Altherren-Fastfood:
Futter für Fotografen

Stagnation und Bewegung – und doch nicht zu viel von allem, das macht dieses Bild aus.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Stefan Groenveld).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Stefan Groenveld).

Kommentar des Fotografen:

Diese beiden netten Herren traf ich zufällig in einem besseren Hamburger-Restaurant in London. Der Kontrast zwischen dem jugendlichen Ambiente und den beiden älteren Herren, sowie ihr herzlicher Appetit sprang mir sofort ins Auge. Ich habe noch nie Menschen beim Essen fotografiert, denn das sieht immer “bescheiden” aus. Hier musste ich aber einfach diese Regel brechen. Ich habe sie freundlich gefragt, ob ich sie fotografieren dürfe und sie hatten nichts dagegen. Danke an Bob & John für ihr offenes Wesen. Die Aufnahme entstand mit meinem alten manuell zu fokussierenden 35mm f/1.4 bei f/2, um die nötige Schärfe mit einer guten Freistellung der Protagonisten zu ermöglichen.

Profi Thomas Rathay meint zum Bild von Stefan Groenveld:

Aus deinem Text lässt sich herauslesen, dass du die beiden Herren Bob und John direkt angesprochen hast, um sie zu fotografieren!?

Wenn dem so ist, noch mal mehr „Hut ab!“ zu der ungezwungen erscheinenden Aufnahme.

Sicherlich kann man dieses Szenario auch gut arrangieren, doch wirkt es auf mich nicht so. Die beiden Herren scheinen der realen Welt durch ihre Mahlzeit sichtlich entrückt und vom Essen entzückt zu sein.

Die Farbigkeit des Motivs passt gut zur Aussage des modern, poppig wirkenden Bildes. Das vorherrschende Rot gibt dem Bild einen warmen, freundlichen und ausgeglichenen Touch.

Was mich noch etwas stört, ist der Schatten eines weiteren Gastes hinter Glasscheibe. Er lenkt etwas vom Gesicht der Hauptperson ab, wirkt wie ein Schlagschatten eines Blitzlichtes. Falls das Bild wirklich von dir gestellt sein sollte, hättest du darauf noch achten können und warten oder den anderen Gast bitten sich „wegzuducken“.

Die Herren in Cinemascope

Die Herren in Cinemascope

Als Bild mit einem anderen Format, wie ich es beifüge, finde ich es noch etwas ruhiger und die Lampenreihe im Hintergrund kommt als weitere horizontale Linie zur Geltung. Somit hast du dann das Gesicht des rechten Herren ziemlich im goldenen Schnitt und ER ist für mich auch der Interessantere der beiden „Old Boys“. Seine Augen sind klar und scharf abgebildet, während in der Hand mit der Gabel leichte Bewegungsunschärfen zu erkennen sind.

Schön ist auch, dass du die beiden mit geschlossenem Mund erwischt hast, alles andere sähe schlecht aus. Der Krümel am Mund von John passt dagegen gut ins Bild.

Dein Bild macht Appetit auf mehr, also Stefan, weiterhin keine Scheu, auch etwas ungewöhnliche Themen anzugehen, was du ja auch schon auf deinem Blog zeigst.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

 

Ein Kommentar

  1. Herzlichen Dank für die Kritik und den Tipp des Bildformats. Sehr hilfreich!
    Für das Bild habe ich tatsächlich vorher gefragt. Ich wüßte auch nicht, wie ich unbemerkt mit 35mm fotografieren sollte ;)

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder