Architektur-Schnappschuß:
Funkturm in “Anlehnung”

Der Blick nach oben und entsprechende Ausrüstung können aus bekannten Motiven immer noch Neues herausholen.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Alexander Westphal).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Alexander Westphal).

Kommentar des Fotografen:

Bildtitel: Stütze Tja, hab halt versucht den Punkt zu finden, wo die Turmspitze, das “Kugelelement” (sorry, ich bin in Funkturm-Architekturterminologie – schönes Wort auch – nicht bewandert) und das Dachelement so im Einklang sind, dass der Eindruck des gegenseitigen Abstützens entsteht.

Profi Sofie Dittmann meint zum Bild von Alexander Westphal:

Bei diesem Foto hatte ich zuerst vermutet, es handele sich um eine Montage. Ich weiß nicht, welchen Funkturm Du hier fotografiert hast (Berlin?), aber die Art, wie er sich an das Dachelement “anlehnt”, war etwas, was ich in einer Aufnahme wie dieser nicht erwartet hätte:

Man kann eben mit entsprechender Ausrüstung und einem guten Auge auch noch aus vielfotografierten Motiven etwas Neues herausholen, wenn man sich bemüht.

Durch die gewählte Brennweite und die Größe der Objekte bilden sie ein Dreieck, in dem sich weitere Dreiecke befinden. Die Tatsache, daß sie nach unten hin in die jeweiligen Ecken verlaufen, bedeutet, daß Du dir, auch wenn es sich eher um einen Architektur-SCHNAPPSCHUSS handelt, genaue Gedanken hinsichtlich der Komposition gemacht hast, anstatt einfach auf den Auslöser zu drücken.

Kontrastverlauf verstärkt

Kontrastverlauf verstärkt

Das einzige, was ich persönlich noch nachbearbeitet hätte, ist der Kontrastverlauf im Bild – der Himmel rechts ist dunkler als links, wo die Sonne stand. Die gewählte Brennweite hat eine Vignettierung mit ins Bild gebracht, die hier aber nicht negativ ins Gewicht fällt. Allerdings spielst Du hier mit geometrischen Elementen, hauptsächlich den oben erwähnten Dreiecken. Du hast auch erwähnt, Photoshop benutzt zu haben, doch kann ich eine Farbkorrektur etc. nicht wirklich erkennen.

Da Du dem ganzen sowieso einen surrealen Touch verliehen hast, hätte ich das persönlich noch verstärkt, indem ich den Himmel so weit wie möglich uniform aussehen lasse und im Gegensatz dazu etwa den Turm selbst noch aufhelle. Das hätte dann etwa so ausgesehen:

Das ist aber wohl eher Geschmackssache.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

 

Mehr lesen

11.3.2013, 0 KommentareFriederike von Rauch:
Allein im Museum

Wir wähnen uns in dunklen Katakomben, sind jedoch im Museum - ganz alleine, nur mit mit Friederike von Rauchs Fotografien.

Lina Kim/Michael Wesely: Schattenloses Brasília

4.2.2013, 4 KommentareLina Kim/Michael Wesely:
Schattenloses Brasília

Ein schattenloses Brasília: Die Langzeitbelichtungen von Lina Kim und Michael Wesely zeigen die utopische Hauptstadt, als ob die Sonne niemals unterginge.

Leserfoto: Bild des Monats November

21.1.2013, 0 KommentareLeserfoto:
Bild des Monats November

Die Beurteilung ist abgeschlossen: Die Wahl für das Bild des Monats November ist auf den Hund um High Noon gefallen, den wir hier bereits kennenlernen durften.

Christian Patterson: Redheaded Peckerwood

14.1.2013, 0 KommentareChristian Patterson:
Redheaded Peckerwood

Christian Pattersons rekonstruierte mit Fotografien und historischem Material einen Kriminalfall, der in den Fünfzigern Amerika erschüttert hatte: Redheaded Peckerwood.

Europäischer Monat der Fotografie Berlin: 500 Fotografen, 110 Ausstellungen

29.10.2012, 0 KommentareEuropäischer Monat der Fotografie Berlin:
500 Fotografen, 110 Ausstellungen

Rund 110 Ausstellungen, mehr als 500 Fotografinnen und Fotografen: Das ist der Europäische Monat der Fotografie 2012 in Berlin.

«Color»: Vom Kampf der Farbe um Anerkennung

24.9.2012, 0 Kommentare«Color»:
Vom Kampf der Farbe um Anerkennung

Eigentlich ist sie selbstverständlich: die Farbe. Unsere Welt ist farbig. Wir sehen farbig. Gemalt wird – meist – farbig. Dennoch: In der Fotografie muss(te) sie schon sehr kämpfen, um sich gegen die Welt in Schwarz-Weißzu behaupten. Die Berliner CWC Gallery präsentiert vom 15. September bis zum 1. Dezember eine Fotoausstellung, die nur ein Thema hat: «Color» - Farbe also.

20.2.2013, 2 KommentareLeserfoto:
Bild des Montas Dezember

Jeden Monat erhalten wir eine Vielzahl Bildeinsendungen zur Besprechung in unserer Kategorie Bildkritik. Die Autoren von fokussiert.com wählen sich ein Bild aus, welches sie sich gerne genauer anschauen möchten und beschreiben dann, was der Fotograf gut gemacht hat und wie er vielleicht mit einem kleinen Schritt nach links einen optimaleren Ausschnitt hätte kreieren können oder mit etwas mehr - oder manchmal auch weniger - Bildbearbeitung noch mehr aus seinem Bild herausgeholt hätte.

Leserfoto: Bild des Monats November

21.1.2013, 0 KommentareLeserfoto:
Bild des Monats November

Die Beurteilung ist abgeschlossen: Die Wahl für das Bild des Monats November ist auf den Hund um High Noon gefallen, den wir hier bereits kennenlernen durften.

Andreas Magdanz: Das Stammheimer Gefängnis

10.1.2013, 0 KommentareAndreas Magdanz:
Das Stammheimer Gefängnis

Das Gefängnis in Stuttgart-Stammheim - kein Ort kann symbolischer sein für die Geschehnisse des "deutschen Herbstes" 1977. Andreas Magdanz hat den Hochsicherheitsbau fotografiert.

20.2.2013, 2 KommentareLeserfoto:
Bild des Montas Dezember

Jeden Monat erhalten wir eine Vielzahl Bildeinsendungen zur Besprechung in unserer Kategorie Bildkritik. Die Autoren von fokussiert.com wählen sich ein Bild aus, welches sie sich gerne genauer anschauen möchten und beschreiben dann, was der Fotograf gut gemacht hat und wie er vielleicht mit einem kleinen Schritt nach links einen optimaleren Ausschnitt hätte kreieren können oder mit etwas mehr - oder manchmal auch weniger - Bildbearbeitung noch mehr aus seinem Bild herausgeholt hätte.

Lee Friedlander – Surrealistischer Meister Fotografischer „Fehler“

30.11.2012, 0 KommentareLee Friedlander – Surrealistischer Meister Fotografischer „Fehler“

Anfangs wurde Fotografie als Medium dafür gepriesen, daß Fotos anders als Malerei Realität festhielten und daher einen bestimmten sozialen Nutzen hätten. Diese Prämisse wird von modernen Fotografen wie Lee Friedlander ad absurdum geführt, denn viele seiner Fotos sind von fragwürdiger sozialer Nützlichkeit, halten aber gleichzeitig die Realität vieler auf brutal offene, trotzdem aber subtil-kreative Weise fest. Seine Kamera sieht die Welt, wie wir sie sehen - bannt aber auch Aspekte auf Film, die wir gerne nicht sehen würden.

24.10.2012, 3 KommentareNeue Kategorie:
Fotografen im Fokus

Die Lieblingsfotografen der fokussiert Redaktion

2 Kommentare

  1. Hallo!
    Zunächst einmal vielen Dank für den Kommentar. Hat mich sehr gefreut.
    Es handelt sich in der Tat um den Berliner Funkturm.
    Zu der Vignettierung: Kann sein, dass schon eine Vignettierung durch das Objektiv vorhanden war (oft sitzt auch die Geli-Blende etwas falsch, was ich immer erst zu spät bemerke), es ist aber auch gut möglich, dass ich noch zusätzlich mit Lightroom (das angesprochene Photoshop besitze ich gar nicht) noch etwas Vignette hinzugefügt habe. Ich weiss es nicht mehr. Ich erstelle eh viele Versionen von Bildern, die mir gefallen, aber ich merke mir nicht, was ich genau gemacht habe. Sättigung und dergleichen verändere ich eigentlich immer.
    Du erkennst einen surrealen Touch – hmm, den habe ich bis jetzt gar nicht wahrgenommen, aber es stimmt, er ist da, wenn auch unbeabsichtigt.
    Ich habe einfach nur hochgeschaut und bemerkt, dass sich die Bauelemente bei einem bestimmten Standpunkt “berühren” – das fand ich toll. Und ich wundere mich, weshalb ich im Internet noch nicht tausende solcher Bilder gesehen habe – das drängt sich doch geradezu auf. Deshalb finde ich das Bild selber ganz interessant, aber auch nicht sooo dolle :-)
    Trotzdem, danke für die Besprechung. Toll!
    Es grüsst ganz lieb
    Alexander

  2. Kleiner Hinweis zum Motiv: Hier ist nicht der Berliner Funk-, sondern der Fernsehturm zu sehen. Es gibt in Berlin sowohl einen Funkturm (Messegelände) als auch einen Fernsehturm (Alexanderplatz).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Funkturm
    http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Fernsehturm

    Allgemeiner zum Unterschied und zur Entwicklung: http://de.wikipedia.org/wiki/Fernsehturm

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder