Gegenlichtbalanceakt:
Technisch einwandfrei

Gegenlichtaufnahmen sind sehr wirkungsvoll und technisch schwierig umzusetzen. Hier hat sich der Mut gelohnt.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Thomas Pieruschek).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Thomas Pieruschek).

Kommentar des Fotografen:

Spontanes Bild beim einem Shooting. Das Model packte seine Freundin und schleppte es quer über das Parkdeck.

Profi Jan Zappner meint zum Bild von Thomas Pieruschek:

Fotografie lebt vom Licht, eine Binsenwahrheit, die hier aber schön demonstriert wird. Die Aufnahme im Gegenlicht zu machen beweist Mut. Die richtige Ausleuchtung der Portraitierten beweist das Beherrschen der Technik – mein Glückwunsch. Auch wenn das alles nicht richtig spontan, sondern sehr durchdacht aussieht – positiv gemeint.

Inhaltlich denke ich bei dem Bild sofort an Mode. Es fehlen nur die Angaben der Kleiderhersteller, dann könnte ich es mir auch in Lifestyle-Zeitschriften vorstellen.

Vor allem die tief stehende Sonne verleiht der Situation einen romantischen Glanz, der bei einer Aufnahme von der anderen Seite völlig gefehlt hätte.

Dazu kommt die Pose der zwei Protagonisten. Da muss ich gleich an eine Liebesentführung denken. Weitergedacht, könnte noch die Familie der Dame im Hintergrund stehen und die Arme nach der verlorenen Tochter strecken…

Technisch ist diese Situation eine echte Herausforderung: Um den Himmel richtig zu belichten, muss der Fotograf abblenden, hier Blende 11; das lässt die Sonne zu einem kleinen Stern werden, ohne ihr den Glanz zu nehmen (mit großer Blende wird die Aura der Sonne wesentlich größer und es entstehen mehr Lichtflecken).

Zusätzlich muss natürlich die Schattenseite, hier die Models und damit der Inhalt, aufgehellt werden. Dazu die richtige Blitzleistung zu finden, ist nicht so einfach, hier aber sehr schön gelungen.

Man hätte auch Aufheller verwenden können, um das Licht der Sonne zu spiegeln. Diese Aufheller – flexible, faltbare Reflektoren, gibt es in gold und silber, häufig mit umkehrbaren Bezügen für jeden Bedarf. Für ihre Anwendung braucht man dann allerdings Assistenten.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

 

Mehr lesen

13.2.2013, 1 KommentareLeserfoto:
Die Frau mit dem weißen Pelz

Nicht sonderlich originell, aber immer wieder schön anzusehen: Frau mit Pelz. Nur auf die vielen Feinheiten kommt es jetzt an

Portrait im Gegenlicht

1.11.2012, 1 KommentarePortrait im Gegenlicht

Die Tücken einer Gegenlichtaufnahme illustriert dieses sommerliche Portrait sehr gut. Der Trick ist, die Balance zwischen Hintergrundhelligkeit und Motivlicht in den Griff zu bekommen.

20.8.2012, 0 KommentareEdward Burtynsky:
Öl regiert die Welt

Öl regiert die Welt: Edward Burtynsky zeigt uns wie und wo, von der Gewinnung bis zum Konsum.

Essen in Szene setzen - Teil 1 von 2

6.12.2012, 2 KommentareEssen in Szene setzen - Teil 1 von 2

In einem vor ein paar Wochen erschienenen Artikel über Essensfotografie spreche ich unter anderem an, daß Gerichte in Szene gesetzt werden wollen. Dazu bedarf es nicht viel, auch wenn man keinen Profi-Stylisten zur Verfügung hat oder sich keine Profi-Lampen leisten kann.

Leserfoto: Ländliche Portrait-Idylle

23.10.2012, 5 KommentareLeserfoto:
Ländliche Portrait-Idylle

Natürlichkeit und Bodenständigkeit sind Begriffe, welche wir mit dem Landleben verbinden und die auf diesem Foto auf den ersten Blick gut und auf den zweiten nur halb umgesetzt wurden.

Bildkritik: Landschafts-Schnappschuß: Regelbrüche bewußt einsetzen

4.6.2012, 7 KommentareBildkritik:
Landschafts-Schnappschuß:
Regelbrüche bewußt einsetzen

Die Krux mit Regelbrüchen ist, daß sie bewußt und gekonnt eingesetzt werden müssen, wenn sie eben genauso wirken sollen.

Leserfoto: Film Noir Schnappschuß – Geschichten erzählen

24.1.2013, 1 KommentareLeserfoto:
Film Noir Schnappschuß – Geschichten erzählen

Verfallene Gebäude allein sind interessante Fotomotive. Wenn man dann innerhalb des Gebäudes noch eine Geschichte findet, die das Foto erzählen kann, muß man sich anstrengen, kein gutes Bild zu machen.

Leserfoto: Regeln kennen und brechen

15.1.2013, 3 KommentareLeserfoto:
Regeln kennen und brechen

Man darf nicht an sich zweifeln, wenn einem (s)ein Bild gut gefällt, obwohl es nicht alle Regeln der Gestaltung berücksichtigt.

Leserfoto: Bild des Monats August

27.9.2012, 3 KommentareLeserfoto:
Bild des Monats August

fokussiert.com hat wieder mal das Bild des Monats gekürt.

6.7.2012, 0 KommentareBrücke ohne Spannungsbogen

Eine tolle Lichtstimmung und ein Motiv mit Potenzial müssen trotz allem noch gut inszeniert werden.

Bildkritik: Landschafts-Schnappschuß: Regelbrüche bewußt einsetzen

4.6.2012, 7 KommentareBildkritik:
Landschafts-Schnappschuß:
Regelbrüche bewußt einsetzen

Die Krux mit Regelbrüchen ist, daß sie bewußt und gekonnt eingesetzt werden müssen, wenn sie eben genauso wirken sollen.

Badende Frau: Pose und Schärfe

10.3.2012, 2 KommentareBadende Frau:
Pose und Schärfe

Schwierige Beleuchtungssituationen verlangen der Kamera und dem Fotografen mehr ab, daher sollte man sich Zeit nehmen, wenn man sich Zeit nehmen kann.

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für die ausführliche Kritik!

    Man merkt direkt das ich ein wenig mehr in die Beschreibung schreiben sollte. Ein Reflektor war tatsächlich im Einsatz, allerdings als reflektionsfläche für den Blitz (rechte seite) da es bei diesem Shoot kein Assistenten gab.

    Was die Thematik angeht so liegst Du schon ganz richtig, ist ein Fashionshooting für einen jungen Modestudenten aus Berlin, also geht es vorrangig um die Kleidung.

    Nochmals besten Dank und schöne Grüße

    Thomas Pieruschek

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder