Architektur:
Auch Unfertiges kann ansprechen

Selbst wenn das Bauwerk noch noch nicht fertig gestellt ist, kann daraus ein gutes Architekturfoto werden. Man muss nur etwas daran arbeiten und das Bild gestalten.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Malte Uchtmann).

Kommentar des Fotografen:

Ausblick von den Marco-Polo Terassen auf die Elbphilharmonie.

Profi Thomas Rathay meint zum Bild von Malte Uchtmann:

Es ist immer wieder spannend, wenn sich in der unmittelbaren Umgebung etwas Neues entwickelt. Sicherlich bist du schon öfter an dieser Stelle gewesen und hast dir den Fortschritt des Bauwerkes der Elbphilharmonie angesehen. Dein Bild ist vom Technischen her wirklich gut. Keine stürzenden Linien, ein recht spannender Himmel, keine großartig ablenkenden Spiegelungen in den Scheiben.

Dass die Baukrane im Bild sind, gehört ja mit zur Baustelle. Trotzdem stören sie etwas – oder besser, sie tragen nicht zur Verbesserung des Bildes bei.

Das eigentlich tragende Element soll ja die entstehende Elbphilharmonie sein. Meines Erachtens nach geht sie aber total im Ganzen unter. Die Häuser davor sind viel prägender für das Gesamtbild.

Ich denke, dein gewählter Aufnahmestandort ist nicht optimal. Trotzdem kann aus deinem Bild durch einen neuen Ausschnitt noch ein ganz interessantes Foto werden.

Bearbeitetes Bild: Engerer Ausschnitt

Sieh dir die wiederkehrenden Elemente der Häuserreihen an. Ich habe die Farben noch etwas auf die Komplementärfarben Blau und Gelb reduziert, so dass die Philharmonie doch noch etwas zum Bild beitragen kann. Dann habe ich den Ausschnitt sehr eng gewählt und damit das ganze Gewusel auf dem Dach aus der Aufnahme verbannt.

Trotzdem ist durch den gelben Kranstumpf und auch durch die (nicht zur Baustelle gehörenden) Krane im Hintergrund noch etwas Bauatmosphäre vorhanden. Und durch den kleinen Wasseranteil soll der Standort „Elbe“ dargestellt werden.

Ich hoffe du bist mit meinem Eingriff in dein Bild einverstanden und freu mich auf die Meinung der anderen Leser.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

1 Antwort
  1. Uwe S says:

    Das bearbeitete Bild zeigt sehr schön, wie ein maßvoller Umgang mit den Farbreglern dem Bild gut bekommen kann. Für meinen Geschmack etwas zu bunt, aber immerhin grandios klar.

    (N.B. Das wäre eine geeignete Szene für schwarzweiß.)

    Oft ist weniger mehr, doch hier fehlt mir nach dem Beschnitt etwas an Information. Das liegt daran, dass nun ist nicht mehr der Neubau im Hintergrund das Motiv ist, sondern die Siedlung an der Uferpromenade. Hätte der Fotograf die Häuser im Vordergrund fotografieren wollen, hätte er einen mehr frontalen Standpunkt benötigt und auch ein wenig tiefer gezielt.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *