Ab sofort jeden Monat:
100 Euro für das beste Bild

Mit einem monatlichen Preis für das beste Bild und zwei namhaften neuen Mitgliedern geht das fokussiert.com-Kritikerteam in sein drittes Jahr. Mitmachen lohnt sich ab sofort doppelt.

Eigentlich wollten wir ab heute die ersten Leserbildkritiken des Jahres 2011 präsentieren. Aber wir schieben die Premiere noch um einen Tag hinaus. Ich freue mich zu sehr über die Neuerungen, als dass wir sie nur so nebenbei verkünden.

Erstens haben wir zwei neue Kritiker gewinnen können, die beide Spezialwissen, enorme Erfahrung und Analysekenntnisse mitbringen. Und zweitens loben wir ab sofort monatlich einen Preis von 100 Euro für das beste zur Kritik eingereichte Bild aus.

Stuart Schwartz: Vom Art Center um die Welt

Stuart Schwartz ist ein Vollprofi, wie er im Buch steht – der Amerikaner mit der klassischen Fotografenkarriere inklusive Kunststudium am renommierten Art Center in Pasadena ist Werbe- und Porträtfotograf und inzwischen ein veritabler Kunstdrucker. Ein persönlicher Freund, veredelt er meine Bilder mit erstklassiger Nachbearbeitung und umwerfenden Prints.

Stuart hat bereits einige Kritiken verfasst, inzwischen habe ich seine Autorenseite aufdatiert und mit seinen Werken bestückt. Stuart spricht zwar sehr gut Deutsch, aber ich will ihm die Kritikeraufgabe nicht zur Hölle machen – er schreibt auf englisch, ich übersetze seine Analysen. Ich tue alles, um seine Meinung korrekt wiederzugeben.

Martin Zurmühle: Autor, Aktfotograf und Architekt

Mit Martin Zurmühle haben wir einen Fotografen für die Kritik gewinnen können, der soeben in ganz anderer Position auf fokussiert vorgestellt wurde: Der Architekt, Fotograf, Ausbilder und Autor hat den deutschen Fotobuchpreis mit seinem Werk zur Bildanalyse gewonnen, das Uli hier besprochen hat.

Martin hat sich auf Aktfotografie spezialisiert, betreibt eine Fotoschule für das Genre und ist Präsident des Fördervereins nudeArt.ch.

Damit haben wir mit einer Strassenfotografin, einem Stock-, zwei Reportage, Konzept- und Landschaftsfotografen nun mit dem Porträt- und einem Akt-Spezialisten für alle wichtigen fotografischen Genres einen Experten an Bord – was nicht heissen soll und wird, dass jeder nur Fotos aus seinem Gebiet bespricht.

Monatlich 100 Euro zu gewinnen

Und damit kommen wir zur dritten Neuerung – dem monatlichen Preis für das beste zur Kritik eingereichte Bild.

100 Euro gibt es zu gewinnen. Warum? Weil wir Eure besten Bilder und erhalten und etwas dafür zurückgeben wollen, weil wir herausgefordert und beschäftigt werden wollen und uns darüber klar sind, dass es einen Ansporn, aber auch Mut braucht, sich der Kritik zu stellen.

Wir wollen aus der Konkurrenz keine grosse Sache machen: Zunächst werden die Kritiker unter allen in diesem Monat eingereichten Bildern (die ersten drei jedes Fotografen), die sie am meisten beeindrucken, bewerten, und wir küren Ende Monat das Bild, das die meisten Stimmen erhalten hat – ob es kritisiert und publiziert worden ist, spielt dabei keine Rolle. Das kann durchaus auch dazu führen, dass die beste Konzeption, die stärkste Emotion oder eine umwerfende Bildaussage gewinnt, ohne dass es sich um ein perfektes Bild handelt. Wahrscheinlich werden wir die Endauswahl und nicht nur das Gewinnerbild in einem eigenen Posting vorstellen,und zwar jeweils in der ersten Woche des neuen Monats – der erste Preis wird also in der ersten Februarwoche vergeben.

Und was sind die Regeln des Wettbewerbs? Es gibt nur zwei: Die Bilder, die Ihr einreicht, müssen von Euch stammen. Und Jeder Fotograf, jede Fotografin kann pro Monat mit höchstens drei Bildern an der Ausscheidung teilnehmen. Das heisst: Ihr könnt mehr Bilder uploaden, aber es werden nur die ersten drei in die Konkurrenz aufgenommen, und zwar nach Datum des Uploads.

Und sonst? Es gibt kein Thema, keine Einschränkung und keine Rechteabtretung, die über jene hinausgeht, die wir in den Bedingungen für die Bildkritik beschreiben. Wir wollen Bilder mit mindestens 800 Pixeln längere Kante und bitte, bitte nicht mehr als 1000 (14MB-Uploads belasten uns und unsere Server unnötig). Wir sind froh, wenn Ihr auf Wasserzeichen und Rahmen verzichtet, aber wir schliessen nichts aus.

Alles klar? Sonst gibt’s hier unten eine Kommentarspalte. Wir freuen uns auf eure Meisterwerke, aber auch Eure Versuche, Experimente und jene Bilder, die aus unerklärlichen Gründen “nicht funktionieren” – wir helfen gerne herauszufinden, warum. >> Hier geht’s zum Upload.

 

Mehr lesen

Bildanalyse: Das Vier-Augen-Modell

8.12.2010, 19 KommentareBildanalyse:
Das Vier-Augen-Modell

Das besondere, das starke Foto - was macht es aus? Die formalen Voraussetzungen können wir gut erklären, das mit der Magie selten. Das Vier-Augen-Modell versucht eine ganzheitliche Bildanalyse.

21.5.2013, 1 KommentareLeserfoto:
Reflexion im doppelten Sinne

Unsere heutige Bildbesprechung zeigt ein einfühlsames Spiegelporträt mit einem bedachten Regelbruch.

Leserfoto: Ein Augenblick großer Konzentration und Innigkeit

23.4.2013, 10 KommentareLeserfoto:
Ein Augenblick großer Konzentration und Innigkeit

In der heutigen Bildbesprechung widmen wir uns Fragen der experimentellen Fotografie.

Leserfoto: Reisefotografie, wie man sie sich wünscht

26.3.2013, 11 KommentareLeserfoto:
Reisefotografie, wie man sie sich wünscht

Noch ein Bild einer bemerkenswerten Äthiopienreise soll hier besprochen werden, da sich hierin Prinzipien guter Reisefotografie aufzeigen lassen.

Bildanalyse: Das Vier-Augen-Modell

8.12.2010, 19 KommentareBildanalyse:
Das Vier-Augen-Modell

Das besondere, das starke Foto - was macht es aus? Die formalen Voraussetzungen können wir gut erklären, das mit der Magie selten. Das Vier-Augen-Modell versucht eine ganzheitliche Bildanalyse.

20.2.2013, 2 KommentareLeserfoto:
Bild des Montas Dezember

Jeden Monat erhalten wir eine Vielzahl Bildeinsendungen zur Besprechung in unserer Kategorie Bildkritik. Die Autoren von fokussiert.com wählen sich ein Bild aus, welches sie sich gerne genauer anschauen möchten und beschreiben dann, was der Fotograf gut gemacht hat und wie er vielleicht mit einem kleinen Schritt nach links einen optimaleren Ausschnitt hätte kreieren können oder mit etwas mehr - oder manchmal auch weniger - Bildbearbeitung noch mehr aus seinem Bild herausgeholt hätte.

Leserfoto: Bild des Monats August

27.9.2012, 3 KommentareLeserfoto:
Bild des Monats August

fokussiert.com hat wieder mal das Bild des Monats gekürt.

Das Leben schiesst die Bilder

30.5.2012, 2 KommentareDas Leben schiesst die Bilder

Die Digitalisierung und der schleichende Niedergang des Pressesektors haben den Beruf des Pressefotografen mit Macht umgekrempelt.

11 Kommentare

  1. Hallo!
    An wen sende ich die Bilder? Ich würde nämlich gerne mitmachen

    LG

    Anne

  2. Sind auch Aktphotos erlaubt?

  3. Ich freue mich bereit auf die ersten Beträge und vor allen Dingen auf die für mich immer interessanten Kitiken der Spezialisten…und das unter der Erweiterung der Herren Zurmühle und Schwartz. Aber wäre es nicht besser, wenn jeder der Kritiker bei seinem Fachgebiet bleibt und keine anderen Genres bespricht? Das heisst natürlich nicht, dass ich hier den Kritikern ein Wissen in den anderen Genres abspreche, aber es sind ja halt doch genau die richtigen Spezialisten für ihr jeweiliges Fachgebiet.

    • Den Ausdruck «Spezialist» habe ich so verstanden, dass die Kritiker zu diesen Genres selber fotografieren, und darüber hinaus in Sachen Fotografie und Kunstgeschichte sehr wohl über den eigenen Tellerrand schauen. Daher wäre es mir auch Recht, wenn z.B. ein Landschaftsfotograf ein Aktfoto bespricht.

  4. hallo ihr lieben,

    jetzt habt ihr mich aber neugierig gemacht und ich bin schon sehr gespannt auf das was kommt.

    lg appel

  5. hallo,hab grad gesehen das ich als blutjunger anfänger wohl keine grosse chance habe,für eine bild kritik,hab trotzdem mal ein nachtbild hochgeladen,von zwei startenden Kampfjets :-)

  6. Gibt es “das Bild des Monats” eigentlich noch? Zumindest wird es noch beworben, aber ich habe schon länger keine Gewinnerbilder mehr gesehen…

    Viele Grüße,
    Jörg

  7. Hallo,
    wo findet man denn die Gewinnerbilder überhaupt? Gibt es eine Rubrik, wo die neuen & die vergangenen aufgeführt werden?
    LG Martina

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder