Digitale Kunst:
Gänseblümchen einmal ganz anders

Um effektive Fotos zu schießen muß man manchmal nur vor die Haustür gehen. Und dort etwas sehen.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Stefan Leisi)

Kommentar des Fotografen:

Mich fasziniert, wie die im Frühling alle Pflanzen mit aller Macht den ersten Sonnenstrahlen entgegenwachsen, mögen sie noch so klein sein. In diesem Fall ist es eine kleines Gänseblümchen, welche seine Blüte der Sonne entgegen streckt.

Profi Sofie Dittmann meint zum Bild von Stefan Leisi:

Mein Kunstmaler-Vater hat einmal gesagt, die Welt bestünde aus denen, die schauen, und denen, die sehen. Du siehst. Glückwunsch zu diesem beeindruckenden Foto, das wieder einmal beweist, daß für gute Bilder eigentlich nur ein gutes Auge und die Fähigkeit, mit der Kamera das Gesehene wiederzugeben, gehört.

Die Nachbearbeitung gibt, zusammen mit den fast ausgebrannten Blütenblättern, dem Ganzen den Charakter digitaler Kunst.

Das könnte kitschig sein, wenn nicht die Details unterhalb der längsten Blüte wären, womit Du mir verrätst, daß Du nicht einfach so drauflos geknipst, sondern Dir (auch bei der Nachbearbeitung) Gedanken gemacht hast.

Das quadratische Format funktioniert hier, weil die dominierenden Linien so durch das Bild laufen, daß die längste Blüte die Spitze eines Dreiecks bildet – und trotzdem ist sie nicht mittig angeordnet, sondern der Goldene Schnitt im großen und ganzen eingehalten.

Ich habe etwas mit den Farben gespielt, (das Bild ist in lila-monochrom gehalten, was mich sofort zur Umwandlung in Schwarzweiß verführt hat), und bin zu dem Schluß gekommen, daß ich den Lilastich hier persönlich weggelassen hätte. Das Foto wirkt auch in schwarzweiß gut, sogar besser, und in solchen Fällen ist Farbe meines Erachtens unnötig.

Nicht nur, weil ich persönlich Schwarzweiß bevorzuge, sondern weil eine entsprechende Bearbeitung bei einem minimalischisch gehaltenen Foto wie diesem den Betrachter sich auf die Details konzentrieren läßt, wie etwa unterhalb der längsten Blüte.

Ich würde dieses Foto (in schwarzweiß) gerahmt an meine Wand hängen.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

4 Antworten
  1. Stefan Leisi says:

    Salut Sofie Dittmann

    Besten Dank für Deine Kritik. Werde das Bild demnächst auch in Schwarz-Weiss entwickeln.
    (Ich habe zu Hause noch eine freie Wand ;-) )

    Gruess Stefan

    Antworten
  2. Uwe Kath says:

    Hallo Stefan,

    tolle Aufnahme! Würde ich gerne auch mal probieren, deshalb interessieren mich die Exif-Daten zum Bild.
    Hast du die noch parat?

    Gruß Uwe

    Antworten
    • Stefan Leisi says:

      Salut Uwe

      Canon EOS-1Ds Mark II – 1/160s – f/5.6 – ISO 200 – 24mm

      Wünsche Dir viel Erfolg
      Gruess Stefan

    • Uwe says:

      Hallo Stefan,

      Weitwinkel wäre ich jetzt nicht drauf gekommen.
      Probiers gleich am Wochenende mal aus, soll ja schönes Wetter werden bei uns in der Pfalz.

      Gruß und allzeit Gut Licht

      Uwe

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *