Strassenszene:
Verwischt, aber spannend

Dramatik lässt sich auch durch fotografische Technik wie das Mitziehen erreichen – oder erhöhen.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Peter von Känel).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Peter von Känel).

Kommentar des Fotografen:

Korat, Thailand. Blaue Stunde. Die Lichter der Geschäfte und das Licht des Himmels vermischen sich. Ich ziehe mit, so dass der Hintergrund verwischt. Foto leicht gesättigt.

Profi Jan Zappner meint zum Bild von Peter von Känel:

Verwischte Bilder durch Mitziehen sind außergewöhnlich. Das liegt daran, dass sie schwer zu machen sind und man sie sehr selten sieht. Manchmal lohnt es sich jedoch, diese Technik einzusetzen. So wie hier.

Es gibt natürlich Momente und Situationen, die sich für das Mitziehen speziell eignen.

Beim Mitziehen bleibt der Fotograf auf einem Punkt stehen und bewegt die Kamera im Verhältnis zum Objekt gleichmässig horizontal in die gleiche Richtung. Dadurch wird der Hintergrund durch die Bewegung der Kamera verwischt und unscharf. Das Objekt selbst sollte im Idealfall scharf abgebildet werden, um den Kontrast zwischen Vorder- und Hintergrund zu erhöhen.

Ein vollends scharfes Objekt erreicht man beispielsweise auch durch einen Blitz, der auf den 2. Verschlussvorhang auslöst, also dann, wenn die Bewegung beendet wird. Dadurch wird das Objekt scharf und zieht trotzdem eine kurze Bewegungsspur hinter sich her. Das wiederum unterstreicht die Dramatik.

Das scharfe Objekt ist auch eine Sache, die ich hier vermisse. Der Mann auf dem Rad verschwindet mir zu sehr im Verwischten. Außerdem ist es ein wenig unglücklich, dass direkt hinter ihm noch ein Motorradfahrer fährt – das verwirrt. Statt Blitz hätte man auch eine Kreuzung mit starkem Kunstlichteinfall suchen können, die die vorbeifahrenden Menschen besser oder stärker beleuchtet. Zum Beispiel Reklametafeln oder ähnliches.

Auf jeden Fall ein interessantes Foto und noch viel Spielraum zum Ausprobieren.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *