Strassenschild:
Atmosphäre mit Farbe und Filtern

Eine starke Stimmung in Deinen Fotos zu schaffen, kann Deine Botschaft verstärken, Emotionen wecken und Atmosphäre erzeugen.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Räuber Katrin).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Räuber Katrin).

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Katrin Räuber :

Ich bin kein großer Fan dieser Art Fotos. Es gibt weder Überraschungen, noch Raum für Interpretation, und das Schild wird für meinen Geschmack auf eine zu direkte und trickige Art benutzt.

Aber was es sich hier anzusehen lohnt, ist, wie einfach eine Stimmung erzeugt werden kann, die zur Bildaussage beiträgt:

Dieses Foto hier eignet sich dafür gut, denn es bildet eine banale Szene ab, die ohne die Stimmung nicht sehr interessant wäre.

Fotografiert man ein Straßenschild und ein paar Blätter zu verschiedenen Tageszeiten, werden sie normalerweise lediglich als ein Straßenschild und ein paar Blätter erscheinen. Fotografierst Du sie jedoch im richtigen Licht – voilá! – hast Du sofort eine Atmosphäre, die Deinem Bild Leben einhaucht und eine Stimmung erzeugt.

Hier kreieren die Farben und Töne, nämlich ein gelblicher Ton, eine kühle Herbststimmung.

In diesem Beispiel ist dies unterschwellig und nicht übertrieben, wollen wir jedoch die Atmosphäre intensivieren, können wir leicht gesättigtere, stimmungsvollere Farben und Töne erzeugen.

Der einfachste Weg, dies zu tun, wäre heutzutage natürlich in der digitalen Dunkelkammer, wo mit einem Mausklick tonnenweise Optionen möglich sind.

Aber sogar heute ist eine der besten Wahlen der Gebrauch von Filtern, und zwar schon bei der Aufnahme.

Vom Weichzeichner über kühlende, wärmende oder Sepiafilter gibt es Filter für jede Stimmung, die Du gerne hättest.

In diesem Foto hätte ein Polfilter die Farben vertieft. Und ein wärmender oder ein Filter, der die Rottöne hervorhebt, hätte die Gelbtöne viel auffallender und gesättigter erscheinen lassen.

Noch etwas bemerkenswertes an diesem Foto ist die relativ geringe Schärfentiefe. Sie war eine gute Wahl, denn sie macht die Blätter etwas unscharf und somit weniger gewöhnlich und interessanter.

Obwohl dieses Foto nicht großartig ist, denke ich, mit einer intensiveren Stimmung und einem etwas weiter gefassten Winkel wäre die Bildaussage stärker und eher mit einer Ära oder einem Ort in Verbindung zu bringen. Und das ist es schliesslich, was Fotos oft ihre Einzigartigkeit verleiht.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

 

Mehr lesen

Digitale Nachbearbeitung von Fotos: Das Salz in der Suppe

6.2.2013, 3 KommentareDigitale Nachbearbeitung von Fotos:
Das Salz in der Suppe

Die Digitalfotografie ermöglicht uns, „einfach mal drauflos zu schiessen“ und anschliessend zu löschen, was nicht gefällt. Oft tritt dabei der Akt des Fotografierens an sich in den Hintergrund. Aber auch in Zeiten der Digitalfotografie hat ein gutes Bild unsere volle Aufmerksamkeit beim Fotografieren verdient.

Tryptichon: Herbstdepression

24.11.2010, 3 KommentareTryptichon:
Herbstdepression

Fotografien sollen Emotionen vermitteln - und was eines nicht ganz schafft, müsste im Tryptichon gelingen. Oder?

Bewegt-Bild: Experiment mit Stil

26.5.2010, 4 KommentareBewegt-Bild:
Experiment mit Stil

Auf der Suche nach dem eigenen fotografischen Stil kommen einem bisweilen technische Tabubrüche gelegen.

30.10.2012, 7 KommentareLeserfoto:
Die fotografische Quadratur des Kreises

Die Kombination aus strengen geometrischen Formen und menschlichem Einfluss macht den Reiz dieses Straßenfotos aus.

«Color»: Vom Kampf der Farbe um Anerkennung

24.9.2012, 0 Kommentare«Color»:
Vom Kampf der Farbe um Anerkennung

Eigentlich ist sie selbstverständlich: die Farbe. Unsere Welt ist farbig. Wir sehen farbig. Gemalt wird – meist – farbig. Dennoch: In der Fotografie muss(te) sie schon sehr kämpfen, um sich gegen die Welt in Schwarz-Weißzu behaupten. Die Berliner CWC Gallery präsentiert vom 15. September bis zum 1. Dezember eine Fotoausstellung, die nur ein Thema hat: «Color» - Farbe also.

30.7.2012, 0 KommentareBernhard Fuchs:
Ungeschöntes Landleben

Bernhard Fuchs beschäftigt sich mit dem Ländlichen, dem Bäuerlichen, so wie es ist, einfach und unfrisiert: ein ungeschöntes Landleben.

Teil 2 von 2: Ebenenmasken – Eine Einführung

26.12.2012, 3 KommentareTeil 2 von 2:
Ebenenmasken – Eine Einführung

Dank Ebenenmasken im Photoshop können wir gezielt einzelne Bereiche nach unseren Wünschen bearbeiten, ohne dadurch das Originalbild zu zerstören. In diesem Teil geht es um die selektive Helligkeits- und Kontrastkorrektur.

1.8.2012, 3 KommentareLeserfoto:
Märchenwald

In der neuseeländischen Mythologie wird erzählt, dass Tāne, der Gott des Waldes den ersten Menschen erschaffen haben soll. Und beim Anblick dieses Mächrenwaldes will man dem Mythos Glauben schenken.

Ohne Aureolen und Unwirkliche Farben: HDR (High Dynamic Range) richtig bearbeitet. Teil 3/3

7.6.2012, 12 KommentareOhne Aureolen und Unwirkliche Farben:
HDR (High Dynamic Range) richtig bearbeitet. Teil 3/3

HDR oder „high dynamic range“ ist eine Bearbeitungsweise für Fotos, die in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen hat. Man sieht HDR Bilder überall, und wenn sie gut gemacht sind, haben sie einen gewissen „WOW!“ Effekt. Teil 3/3

1.8.2012, 3 KommentareLeserfoto:
Märchenwald

In der neuseeländischen Mythologie wird erzählt, dass Tāne, der Gott des Waldes den ersten Menschen erschaffen haben soll. Und beim Anblick dieses Mächrenwaldes will man dem Mythos Glauben schenken.

Seespiegelung: Ein Loch unterm Himmel

11.8.2011, 1 KommentareSeespiegelung:
Ein Loch unterm Himmel

Spiegelungen in Gewässern sind beliebte Motive, sie sollten aber einen interessanten Effekt bieten.

Blumenfotografie: Die volle Tiefe nutzen

1.8.2011, 0 KommentareBlumenfotografie:
Die volle Tiefe nutzen

Es lohnt sich bei Blumenfotografie, auf die Knie oder sogar auf den Bauch zu gehen, um eine andere Perspektive zu erreichen. Bei Freistellungen muss der Schärfentiefe viel Beachtung geschenkt werden.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder