Nachwuchsfotografie:
Thomas Epping – “Cika”

Von Kindern im Asyl erzählt Thomas Epping in seiner Abschlussarbeit an der ecosign/Akademie für Gestaltung.


Cika
cika9.jpgcika8.jpgcika7.jpgcika6.jpg
cika5.jpgcika4.jpgcika3.jpgcika2.jpg
cika1.jpg

Gastbeitrag von “Flare

Zwei Monate lang hat Thomas Epping, Jahrgang 1983, einen Sozialarbeiter begleitet, der sich um Roma-Flüchtlingskinder in Köln kümmert. Das Ergebnis seiner Abschlussarbeit sind intime Portraits und Einblicke in das Leben von Flüchtlingsfamilien in Deutschland, ohne plakative Sozialromantik oder langweilige Klischees.

Gesucht: Top Ten
Nachwuchs-Fotografen

Das Online-Magazin Flare sucht in einem Wettbewerb die zehn besten Nachwuchs-Fotografinnen und Fotografen – vorschlagen kann sich jeder und jede selber, man kann aber auch Leute nominieren: Flare sucht die Top Ten unter 30.

Wir zeigen eine Auswahl der insgesamt 50 Bilder umfassenden Arbeit. In den ersten Tagen seiner Fotoreportage ließ Thomas die Kamera oft zu Hause, um zunächst das Vertrauen der Familien zu gewinnen. Das hat sich, wie die vertraut wirkenden Aufnahmen zeigen, mehr als ausgezahlt.

Geholfen hat dabei auch, dass der Sozialarbeiter Tihomir D., selber in den siebziger Jahren aus Serbien eingewandert, sich bereits seit Jahrzehnten um Flüchtlingskinder kümmert.


“Ich war ehrlich gesagt überrascht, wie gut es die meiste Zeit lief. Ich habe viele Aktionen begleitet und viele Bilder gemacht beim Sport, im Unterricht. Nebenbei habe ich in ruhigeren Momenten versucht, Portraits zu machen und Bilder die eine größere Ruhe haben. In der Bildauswahl sind ganz viele dieser Aktionsbilder rausgeflogen und die ruhigeren Bilder haben sich als stärker erwiesen. In den Gesichtern der Menschen zeigen sich meiner Meinung nach deutlich die Emotionen. Den Menschen ist ihre Geschichte anzusehen, so unterschiedlich sie auch sein mag. Detailaufnahmen, die den Lebensraum dieser Menschen zeigen, erweitern das Bild.”

Zu denken gibt Thomas, dass Roma in Europa immer noch häufig als Flüchtlinge zweiter Klasse angesehen und entsprechend behandelt werden. Er wünscht sich deshalb:

“Ich würde mich freuen, wenn bei den Leuten die sie sehen, das Bild von Roma über die Klischeehaften Bilder hinaus ein wenig erweitert wird.”

In Deutschland wurden in der ersten Hälfte dieses Jahres bereits mehr als 100 Roma ohne feste Aufenthaltsgenehmigung in den Kosovo abgeschoben. Weil die Behörden die politische Situation vor Ort mittlerweile als stabil ansehen, droht 12.000 Flüchtlingen, darunter viele Roma, dasselbe Schicksal (mehr auf Zeit Online).

 

Mehr lesen

Margaret Bourke-White: Das Auge ihrer Zeit

12.2.2013, 0 KommentareMargaret Bourke-White:
Das Auge ihrer Zeit

Mit dabei sein, wenn Geschichte geschrieben wird: Das war Margaret Bourke-Whites "unstillbarer Wunsch" und sie sah sich als "Auge der Zeit".

Deutscher Fotobuchpreis 2013: Neue Bände fürs Regal

20.11.2012, 0 KommentareDeutscher Fotobuchpreis 2013:
Neue Bände fürs Regal

Welche Fotobände stehen in euren Regalen? Das haben wir kürzlich unsere Leser gefragt. Der Deutsche Fotobuchpreis 2013 gibt uns nun Tipps für mindestens einen weiteren halben Regalmeter.

Deutsche Börse Photography Prize 2012: John Stezakers Fundstücke

14.9.2012, 0 KommentareDeutsche Börse Photography Prize 2012:
John Stezakers Fundstücke

John Stezaker heißt der Gewinner des „Deutsche Börse Photography Prize" des Jahres 2012. Seine Bilderwelt setzt sich aus Fundstücken zusammen.

19.3.2013, 9 KommentareLeserfoto:
Ein lebendiger Augenblick

Wie läßt sich die Flüchtigkeit einer Szene in einem ausdrucksstarken Bild festhalten?

Gegenlichtporträt: Lola mit den Luftballons

17.11.2011, 11 KommentareGegenlichtporträt:
Lola mit den Luftballons

Kinder mit bunten Luftballons sind meist wegen der vielen knalligen Farben ein sehenswertes Fotomotiv. Aber auch in Schwarz-Weiß kann man der Szene etwas abgewinnen, indem zum Beispiel der Größenkontrast genutzt wird.

Kinderporträt in Schwarzweiß: Den besonderen Augenblick abwarten

23.9.2011, 3 KommentareKinderporträt in Schwarzweiß:
Den besonderen Augenblick abwarten

Warten lohnt sich, insbesondere bei vielfotografierten Motiven. Dann bekommt man oft ein Motiv geboten, das sich von Gewöhnlichen, das man schon hundertmal so gesehen hat, abhebt.

Gute Aussichten 2011/2012: Der Schnitt als Verbindung

17.11.2011, 1 KommentareGute Aussichten 2011/2012:
Der Schnitt als Verbindung

"Gute Aussichten - Junge deutsche Fotografie" präsentiert in der neuen Auswahl 2011/2012 sieben Preisträgerinnen und Preisträger. Der "Schnitt" in des Wortes vielfältiger Bedeutung erweist sich als verbindendes Element, so die Jury.

gute aussichten: Junge Fotografie 2010/2011

14.11.2010, 0 Kommentaregute aussichten:
Junge Fotografie 2010/2011

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Jahrgangs 2010/2011 stehen fest.

Bieler Fototage 2010: Wider die Vereinheitlichung

15.9.2010, 0 KommentareBieler Fototage 2010:
Wider die Vereinheitlichung

Die Bieler Fototage stehen 2010 unter dem Stichwort "Kollateral". Es werden Fotografen ausgestellt, die der Vereinheitlichung der Bilder widerstehen wollen.

Leserfoto: Den Moment bewahren

21.3.2013, 20 KommentareLeserfoto:
Den Moment bewahren

An einem interessanten Bildbeispiel läßt sich aufzeigen, wie sich die Zentralkomposition nicht nur für sakrale Motive verwenden läßt. Dies und weiteres in der heutigen Bildbesprechung ...

19.3.2013, 9 KommentareLeserfoto:
Ein lebendiger Augenblick

Wie läßt sich die Flüchtigkeit einer Szene in einem ausdrucksstarken Bild festhalten?

Gute Aussichten 2012/2013: Sieben Preisträger

3.12.2012, 1 KommentareGute Aussichten 2012/2013:
Sieben Preisträger

Gute Aussichten 2012/2013: Sieben Preisträger wurden ausgewählt in der neunten Auflage des Wettbewerbs für die neue, die junge deutsche Fotografie.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder