Schnappschuss:
Perfektion im Zufall

Wenn ein ohnehin spannendes Motiv im Zufall durch unfreiwillige Protagonisten perfektioniert wird, entsteht Fotografie der Extraklasse.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Martin Krenner).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Martin Krenner).

Kommentar des Fotografen:

Das Bild habe ich für einen Wettbewerb zum Thema “Von oben gesehen” gemacht. Die drei Asiaten auf der Treppe in der Pinakothek der Moderne neben dem pfeilförmigen Schatten eines unter der Decke angebrachten Kunstobjekts haben mich irgendwie gleich angezogen.

Peter Sennhauser meint zum Bild von Martin Krenner:

Drei Menschen – eine Familie – sitzen in dieser Farbaufnahme im unteren linken Bilddrittel offenbar auf einer Treppe: Die Kamera hat sie von fast genau oben erfasst. Die Treppe schafft mit den Schatten Parallellinien, die indes im gesamten Bildverlauf durch den Lichteinfall die Farbe wechseln, einen spannenden Hintergrund. Dieser wird im rechten Bildbereich durch ein weiteres Schattenmuster in Form einer Pfeilspitze gebrochen.

Ich weiss nicht, wie Du im Wettbewerb abgeschlossen hast, aber von mir kriegst Du für das Bild einen Preis, wenn auch einen virtuellen. Deine Fotografie ist ein Glücksfall, aber auch eine sehr gute Leistung:

Die Treppe an sich wäre bereits ein tolles Motiv, das in seiner reduzierten Form bereits eine spannende Aufnahme anbietet. Die Wechsel des Lichteinfalls und die Auswirkungen auf die Farben und die das Linienfeld der Stufen ist faszinierend. Der Schatten des Pfeilkopfs darin ist das Tüpfelchen auf dem I.

Aber dann hast Du die japanische (?) Familie getroffen. Diese bietet zuerst schon in ihrer Haltung und Zusammensetzung ein Bild für sich allein: Die Tochter, etwas gelangweilt oder ungeduldig, der Vater, erschöpft und auf dem Smartphone Rat suchend, und die Mutter in abwartender Haltung, ausgerichtet auf den Vater. Kein Glückstreffer, sondern eine perfekte Beobachtung, im perfekten Moment aufgenommen.

Und dann hast Du das ganze Bild auf die ideale Art kombiniert und Komponiert. Es lebt immer noch von der Beleuchtung der Treppe, hat aber einen ganz anderes Subjekt in Form der Familie und einen weiteren Akzent mit dem Pfeilkopf-Schatten.

Im JPG zeigen sich zwar starke Artefakte rund um die Menschen auf der Treppe, aber ich gehe davon aus, dass Du die Aufnahme in RAW gemacht hast und es sich nicht um einen Ausschnitt Deines Bildes handelt, und damit ist das kein Problem.

Insofern bleibt nur, zu dem Bild zu gratulieren.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

 

Ein Kommentar

  1. Hallo,

    herzlichen Dank für die tolle Kritik und den “virtuellen Preis”. Beim Wettbewerb habe ich mit dem Bild nicht gut abgeschnitten, war aber auch nur ein Fotoclubinterner.

    Ach ja, eigentlich ist es keine Familie, sondern nur drei etwa gleichaltrige Besucher. Aber das ist ja auch egal für die Bildwirkung.

    Gruß, martin

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder