Schnappschuss:
Einsame Flaschen am Rhein

Wenn ein Foto eine Stimmung gut transportiert, kann auch über einige technische Fehler hinweggesehen werden.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Saskia Clemens).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Saskia Clemens).

Kommentar des Fotografen:

Eigentlich hatte ich es nur auf die Hafengebäude im Hintergrund abgesehen… aber dann gab es da diese Bank mit den beiden ‘herrenlosen’ Flaschen und das Licht war grad so gut!

Profi Robert Kneschke meint zum Bild von Saskia Clemens:

Nüchtern gesehen ist das Bild misslungen: Der Himmel ist überstrahlt und der Horizont ausgefressen, zusätzlich hat das Foto einen Farbstich ins Gelbe. Als Schnappschuss gesehen ist das Bild jedoch gelungen, auch wegen der eben genannten Fehler. Klingt paradox?

Mag sein. Aber ein Foto kann und muss nicht nur technisch bewertet werden, sondern manchmal reicht das Motiv aus, um ein Gefühl oder eine Stimmung zu erzeugen, die den Betrachter anspricht.

In diesem Fall wird eine entspannte, warme Sommerabendstimmung vermittelt. Die Sonne geht ganz langsam unter, erzeugt dabei den überstrahlten Himmel und den Gelbstich im Bild und beleuchtet die beiden Brauseflaschen im Vordergrund. Da beide Sorten – Gaffels Fassbrause und Fritz Limo – nicht zu den gängigen Brausesorten gehören, wirken die Flaschen ungewöhnlich und exotisch. Wie mögen die wohl schmecken, denkt sich der Betrachter da, auch wenn ich als Köln-Bewohner beide Geschmäcker wohl kenne.

Die beiden Hafengebäude am Rhein in Köln bringen etwas Abwechslung in den Hintergrund, der sonst nur flach ausgesehen hätte. Wahrscheinlich war es nicht beabsichtigt, aber die beiden Gebäude in Form eines umgekehrten „L“s erinnern auf dem Foto an zwei überdimensionale Flaschenöffner, die beim Öffnen der Brauseflaschen geholfen haben.

Beschnitten

Beschnitten

Wie schon gesagt ist das Foto technisch verbesserungswürdig. Auch der Anschnitt unten, der noch die Kante der Sitzbank erkennen lässt, hätte etwas höher verlaufen können. Insgesamt hätte der Beschnitt auf der linken Seite enger sein können, weil dort etwas viel Freifläche ist. In meinem Beispiel ist eine enger beschnittene Variante zu sehen. Das Foto wirkt jedoch trotzdem, weil es die Sommerabendstimmung gut nachfühlen lässt.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

 

Mehr lesen

26.2.2013, 14 KommentareLeserfoto:
Die verborgenen Schnappschüsse der Festplatte

Oft ist von längst verloren geglaubten Perlen der Fotografie die Rede, die jahrelang unbemerkt auf der heimischen Festplatte schlummerten und erst durch eine spätere Bildbearbeitung zu vollem Glanz emporsteigen. Nur: Nicht jedem Foto ist dieses Märchen vergönnt.

Leserfoto: Tokio bei Nacht

25.1.2013, 7 KommentareLeserfoto:
Tokio bei Nacht

Einhändig im fahrenden Auto solche Bildkompositionen einzufangen, ist nicht einfach. Dafür kann sich die Mühe lohnen, wie das Bild hier zeigt.

Teil 1 von 2: Ebenenmasken – Eine Einführung

18.12.2012, 2 KommentareTeil 1 von 2:
Ebenenmasken – Eine Einführung

Dank Ebenenmasken im Photoshop können wir gezielt einzelne Bereiche nach unseren Wünschen bearbeiten, ohne dadurch das Originalbild zu zerstören.

Leserfoto: Ein tot fotografiertes Motiv im spannenden Zusammenhang

5.2.2013, 2 KommentareLeserfoto:
Ein tot fotografiertes Motiv im spannenden Zusammenhang

Formen und Farben vermitteln ein Gefühl für die Natur und das auch in einer Stadt

Leserfoto: Film Noir Schnappschuß – Geschichten erzählen

24.1.2013, 1 KommentareLeserfoto:
Film Noir Schnappschuß – Geschichten erzählen

Verfallene Gebäude allein sind interessante Fotomotive. Wenn man dann innerhalb des Gebäudes noch eine Geschichte findet, die das Foto erzählen kann, muß man sich anstrengen, kein gutes Bild zu machen.

Bildbearbeitung: Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (2)

23.1.2013, 3 KommentareBildbearbeitung:
Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (2)

Der nachfolgende Artikel unseres Gastautors Thomas Brotzler befaßt sich mit den Möglichkeiten des Abwedelns und Nachbelichtens. Im vorangegangenen ersten Teil ging es um die Herkunft und Bedeutung dieser Technik. Im heutigen zweiten Teil werden praktische Aspekte mit einem Bearbeitungsbeispiel aufgezeigt.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder