Linde mit Stockhorn:
Gibt es zu viel Harmonie?

Zu viel Harmonie und zuviel Beachtung der Regeln können ein Bild sterilisieren.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Marcel Zaugg).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Marcel Zaugg).

Kommentar des Fotografen:

Linde mit Stockhorn Aufgenommen im Juni 2004 auf dem Uttiggut, Bern, Schweiz an einem wunderbaren, warmen Abend.

Peter Sennhauser meint zum Bild von Marcel Zaugg:

Eine grosse, grüne, saftige Linde in einem knallgelben Kornfeld vor einer glasklaren Kulisse der Schweizer Alpen unter einem blauen Himmel mit Schäfchenwolken. Die Beschreibung des Bildes klingt fast zu perfekt.

Und so ungern ich das sage:

Das ist es auch. Nicht im Sinne von Kitsch – diese Fotografie hat einen klaren künstlerischen Anspruch, und sie ist keine billige Überzuckerung. Technisch und kompositorisch ist vielmehr eigentlich alles so, wie es sein soll: Die Belichtung stimmt, die Beleuchtung auch – es ist später Nachmittag oder früher Abend, die Linde ist nach der Drittelsregel in der rechten Bildhälfte und höchstens vielleicht etwas zu vertikal mittig angeordnet; die Berge im Hintergrund sind gestochen scharf und ohne harten Kontrast inklusive Spitzbeleuchtung inszeniert. Die Linien im Korn ziehen den Blick von der Linde rechts vorne nach links zu den Bergen hinten.

Aber trotz alledem vermag das Bild nicht wirklich zu fesseln. Auf den ersten Blick zieht das fast unnatürliche Gelb der Kornähren im Kontrast zum Blau der Berge und des Himmels einen an.

Aber danach ist nichts mehr zu entdecken, und die perfekte Harmonie der Motivelemente wird zur Monotonie: Baum – Kornfeld – Berge – Himmel. Es fehlt ein Widerhaken: Die Elemente des Bildes sind alle sowohl alleinstehend eine Fotografie wert, aber hier wirken sie vielleicht grade durch die gleichmässige, den Regeln entsprechende Anordnung nicht kumulierend, sondern stehen in Konkurrenz zueinander. Dadurch geht leider auch die Tiefe des Bildes verloren. Jedes Motivteil liegt isoliert in einer eigenen Ebene und scheint kaum mit den anderen Verbunden zu sein.

Dabei hast Du mit dem Einbezug des Kornfeldrands einen Vordergrund geschaffen, der zum Mittelgrund der Linde in den Hintergrund der Berge führen müsste. Dazu verlaufen aber zu viele Linien horizontal, und es gibt nichts, was die Tiefenelemente verbindet. Die Linde zum Beispiel ist nicht erkennbar mitten im Kornfeld, sondern klebt an dessen Horizontlinie. Ein nur wenig erhöhter Standort hätte das vielleicht abschwächen und den Stamm der Linde vom Gelb des Korns umspülen lassen können.

Regeln sind nicht nur da, um gelegentlich gebrochen zu werden; wir müssen auch aufpassen, dass wir sie nicht zu strikt einhalten, denn sonst können sie kontraproduktv wirken und eine Komposition “sterilisieren”. Das ist, meine ich, hier ein wenig der Fall, wo die Linien so eindeutig abgegrenzt, die Farben so klar und die Beleuchtung so perfekt ist, dass sich die Elemente voneinander zu lösen beginnen und statt einer Gesamtstimmung eine Sammlung wunderbarer Objekte entsteht.

Und weil das alles wahrscheinlich vernichtend harsch klingt schiebe ich die Feststellung nach, dass mich das Bild in der Vorschau sofort gereizt und angezogen hat, was die erste und wichtigste Qualitätsprüfung ist. Auf die Gefahr hin, dass das missverstanden werden kann: Als Pflicht erfüllt dieses Bild seine Aufgabe bestens, als Kür reicht es nicht für eine gute Note.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

 

Mehr lesen

30.10.2012, 7 KommentareLeserfoto:
Die fotografische Quadratur des Kreises

Die Kombination aus strengen geometrischen Formen und menschlichem Einfluss macht den Reiz dieses Straßenfotos aus.

«Color»: Vom Kampf der Farbe um Anerkennung

24.9.2012, 0 Kommentare«Color»:
Vom Kampf der Farbe um Anerkennung

Eigentlich ist sie selbstverständlich: die Farbe. Unsere Welt ist farbig. Wir sehen farbig. Gemalt wird – meist – farbig. Dennoch: In der Fotografie muss(te) sie schon sehr kämpfen, um sich gegen die Welt in Schwarz-Weißzu behaupten. Die Berliner CWC Gallery präsentiert vom 15. September bis zum 1. Dezember eine Fotoausstellung, die nur ein Thema hat: «Color» - Farbe also.

30.7.2012, 0 KommentareBernhard Fuchs:
Ungeschöntes Landleben

Bernhard Fuchs beschäftigt sich mit dem Ländlichen, dem Bäuerlichen, so wie es ist, einfach und unfrisiert: ein ungeschöntes Landleben.

24.12.2012, 0 KommentareDie besten Weihnachtswünsche von fokussiert.com

Das Team von fokussiert.com bedankt sich bei seinen Lesern für die anregenden Diskussionen und wünscht eine wundervolle Weihnachtsfeier und ein paar ruhige Tage.

2.7.2012, 0 KommentarePolaroid Collection:
Das Wiedergänger-Medium

Von Ansel Adams bis Andy Warhol haben sie alle das Polaroid für ihre fotografische Arbeit genutzt. Obwohl längst totgesagt - das Medium hält sich als Wiedergänger bis heute.

Naturschnappschuß: Stimmung pur

14.6.2012, 1 KommentareNaturschnappschuß:
Stimmung pur

Leserfoto: Melancholie einer Industriebrache

23.5.2013, 0 KommentareLeserfoto:
Melancholie einer Industriebrache

Unsere heutige Bildbesprechung zeigt ein gelungenes Beispiel eines industriellen Stillebens.

6.3.2013, 6 KommentareLeserfoto:
wunderschöne, klirrende Kälte

Der Schnee blendet, die Luft ist klirrend kalt und die Landschaft ist in blaues Licht getaucht. Doch wie zeigt man Kälte in Schwarz/Weiss?

Leserfoto: Film Noir Schnappschuß – Geschichten erzählen

24.1.2013, 1 KommentareLeserfoto:
Film Noir Schnappschuß – Geschichten erzählen

Verfallene Gebäude allein sind interessante Fotomotive. Wenn man dann innerhalb des Gebäudes noch eine Geschichte findet, die das Foto erzählen kann, muß man sich anstrengen, kein gutes Bild zu machen.

Leserfoto: Ein tot fotografiertes Motiv im spannenden Zusammenhang

5.2.2013, 2 KommentareLeserfoto:
Ein tot fotografiertes Motiv im spannenden Zusammenhang

Formen und Farben vermitteln ein Gefühl für die Natur und das auch in einer Stadt

Leserfoto: Film Noir Schnappschuß – Geschichten erzählen

24.1.2013, 1 KommentareLeserfoto:
Film Noir Schnappschuß – Geschichten erzählen

Verfallene Gebäude allein sind interessante Fotomotive. Wenn man dann innerhalb des Gebäudes noch eine Geschichte findet, die das Foto erzählen kann, muß man sich anstrengen, kein gutes Bild zu machen.

Bildbearbeitung: Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (2)

23.1.2013, 3 KommentareBildbearbeitung:
Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (2)

Der nachfolgende Artikel unseres Gastautors Thomas Brotzler befaßt sich mit den Möglichkeiten des Abwedelns und Nachbelichtens. Im vorangegangenen ersten Teil ging es um die Herkunft und Bedeutung dieser Technik. Im heutigen zweiten Teil werden praktische Aspekte mit einem Bearbeitungsbeispiel aufgezeigt.

Bildbearbeitung: Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (2)

23.1.2013, 3 KommentareBildbearbeitung:
Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (2)

Der nachfolgende Artikel unseres Gastautors Thomas Brotzler befaßt sich mit den Möglichkeiten des Abwedelns und Nachbelichtens. Im vorangegangenen ersten Teil ging es um die Herkunft und Bedeutung dieser Technik. Im heutigen zweiten Teil werden praktische Aspekte mit einem Bearbeitungsbeispiel aufgezeigt.

Teil 2 von 2: Ebenenmasken – Eine Einführung

26.12.2012, 3 KommentareTeil 2 von 2:
Ebenenmasken – Eine Einführung

Dank Ebenenmasken im Photoshop können wir gezielt einzelne Bereiche nach unseren Wünschen bearbeiten, ohne dadurch das Originalbild zu zerstören. In diesem Teil geht es um die selektive Helligkeits- und Kontrastkorrektur.

Fotografien aus 24 Stunden: Kunst und künstlerisch

9.11.2012, 0 KommentareFotografien aus 24 Stunden:
Kunst und künstlerisch

Kunst zum bewundern und ersteigern und künsterlische Naturspetakel.

3 Kommentare

  1. So ungern ich das sage: Die Kollegen aus der Stock-Foto-Abteilung hätten das Bild sicher in den Himmel gelobt, richtig?
    (nicht, dass das eine Wertung ist …)

  2. Naja, also wenigstens verwackeln oder fehlbelichten hätte der Fotograf ja wohl können!!!!

    Aber immerhin ist es vorne unscharf. Also Kür nicht ganz verfehlt!

    :-))))

  3. windows xp & co. lassen grüssen ;) schön gemachte aufnahme!

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder