Cy Twombly:
Malerei, Fotografie?

“Gemalte” Fotografien oder “fotografierte” Malerei? Cy Twomblys Fotos müssen wir zusammen mit seiner Malerei sehen, mit den Zeichnungen und der Plastik.

Cy Twombly: Landscape, Lexington, VA, 2007 © 2011 Cy Twombly / courtesy Schírmer/Mosel

Cy Twombly: Landscape, Lexington, VA, 2007 © 2011 Cy Twombly / courtesy Schírmer/Mosel

Beim Amerikaner Cy Twombly steht die Fotografie in einem eigenen Zweig neben den anderen künstlerischen Feldern. Wir können seine Fotos nun erstmals in Deutschland sehen – aktuell in München.

Cy Twombly zeichnet auf seine Leinwände, er verwendet Ölfarbe auf Papier, er bemalt die weißen Gipsskulpturen, und mit seinen Fotos bezieht er sich auf sein bildnerisches Werk und auf seine Lebens- und Erfahrungswelt. Nach Twombly verkörpern sich in diesem Spektrum die verschiedenen Bewusstseinszustände seines Schaffens.

Cy Twombly: Interior, Rome, 2003 © 2011 Cy Twombly / courtesy Schírmer/Mosel

Cy Twombly: Interior, Rome, 2003 © 2011 Cy Twombly / courtesy Schírmer/Mosel

Neben Blumenstillleben und Landschaften sind es vor allem Atelieraufnahmen, die zeigen, welches Licht und welche Atmosphäre der Künstler in diesem Medium bevorzugt, so erfahren wir vom Museum Brandhorst, wo die Fotografien zu sehen sind. Auffällig ist die Unschärfe aller Aufnahmen, die nicht zufällig an die Piktorialisten des späten 19., frühen 20. Jahrhunderts erinnert. Etliche Darstellungen sind darüber hinaus bewusst überbelichtet, so dass sich das Dargestellte auflöst. Gelegentlich verwendetes Blitzlicht überstrahlt die Objekte und bleicht sie aus.

Cy Twombly: Lemon, o.J. © 2011 Cy Twombly / courtesy Schírmer/Mosel

Cy Twombly: Lemon, o.J. © 2011 Cy Twombly / courtesy Schírmer/Mosel

Alle diese Momente weichen die Konturen des Abgebildeten auf, verflüssigen Stoffe und Formen, lassen Licht und Schatten ineinander verschwimmen oder nehmen den Farben ihren Glanz oder steigern ihre Kraft.

Den Arbeiten liegt ein strenges Konzept zugrunde. Es erscheint beinahe konstruktivistisch in den Stillleben und Atelieraufnahmen oder lässt sich bei den Blumen und Bäumen als spielerische Aneignung von Informel und Monochromie verstehen.

Cy Twombly: Painting Detail (Roses), 2009 © 2011 Cy Twombly / courtesy Schírmer/Mosel

Cy Twombly: Painting Detail (Roses), 2009 © 2011 Cy Twombly / courtesy Schírmer/Mosel

Cy Twombly denkt im Medium der Fotografie über das nach, was ihn auch in seinem malerischen Werk beschäftigt.

Die so genannte Realität löst sich jeweils in eine Fülle von Zuständen auf. In allen Medien – ob Malerei, Zeichnung, Skulptur oder Fotografie – bietet Twombly dem Betrachter keine Botschaften, die sich formal, stilgeschichtlich oder ikonographisch bündig bestimmen und analytisch definieren ließen. Sein Werk ist als Aufforderung zu begreifen, sich als Betrachter selbst ein Sinnliches und Sinnhaftes zu bilden.

Cy Twombly: Cy Twombly, Yard Sale, 2009 © 2011 Cy Twombly / courtesy Schírmer/Mosel

Cy Twombly: Cy Twombly, Yard Sale, 2009 © 2011 Cy Twombly / courtesy Schírmer/Mosel

Cy Twombly, Jahrgang 1928, zählt in der Kunst zu den wichtigsten Vertretern des amerikanischen Abstrakten Expressionismus – zusammen mit Jackson Pollock zum Beispiel oder Willem de Kooning.

Wir finden mehr Infos, Bilder von Zeichnungen, Malerei und Plastiken auf Cy Twomblys Website. Zur Ausstellung im Münchner Museum Brandhorst ist ein Bildband erschienen: Photographs III 1951-2010 (Affiliate-Link), Schirmer/Mosel-Verlag 2011, München. Im Museumsshop gibt’s den Band broschiert für 38 Euro statt 58 Euro im Buchhandel.

Vom 17. Juli bis 30. Oktober wird die Ausstellung im Museum für Gegenwartskunst in Siegen gezeigt.

Cy Twombly – Photographien 1951 – 2010
Bis 10. Juli
Museum Brandhorst, Kunstareal München, Theresienstraße 35 a, D-80333 München
+49 (0)89 23805-2286, keine E-Mail: Kontaktformular auf der Website
Geöffnet täglich außer Montag 10 – 18, donnerstags bis 20 Uhr. Pfingstmontag geöffnet.

Cy Twombly
Wikipedia zu Cy Twombly
Museum Brandhorst München

 

Mehr lesen

Leserfoto: Mit den Füßen im Jazz

31.1.2013, 21 KommentareLeserfoto:
Mit den Füßen im Jazz

Oh nein, dass hat der Jazz nicht verdient, dass er von solch einem Foto repräsentiert werden müsste. Unsaubere Arbeit ohne Konzept ist eben nicht das gleiche wie Improvisation.

Europäischer Monat der Fotografie Berlin: 500 Fotografen, 110 Ausstellungen

29.10.2012, 0 KommentareEuropäischer Monat der Fotografie Berlin:
500 Fotografen, 110 Ausstellungen

Rund 110 Ausstellungen, mehr als 500 Fotografinnen und Fotografen: Das ist der Europäische Monat der Fotografie 2012 in Berlin.

Fotografische Komposition – Teil 3 von 3: Die praktische Anwendung

9.10.2012, 0 KommentareFotografische Komposition – Teil 3 von 3:
Die praktische Anwendung

Im ersten und zweiten Teil ging es um die Grundregeln der Bildgestaltung, dieser letzte Teil widmet sich nun der praktischen Anwendung.

Heinrich Heidersberger: «Kleid aus Licht»

27.5.2013, 0 KommentareHeinrich Heidersberger:
«Kleid aus Licht»

Frauenakte und das Spiel mit Licht und Schatten. Das fasziniert und inspiriert Fotografen sei jeher. So auch den deutschen Fotografen Heinrich Heidersberger (1906-2006), der 1949 für den «Stern» die experimentelle Aktserie «Kleid aus Licht» schuf, die derzeit in der Berliner Galerie Petra Rietz Salon zu sehen ist.

«Selection»: Blick durch Fotokunst

22.5.2013, 0 Kommentare«Selection»:
Blick durch Fotokunst

Die Berliner CWC GALLERY zeigt noch bis zum 24. August eine sehenswerte Fotoausstellung: «Selection». Dahinter verbergen sich über 100 ausgewählte Werke von sieben herausragenden Vertretern der Fotokunst, die erstmalig in dieser Zusammenstellung gezeigt werden und verschiedene Genres – von Akt und Porträt über Tierphotographie bis Stillleben – vereinen. Besonderer Bestandteil der Ausstellung sind zwei Portfolios von Helmut Newton und Jeanloup Sieff, die eigens in Zusammenarbeit von CAMERA WORK angefertigt wurden.

24.12.2012, 0 KommentareDie besten Weihnachtswünsche von fokussiert.com

Das Team von fokussiert.com bedankt sich bei seinen Lesern für die anregenden Diskussionen und wünscht eine wundervolle Weihnachtsfeier und ein paar ruhige Tage.

28.8.2012, 0 KommentareIm Frankfurter Städel-Museum:
Wie Malerei Fotografie beeinflusst

Wie lassen sich Fotografen von der Malerei beeinflussen? Die Zeitgenossen scheinen sich stark mit den Bedingungen der Malerei auseinandersetzen.

20.8.2012, 0 KommentareEdward Burtynsky:
Öl regiert die Welt

Öl regiert die Welt: Edward Burtynsky zeigt uns wie und wo, von der Gewinnung bis zum Konsum.

Einführung in Essensfotografie (Food Fotografie) und Food Styling / Teil 3

19.7.2012, 2 KommentareEinführung in Essensfotografie (Food Fotografie) und Food Styling / Teil 3

Im ersten Artikel über die Foodfotografie habe ich die wichtigsten Aspekte für dieses Thema aufgelistet. Nach Teil 2 hier nun noch der Rest mit detaillierten Ausführungen.

Bildbearbeitung: Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (1)

16.1.2013, 3 KommentareBildbearbeitung:
Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (1)

Der nachfolgende Artikel unseres Gastautors Thomas Brotzler befaßt sich mit den Möglichkeiten des Abwedelns und Nachbelichtens. Im heutigen ersten Teil geht es um die Herkunft und Bedeutung dieser Technik. Im folgenden zweiten Teil werden praktische Aspekte mit einem Bearbeitungsbeispiel aufgezeigt

9.1.2013, 4 KommentareLenswork

Der nachfolgende Artikel ist zwar in der Reihe „Fotografen im Fokus“ erschienen, fällt aber insofern aus dem Rahmen, weil er nicht einen einzigen Fotografen behandelt, sondern eine Publikation. Ich habe mich dennoch entschlossen, Lenswork anzusprechen, weil die Zeitschrift sich von vielen anderen, die sich im selben Metier bewegen, abhebt.

Bildbearbeitung: Digitale Filmkornsimulation (2)

14.11.2012, 4 KommentareBildbearbeitung:
Digitale Filmkornsimulation (2)

Der nachfolgende Artikel unseres Gastautors Dr. Thomas Brotzler befaßt sich mit der digitalen Filmkornsimulation. Im zweiten Teil geht es um die praktische Verwendung dieser Technik.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder