Slinkachu:
Kleine Leute ganz gross

Strassenkünstler Slinkachu erschafft winzige Welten in der unseren, die wir ohne seine Fotografien gar nicht wahrnehmen würden. Die Makrofotografie wird bei ihm zur Bühne seiner Kunst.

Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder slinkachu)

Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder slinkachu)


Seit 2006 setzt der 29jährige britische Strassenkünstler Slinkachu seine Protagonisten in der Grossstadt aus: Die winzigen Modelleisenbahnfigürchen werden zu Strassenmusikern neben einem verlorenen MP3-Kopfhörer, zu Fliegentötern, Reisenden in der Wüste des Trottoirs oder Skateboardern in der Half-Pipe einer Orangenschale. So klein sind die Szenen, die der Künstler schafft, dass man sie als Passant nicht nur übersehen, sondern wohl auch zertreten würde – weshalb er sie für die Nachwelt fotografisch festhält.

Tundra: Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder slinkachu)

Tundra: Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder slinkachu)


Die Umkehrung des Verkleinerungs-Effekts ist fotografisch spannend: Durch die Makro-Fotografie erhalten seine kleinen, häufig ironischen und nicht selten britisch-sarkastischen Alltagsbilder eine Grösse, in der sie plötzlich aufgrund ihrer Umgebung spannend werden: Die Menschlein in einer winzigen Winterlandschaft, die in Tat und Wahrheit die Weisse Linie eines Parkfelds ist; der alternde Supermann, der hier von einem Kandelaber springt (fliegen, sagt Slinkachu, kann er schon lange nicht mehr) und dort bequem in einer leeren Soda-Dose sitzt und ein Dosenbier trinkt.

Lieber Sohn - Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder slinkachu)

Lieber Sohn - Klick für Legende und Vollansicht. (Bilder slinkachu)


Aus den winzigen Szenen “zoomt” der Künstler dann mit der Kamera aus und zeigt sie in realer Grösse, die vielleicht auch uns ein bisschen deutlicher macht, wie winzig und unwichtig wir selber sind oder sein könnten – und dass uns jemand auf dem Gehsteig vielleicht völlig unachtsam zertritt.

Slinkachus Little People
slinkfly_1jpgslinkfly_2jpgTundra_1jpgTundra_2jpg
Dearson_1jpgDearson_2jpgoverpowered1a-blog.jpgcrappyxmas1-blog.jpg
localamenitiesforchildren1-blog.jpgcashmachine1-blog.jpg

Slinkachu erinnert mit seiner öffentlichen, zerstörbaren Kunst ein wenig an den ebenfalls nur unter seinem Pseudonym Banksy bekannten britischen Schablonen-Sprayer, der mit ähnlichem Humor und bissigen Bildern in der Öffentlichkeit auftrat und es zu Weltruhm gebracht hat. Und an den deutschen Frank Kunert mit seinen verkehrten Welten.

Von Slinkachu ist ein erstes Buch “Little People in the City: The Street Art of Slinkachu” (Affiliate-Link) erschienen, unter dem Titel “Slinkachu – Kleine Leute in der großen Stadt” (Affiliate-Link) auch auf Deutsch erhältlich.

Slinkachus Blog stellt laufend die neusten Arbeiten vor.

 

Mehr lesen

Herbststillleben: Hintergrund ist nicht gleich Hintergrund

26.9.2011, 0 KommentareHerbststillleben:
Hintergrund ist nicht gleich Hintergrund

Bei einer minimalistischen Komposition sollte auf alles Ablenkende verzichtet werden.

Löwenzahnstilleben: Platz lassen

6.6.2011, 1 KommentareLöwenzahnstilleben:
Platz lassen

Negativer Raum ist Dein Freund. Oder der so manchen Sujets, das in einem engen Motivrahmen eingesperrt wirkt.

Ephemicropolis und Bostitch-City: Makro-Stadtlandschaften

11.5.2011, 0 KommentareEphemicropolis und Bostitch-City:
Makro-Stadtlandschaften

Was man mit Makro-Fotografie auch noch machen kann: Illusionen einer futuristischen Welt - gebaut aus Heftklammern.

Das Stativ in der Landschaftsfotografie (II): Positive Nebenwirkungen

18.2.2011, 15 KommentareDas Stativ in der Landschaftsfotografie (II):
Positive Nebenwirkungen

Ein Stativ bremst den Fotografen, es sorgt für Ruhe und eine feste Routine bei der Komposition: Mehr Gründe für das Dreibein.

Makroaufnahme: Belebter Mini-Engel

13.10.2010, 1 KommentareMakroaufnahme:
Belebter Mini-Engel

In Ausnahmesituationen lohnt es sich, mit unorthodoxer Beleuchtung zu experimentieren. Zum beispiel auch bei Makroaufnahmen (hier mit Retro-Adapter).

Morgentau-Grashalm: Braucht keine Story

23.2.2010, 1 KommentareMorgentau-Grashalm:
Braucht keine Story

Nicht jede Fotografie braucht eine "Geschichte". Ein wirklich gutes Bild lässt sie im Kopf des Betrachters entstehen.

Konzeptfoto: Märchenbild mit Wolf

26.8.2011, 9 KommentareKonzeptfoto:
Märchenbild mit Wolf

Krasse Brüche mit den grundlegendsten Bildregeln - einem abgeschnittenen Subjekt beispielsweise - sind oft ärgerlich, und manchmal spannend.

Ephemicropolis und Bostitch-City: Makro-Stadtlandschaften

11.5.2011, 0 KommentareEphemicropolis und Bostitch-City:
Makro-Stadtlandschaften

Was man mit Makro-Fotografie auch noch machen kann: Illusionen einer futuristischen Welt - gebaut aus Heftklammern.

Tilt/Shift und Timelapse-Videos: Ameisen-Fotokunst

24.10.2010, 3 KommentareTilt/Shift und Timelapse-Videos:
Ameisen-Fotokunst

Sam O'Hare hat uns mit einer miniaturisierten New Yorker Baustelle verzückt und verkleinert in seinem neusten Video ein Rockfestival.

Leserfoto: Konkurrierende Elemente im Bild

3.9.2012, 8 KommentareLeserfoto:
Konkurrierende Elemente im Bild

Hübsche Frauen mögen meistens keine Konkurrenz, das ist im Wahren Leben so und auch in der Fotografie.

Im Winter auf Bahngleisen

2.5.2012, 9 KommentareIm Winter auf Bahngleisen

Beim Fotografieren muss nicht nur auf die Technik, sondern auch auf das Motiv geachtet werden. Dann werden schnell viele Details sichtbar, die vor dem Auslösen gerne übersehen werden, wie hier beim Portrait einer jungen Frau.

Badende Frau: Pose und Schärfe

10.3.2012, 2 KommentareBadende Frau:
Pose und Schärfe

Schwierige Beleuchtungssituationen verlangen der Kamera und dem Fotografen mehr ab, daher sollte man sich Zeit nehmen, wenn man sich Zeit nehmen kann.

Fotografien aus 24 Stunden: Menschen und Tiere

4.8.2009, 0 KommentareFotografien aus 24 Stunden:
Menschen und Tiere

Bilder vom Rande des Geschehens, die wichtige Dinge ins Zentrum rücken.

24 Stunden: Freizeit

6.6.2009, 1 Kommentare24 Stunden:
Freizeit

Wochenende ist Freizeit, Sport und Unterhaltung, aber auch Gedenk- und Politzeit.

Deanna Templeton: Zeichen auf der Haut

4.4.2009, 0 KommentareDeanna Templeton:
Zeichen auf der Haut

Zeichen, Namen, Markenlogos kritzeln Skater ihren Fans auf die Haut. Deanna Templeton hat diese Szene fotografiert.

Leserfoto: Ein tot fotografiertes Motiv im spannenden Zusammenhang

5.2.2013, 2 KommentareLeserfoto:
Ein tot fotografiertes Motiv im spannenden Zusammenhang

Formen und Farben vermitteln ein Gefühl für die Natur und das auch in einer Stadt

Essen in Szene setzen - Teil 1 von 2

6.12.2012, 2 KommentareEssen in Szene setzen - Teil 1 von 2

In einem vor ein paar Wochen erschienenen Artikel über Essensfotografie spreche ich unter anderem an, daß Gerichte in Szene gesetzt werden wollen. Dazu bedarf es nicht viel, auch wenn man keinen Profi-Stylisten zur Verfügung hat oder sich keine Profi-Lampen leisten kann.

Leserfoto: Haustierfotografie – Hund um High Noon

27.11.2012, 8 KommentareLeserfoto:
Haustierfotografie – Hund um High Noon

"Schlechte" Lichtverhältnisse sind nicht immer von Nachteil.

Ein Kommentar

3 Pingbacks

  1. [...] Kleine Menschen überall Strassenkünstler Slinkachus winzige und witzige Szenen im Alltag werden dank Makrofotografie gewürdigt. [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder