Thomas Hoepker:
Verflossene DDR

Mit Magnum-Fotograf Thomas Hoepker blicken wir zurück die deutsche Geschichte: in Ansichten aus der verflossenen DDR.

Thomas Hoepker: Trabant Berlin (Ost), 1974 © Thomas Hoepker / Magnum

Thomas Hoepker: Trabant Berlin (Ost), 1974 © Thomas Hoepker / Magnum

Die Bildserien des ersten deutschen Magnum-Fotografen zeigen den klassischen humanistischen Fotojournalismus. Wir sehen die Fotos aktuell in Berlin.

In der Ausstellung “DDR Ansichten” begegnen wir schon fast vergessenen Impressionen eines vergangenen Landes, teilt die Galerie Hiltawski mit: Stolze Paraden der FDJ, organisierte Volksversammlungen und stramme Soldaten formen ein Erinnerungsbild aus der alten Deutschen Demokratischen Republik.

Neubaugebiet in Halle Neustadt, 1975 © Thomas Hoepker / Magnum

Neubaugebiet in Halle Neustadt, 1975 © Thomas Hoepker / Magnum

Als Gegenpol zu den Inszenierungen des SED-Regimes setzte Thomas Hoepker scheinbar alltägliche Szenen aus der DDR ins Bild: Kinder, die zwischen verrotteten Häuserfluchten mit Spielzeuggewehren spielen; ein ehemaliger Funktionär inmitten eines Panzerfriedhof und – in der ersten Zeit nach dem Mauerfall – desolat wirkende Menschen, die ihren neuen Platz zwischen dem Gestern und der neugewonnenen Freiheit zu suchen scheinen.

Auch griff Hoepker immer wieder die typischen Markenzeichen der DDR auf, wie den Trabant, Hammer und Sichel oder die Bildnisse des Staatsratsvorsitzenden Honecker oder anderer Führer und mit der unverkennbaren Stil- und Treffsicherheit Hoepkers in Szene gesetzt.

Junge mit Spielzeuggewehr Görlitz, 1976 © Thomas Hoepker / Magnum

Junge mit Spielzeuggewehr Görlitz, 1976 © Thomas Hoepker / Magnum

Thomas Hoepker, 1936 in München geboren, begann bereits mit 14 Jahren die ersten Versuche mit einer Plattenkamera. Nach einem Studium der Kunstgeschichte und Archäologie intensivierte er seine Aktivitäten als Fotograf, um ab 1959 regelmäßig für Zeitschriften und Jahrbücher zu arbeiten.

Sein festes Engagement bei der Illustrierten stern führte ihn in alle Kontinente; immer wieder war er in Elendsgebieten der Welt im Einsatz und arbeite über die Jahre seine eigene, humanistisch gefärbte Bildsprache heraus. “Concerned Photography” nannte man diesen Stil dann – Fotografen, die sich selbst betroffen fühlen und mitfühlend sehen.

Hoepker blieb all die Jahrzehnte hindurch dem klassischen Fotojournalismus treu. 1964 wurde als erstes deutsches Mitglied in die Agentur Magnum Photos berufen, dessen Vizepräsident und Präsident er später werden sollte. Wir sehen Hoepkers Bilder im Fotografen-Archiv von Magnum Photos.

Zur Ausstellung ist 2011 der Bildband DDR Ansichten (Affiliate-Link) im Hatje Cantz-Verlag, Ostfildern, erschienen – mit einem Text von Wolf Biermann.

Russische Veteranen bei den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der DDR, Berlin (Ost), 7. Oktober 1974 © Thomas Hoepker / Magnum

Russische Veteranen bei den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der DDR, Berlin (Ost), 7. Oktober 1974 © Thomas Hoepker / Magnum

Thomas Hoepker – DDR Ansichten
Bis 9. Juli
Galerie Hiltawski, Tucholskystraße 41, D-10117 Berlin
+49 (0)30 28504499, mail@hiltawsky.com
Geöffnet Mittwoch bis Samstag 14 – 18 Uhr und nach Vereinbarung

Thomas Hoepker bei Wikipedia
Magnum Photos
Galerie Hiltawski Berlin

 

Mehr lesen

«Schöne Akte»: Blick in eine versunkene Welt

26.11.2011, 0 Kommentare«Schöne Akte»:
Blick in eine versunkene Welt

Der Bildband «Schöne Akte» (Das Neue Berlin) zeigt - als Nachfolgeband von «Schön nackt» - erneut Beispiele von Aktfotografie aus der DDR.

Annett Gröschner/Arwed Messmer: Die frühe Berliner Mauer

29.8.2011, 1 KommentareAnnett Gröschner/Arwed Messmer:
Die frühe Berliner Mauer

Ein wahrer Schatz aus ehemaligen DDR-Archiven: Panoramafotografien der frühen Berliner Mauer. Annett Gröschner und Arwed Messmer haben sie aufbereitet.

Sybille Bergemann: Die Polaroids

25.8.2011, 0 KommentareSybille Bergemann:
Die Polaroids

Sybille Bergemann hat neben ihren Auftragsfotografien viel mit Polaroids gearbeitet. Es sind Unikate "vom Rand der Welt", wie sie selbst bekannte.

6.11.2012, 1 KommentareHiroshi Sugimoto:
Das Meer senkrecht

Nur für die bessere Übersichtlichkeit stellen wir diesem Beitrag ein waagrechtes Bild vornedran: Ansonsten hat Hiroshi Sugimoto seine Meerbilder in die Senkrechte gestellt.

24.8.2012, 2 KommentareLeserfoto:
Zen Garten – Was ist das Motiv?

Es ist unterm Strich gleichgültig, mit welcher Absicht ein Foto gemacht worden ist. Das Motiv sollte allerdings für den Betrachter ersichtlich sein.

Strandbild: Urlaubsfoto mit Minimenschen

16.11.2011, 2 KommentareStrandbild:
Urlaubsfoto mit Minimenschen

Wenn auf Urlaubsfotos die Familie zu sehen ist, sollte sie auch zu erkennen sein. Hier versuchte die Fotografin einen Spagat zwischen Erinnerungsfoto und Landschaftsaufnahme, die leider misslungen ist.

Margaret Bourke-White: Das Auge ihrer Zeit

12.2.2013, 0 KommentareMargaret Bourke-White:
Das Auge ihrer Zeit

Mit dabei sein, wenn Geschichte geschrieben wird: Das war Margaret Bourke-Whites "unstillbarer Wunsch" und sie sah sich als "Auge der Zeit".

Leserfoto: Film Noir Schnappschuß – Geschichten erzählen

24.1.2013, 1 KommentareLeserfoto:
Film Noir Schnappschuß – Geschichten erzählen

Verfallene Gebäude allein sind interessante Fotomotive. Wenn man dann innerhalb des Gebäudes noch eine Geschichte findet, die das Foto erzählen kann, muß man sich anstrengen, kein gutes Bild zu machen.

Christian Patterson: Redheaded Peckerwood

14.1.2013, 0 KommentareChristian Patterson:
Redheaded Peckerwood

Christian Pattersons rekonstruierte mit Fotografien und historischem Material einen Kriminalfall, der in den Fünfzigern Amerika erschüttert hatte: Redheaded Peckerwood.

Freelens Foundation: Gute Fotos, guter Zweck

28.11.2012, 0 KommentareFreelens Foundation:
Gute Fotos, guter Zweck

Gute Fotos für einen guten Zweck: Mit einer Benefizausstellung will die neu gegründete Freelens Foundation Geld für hilfsbedürftige Fotografen zusammenbringen und auch fotografische Projekte unterstützen.

Was hast DU an Fotobänden auf dem Regal?

31.10.2012, 5 KommentareWas hast DU an Fotobänden auf dem Regal?

Fotografen, die jeder einmal gesehen haben sollte!

Eve Arnold: Grande Dame der Bildreporter

29.3.2012, 0 KommentareEve Arnold:
Grande Dame der Bildreporter

Eve Arnold war die erste Frau bei der Fotoagentur Magnum. Viele legendäre Starporträts stammen von der Grande Dame unter den Bildreportern.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder