Fischen, Beten, Waschen:
Früh Aufstehen wird belohnt

Früh morgens ist das Licht noch sehr kontrastschwach, was eine besondere Stimmung möglich macht.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Sybille Stempel).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Sybille Stempel).

Kommentar des Fotografen:

In Varanasi, ca. 5 a.m., fotografiert mit Nikon Coolpix compact. Mich hat die Selbstverständlichkeit interessiert, mit der in Indien Religion ausgeübt wird – die einen beten, die anderen fischen, daneben wird auch im Morgengrauen schon gewaschen…

Profi Jan Zappner meint zum Bild von Sybille Stempel:

Ein wunderschönes Foto. An diesem Bild gefällt mir vor allem die einfache, aber trotzdem sehr effektive Aufteilung der Bildelemente (der Bildaufbau) und natürlich dieses Licht, das das Wasser irgendwie konturlos, kontrastarm und dickflüssig macht. Eigentlich gibt es dem nichts hinzuzufügen. Nur eins vielleicht:

Der Standpunkt der Fotografin schneidet leider den Fischern jeweils die Köpfe ab, indem diese auf dem dunkleren Hintergrundstreifen liegen. Hier wäre es schöner gewesen, den Standpunkt ein wenig höher oder eben tiefer zu wählen. Damit wären alle Beteiligten freigestellt und damit klarer erkennbar gewesen.

Ansonsten gefällt mir das Licht sehr gut. Insgesamt ist das ganze Bild farblich sehr monochrom gehalten, was die Konzentration auf die einzelnen Elemente verstärkt. Diese Elemente sind klar herausgearbeitet.

Der Mittelpunkt ist natürlich der betende Mann im Wasser, der die gesamte Spannung auf sich zieht und gleichzeitig der Ruhepunkt ist. Wichtig ist hier, dass er seitlich zur Fotografin liegt und man in der Silhoutte das Gesicht und die betenden Hände erkennt.

Ich kann mir dieses Bild sehr gut in sehr groß an der Wand vorstellen. Auch die Wahl auf ein quadratisches Format finde ich sehr gut gewählt. Dadurch stehen die Elemente in einem interessanten Spannungsbogen zueinander.

Mehr kann ich nicht sagen.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

 

Mehr lesen

Laurenz Berges: Aufgegebene Lebensräume

7.1.2013, 1 KommentareLaurenz Berges:
Aufgegebene Lebensräume

Laurenz Berges Fotografien sind menschenleer. Sie zeigen aufgegebene Lebensräume, verlassene Welten.

Photokina und Photoszene 2012: Köln im Zeichen der Fotografie

10.9.2012, 3 KommentarePhotokina und Photoszene 2012:
Köln im Zeichen der Fotografie

Im September steht Köln ganz im Zeichen der Fotografie: Die Photokina kommt und parallel dazu die Internationale Photoszene – diesmal mit Schwerpunkt China.

Momentum. Dichter in Szenen: Authentische Fälschungen

4.9.2012, 0 KommentareMomentum. Dichter in Szenen:
Authentische Fälschungen

Dichter, Autoren und sowie Schlüsselszenen und Inspirationen für ihr literarisches Schaffens ins Bild zu setzen, das war das Ziel von Alexander Paul Englerts Fotoprojekt «Momentum. Dichter in Szenen» (Wienand Verlag). Das Projekt ist gelungen und das Ergebnis ist ein in vielerlei Hinsicht äußerst interessanter, sehenswerter und lehrreicher Bildband.

Europäischer Monat der Fotografie Berlin: 500 Fotografen, 110 Ausstellungen

29.10.2012, 0 KommentareEuropäischer Monat der Fotografie Berlin:
500 Fotografen, 110 Ausstellungen

Rund 110 Ausstellungen, mehr als 500 Fotografinnen und Fotografen: Das ist der Europäische Monat der Fotografie 2012 in Berlin.

Fotografien aus 24 Stunden: Sturm über dem Meer und in den Wahlkammern.

28.8.2012, 0 KommentareFotografien aus 24 Stunden:
Sturm über dem Meer und in den Wahlkammern.

20.8.2012, 0 KommentareEdward Burtynsky:
Öl regiert die Welt

Öl regiert die Welt: Edward Burtynsky zeigt uns wie und wo, von der Gewinnung bis zum Konsum.

Bildbearbeitung: Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (1)

16.1.2013, 2 KommentareBildbearbeitung:
Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (1)

Der nachfolgende Artikel unseres Gastautors Thomas Brotzler befaßt sich mit den Möglichkeiten des Abwedelns und Nachbelichtens. Im heutigen ersten Teil geht es um die Herkunft und Bedeutung dieser Technik. Im folgenden zweiten Teil werden praktische Aspekte mit einem Bearbeitungsbeispiel aufgezeigt

9.1.2013, 4 KommentareLenswork

Der nachfolgende Artikel ist zwar in der Reihe „Fotografen im Fokus“ erschienen, fällt aber insofern aus dem Rahmen, weil er nicht einen einzigen Fotografen behandelt, sondern eine Publikation. Ich habe mich dennoch entschlossen, Lenswork anzusprechen, weil die Zeitschrift sich von vielen anderen, die sich im selben Metier bewegen, abhebt.

Bildbearbeitung: Digitale Filmkornsimulation (2)

14.11.2012, 3 KommentareBildbearbeitung:
Digitale Filmkornsimulation (2)

Der nachfolgende Artikel unseres Gastautors Dr. Thomas Brotzler befaßt sich mit der digitalen Filmkornsimulation. Im zweiten Teil geht es um die praktische Verwendung dieser Technik.

Leserfoto: Ein tot fotografiertes Motiv im spannenden Zusammenhang

5.2.2013, 2 KommentareLeserfoto:
Ein tot fotografiertes Motiv im spannenden Zusammenhang

Formen und Farben vermitteln ein Gefühl für die Natur und das auch in einer Stadt

Leserfoto: Film Noir Schnappschuß – Geschichten erzählen

24.1.2013, 1 KommentareLeserfoto:
Film Noir Schnappschuß – Geschichten erzählen

Verfallene Gebäude allein sind interessante Fotomotive. Wenn man dann innerhalb des Gebäudes noch eine Geschichte findet, die das Foto erzählen kann, muß man sich anstrengen, kein gutes Bild zu machen.

Bildbearbeitung: Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (2)

23.1.2013, 3 KommentareBildbearbeitung:
Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (2)

Der nachfolgende Artikel unseres Gastautors Thomas Brotzler befaßt sich mit den Möglichkeiten des Abwedelns und Nachbelichtens. Im vorangegangenen ersten Teil ging es um die Herkunft und Bedeutung dieser Technik. Im heutigen zweiten Teil werden praktische Aspekte mit einem Bearbeitungsbeispiel aufgezeigt.

27.9.2012, 1 KommentareLeserfoto:
Nachdenken im Dunkeln

Bei Low-Key-Aufnahmen wird nur sehr spärlich Licht genutzt und die dunklen Bereichen im Bild überwiegen sehr stark. Manchmal können dann aber auch wichtige Bilddetails verschwinden, wie dieses Beispiel hier zeigt.

Leserfoto: Straßenschnappschuß – Geschichten erzählen

11.9.2012, 17 KommentareLeserfoto:
Straßenschnappschuß – Geschichten erzählen

Die Geschichte, die ein Foto erzählt, ist für jeden anders.

23.7.2012, 3 KommentareBokeh – so wirds gemacht

Leserfoto: Minimalistisches Landschaftsfoto – Farbe und Stimmung

17.1.2013, 3 KommentareLeserfoto:
Minimalistisches Landschaftsfoto – Farbe und Stimmung

Manchmal genügen zehn Sekunden.

27.8.2012, 5 KommentareLeserfoto:
Landschaftsfoto – Zu viel Mitte

Wenn man die Zeit hat, ein Foto perfekt zu kombinieren, sollte man sich diese auch nehmen.

1.8.2012, 3 KommentareLeserfoto:
Märchenwald

In der neuseeländischen Mythologie wird erzählt, dass Tāne, der Gott des Waldes den ersten Menschen erschaffen haben soll. Und beim Anblick dieses Mächrenwaldes will man dem Mythos Glauben schenken.

2 Kommentare

  1. Meine Laienmeinung: Die Lichtspiegelungen in den Komplementärfarben orange und blau finde ich auch sehr schön und macht für mich den Hauptreiz des Bildes aus – im Gegensatz zur Komposition. Dass die Silhouette im Vordergrund ein betender Mann ist und keine tauchenden Enten sind, hätte ich ohne Untertitel nicht erkannt. Vor allem aber empfinde ich die vom – schiefen – Horizont “abgeschnittenen” Köpfe als unruhestiftendes Element, welches m.E. den frühmorgendlichen Frieden, den das Bild sonst ausstrahlt stört. Vielleicht hätte man auch den langweiligen Himmel durch etwas mehr interessantes Wasser ersetzten können.
    Aber allein für das Farbspiel hat es sich schon gelohnt!

  2. Wenn es hier um die Selbstverständlichkeit geht, mit der in Indien Religion gelebt wird, dann ist das Bild schlecht. Davon ist nämlich nichts zu sehen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder