – vermeidbare Opfer.

Auf die Frage „Warum habe ich vorher noch nie etwas von XDR-Tb gehört?“ antwortet die Weltgesundheitsorganisation WHO:

Über einen Zeitraum von mehreren Jahren wurden weltweit isolierte Fälle sehr stark resistenter Tb beobachtet, die heute als XDR-Tb eingestuft würden. Aufgrund der Durchführung regelmäßiger Erhebungen über Arzneimittelresistenz in immer mehr Ländern sowie des Ausbaus der Laborkapazität wurde erst in jüngster Zeit eine Häufung dieser Fälle festgestellt. Dies gab Anlass zu eingehenderen Untersuchungen und einer Benennung des Problems.

Auf der Website XDRTB.org wird Nachtweys Kampagne mit ihren Hintergründen vorgestellt. Ihr könnt die Slideshow auch im Eure eigenen Blogs einbinden und damit für weitere Aufmerksamkeit sorgen. Die WHO hat eine PDF-Datei mit Fakten zu XDR-Tb zusammengestellt.

XDRTB.org
Wiki zu James Nachtwey
WHO-Fakten zu XDR-Tb – PDF-Datei deutsch

3 Antworten
  1. lilli says:

    ein wenig grausam! aber ernst! ich hoffe die krankheit kann besigt werden das ist mir sehr wichtig.Vorallem in anderen ländern wo es nur schlechte medizibische versorgung gibt. ich mag den Anblick der leute die von dieser Krankheit befallen sind. es ist einfach zu grausam!

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] vermehrt wohltätigen Projekten und NGOs. Sein Herzblut und sein Können legt er in den Kampf gegen Tuberkolose. Dafür erhielt er 2007 den TED Prize. In seinem Vortrag erzählt er von seiner Arbeit für diese […]

  2. […] Nachtwey: Mit Bildern gegen Tuberkulose James Nachtwey: Mit Bildern gegen Tuberkulose » fokussiert.com Sehr beeindruckend – nicht nur die Bilder. __________________ http://www.puffbohne.de – erfurts beste […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *