Strassenfotografie:
Maler ohne Bild

Ein Foto ohne Motiv kann als abstraktes Muster wirken oder als Zusammenspiel sorgfältig komponierter Farben oder Muster. Aber ein gegenständliches, realistisches Foto ohne Motiv wirkt langweilig.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Peter Gutzat).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Peter Gutzat).

Kommentar des Fotografen:

STREET PAINTER.

Profi Robert Kneschke meint zum Bild von Peter Gutzat:

Auf den ersten Blick dachte ich, das Foto zeige einen obdachlosen Bettler auf der Straße sitzen und der Fotograf traue sich nicht, ihn von vorne zu fotografieren, aus Angst, bemerkt zu werden.

Erst beim zweiten Blick wirkte die Haltung nicht ganz passend, und der Kommentar „Street Painter“ des Fotografen brachte Aufschluss. Gezeigt wird kein Obdachloser, sondern ein Straßenkünstler, ein Zeichner:

Seitdem frage ich mich jedoch, was den Fotografen veranlasst haben könnte, das auffälligste Unterscheidungsmerkmal zwischen einem Bettler und einem Straßenmaler – die Malerei – komplett außen vor zu lassen. Nur mit ganz viel Mühe und Erfahrung können Betrachter links die Kreide sehen und bemerken vielleicht die minimal von der Kreide eingefärbten Schuhsohlen.

Der fahrende Bus bringt Bewegung ins Bild, lenkt aber von dem Maler ab, der zudem nur von hinten zu erkennen ist und so dem Betrachter nicht erlaubt, in seiner Mimik Gefühle zu erkennen, die einem das Bild näher bringen würden.

Ich bin mir sehr sicher, dass eine Aufnahme von der Seite oder von vorn ein spannenderes Bild ergeben hätte, auch wenn das ebenfalls Mut und Überwindung gekostet hätte, den Künstler um Erlaubnis zu fragen. Aber von Künstler zu Fotokünstler wäre so ein Dialog sicher leichter gewesen als zwischen Fotograf und Bettler.

Eine andere Möglichkeit wäre eine starke Fokussierung (Makroaufnahme?) auf die benutzten Kreidestummel gewesen, mit dem Maler im Hintergrund verschwimmend. So wirkt das Bild nur langweilig, ohne Haltung und hat – das ist am gravierendsten – kein erkennbares Motiv.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

 

Mehr lesen

28.8.2012, 0 KommentareIm Frankfurter Städel-Museum:
Wie Malerei Fotografie beeinflusst

Wie lassen sich Fotografen von der Malerei beeinflussen? Die Zeitgenossen scheinen sich stark mit den Bedingungen der Malerei auseinandersetzen.

20.8.2012, 0 KommentareEdward Burtynsky:
Öl regiert die Welt

Öl regiert die Welt: Edward Burtynsky zeigt uns wie und wo, von der Gewinnung bis zum Konsum.

Einführung in Essensfotografie (Food Fotografie) und Food Styling / Teil 3

19.7.2012, 2 KommentareEinführung in Essensfotografie (Food Fotografie) und Food Styling / Teil 3

Im ersten Artikel über die Foodfotografie habe ich die wichtigsten Aspekte für dieses Thema aufgelistet. Nach Teil 2 hier nun noch der Rest mit detaillierten Ausführungen.

30.10.2012, 7 KommentareLeserfoto:
Die fotografische Quadratur des Kreises

Die Kombination aus strengen geometrischen Formen und menschlichem Einfluss macht den Reiz dieses Straßenfotos aus.

12.9.2012, 35 KommentareEinführung in die Street Fotografie/Straßenfotografie – Teil 4/4:
How-To Tipps

In diesem letzten Teil, nach all den allgemeinen Betrachtungen der letzten drei Teile, möchte ich noch ein paar Tipps geben, wie bessere Street Aufnahmen zustande kommen.

Einführung in die Street Fotografie/Straßenfotografie – Teil 1: Wie definiert man Street?

23.8.2012, 37 KommentareEinführung in die Street Fotografie/Straßenfotografie – Teil 1:
Wie definiert man Street?

10.9.2014, 0 KommentareLeserfoto - „Nudelsuppe“:
Qual der Wahl des Beschnitts

Manchmal ist der beste Beschnitt, keinen vorzunehmen.

Strassenfotografie: Der Mann im Himmel

15.4.2012, 2 KommentareStrassenfotografie:
Der Mann im Himmel

Bei grossen Kontrastunterschieden zwischen Motiv und Hintergrund muss die Belichtung auf Spotmessung gestellt werden.

Strassenfotografie: Das stille Fahrrad

26.3.2012, 0 KommentareStrassenfotografie:
Das stille Fahrrad

Stilleben müssen nicht aus Vasen und Obst bestehen. Ein altes Fahrrad in einer Seitengasse tut's auch.

Ein Pingback

  1. [...] hat, heimlich und unbemerkt mit einem Tele-Objektiv auf nichtsahnende Passanten zu schießen (siehe hier oder hier). Das Argument dieser Fotografen ist oft, dass ein vorheriges Fragen das “Motiv [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder