Fußballfoto in Color Key:
Deplatzierter Farbeinsatz

Spezialeffekte erzählen keine Geschichte.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Josef Petz).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Josef Petz).

Kommentar des Fotografen:

Bildtitel: “Koan Titel” Die Bildidee war/ist, die verpassten Chancen eines renommierten Erstligavereins, der drei mögliche Titel nicht gewann, bildlich darzustellen. Beim Spiel Hannover 96 – FC Bayern München zeigte die Fankurve der Hannoveraner Schilder mit “Koan Titel” … Die Grashalme/Schuhe wurden einzeln mit Löschpinsel pixelgenau freigestellt. Lichtquelle ist die Nachmittagssonne.

Profi Sofie Dittmann meint zum Bild von Josef Petz:

Ich habe dieses Foto mindestens zweimal wieder in den Bilderpool zurückgeschoben; hauptsächlich deswegen, weil ich hier immer gegen Color Key wettere. Schließlich habe ich mich dazu entschlossen, doch noch etwas zu schreiben.

Es ist nämlich meines Erachtens eigentlich ein technisch gutes Bild, das Du da geschossen hast. Durch die Brennweite und verwendete Blende hast Du den Hintergrund gut verschwimmen lassen, alles konzentriert sich auf die Schuhe und den schlappen Fußball. Und das allein wäre schon mal ein technisch gutes Foto geworden, in Schwarzweiß oder Farbe.

Es wäre unter Umständen noch ein besseres Bild gewesen, wenn die Schuhe nicht wie hingestellt, sondern wie achtlos hingeworfen gewirkt hätten. Als hätte jemand im Frust über ein verlorenes Spiel einfach etwas “hingepfeffert” und den Ball kaputtgemacht:

So ist es ein Stilleben, nett als Übung fotografiert, aber für mich nicht besonders ausdrucksstark als Motiv. Und daran ändert auch Color Key nichts.

Die Hintergrundgeschichte mit dem verpaßten Titel ist für mich humorig, aber das Bild sollte grundsätzlich auch so wirken. Daß Du hier Color Key verwendet hast, erzählt die Geschichte nicht etwa besser, es bringt den verpaßten Titel nicht mehr ins Bild, es trägt zur Aufnahme nichts extra bei. Wenn ich das Foto anschaue, sehe ich die Schilder nicht, die Du beschreibst. Wie auch?

Ich interpretiere das Foto vielleicht irgendwie ähnlich, aber wenn jemand das Bild sieht, OHNE die Hintergrundgeschichte zu lesen, muß es immer noch auf eigenen Füßen stehen können. Und das tut es eigentlich, und auch ohne Color Key, zumindest als Übungsstück.

Für mich ist Color Key eine gute Übung, etwa in Photoshop mit Masken zu arbeiten. Aber das ist es dann auch. In 99% aller Fälle hat ein gutes Foto diesen Effekt nicht nötig, und ein schlechtes macht er nicht besser. Es ist digitale Spielerei, und die kannst Du natürlich zum Einsatz bringen, wie es Dir beliebt.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

 

Mehr lesen

Leserfoto: Mit den Füßen im Jazz

31.1.2013, 21 KommentareLeserfoto:
Mit den Füßen im Jazz

Oh nein, dass hat der Jazz nicht verdient, dass er von solch einem Foto repräsentiert werden müsste. Unsaubere Arbeit ohne Konzept ist eben nicht das gleiche wie Improvisation.

Düstere Umgebung verzückend ins Licht gesetzt

9.4.2012, 0 KommentareDüstere Umgebung verzückend ins Licht gesetzt

Mal eben nebenbei ist hier ein gut fotografiertes Portrait entstanden, welches auch in schwarzweiss gut rüber kommt.

Suchbild auf Steintreppe: Finde das Blatt!

27.2.2012, 1 KommentareSuchbild auf Steintreppe:
Finde das Blatt!

Das richtige Größenverhältnis verschiedener Motive auf einem Foto macht oft den Unterschied zwischen schlecht, gut oder genial. Hier ist das Herbstblatt leider viel zu klein, um irgend etwas gegen die wuchtigen Steintreppen ausrichten zun können.

Silhouetten-Foto: Das Fußball-Panorama

14.3.2012, 7 KommentareSilhouetten-Foto:
Das Fußball-Panorama

Ikonische Zeichen leben von der Reduzierung auf das Wesentliche und einer leichten Wiedererkennbarkeit. Beides ist in diesem Foto von Fußball-Fans gut verpackt, vor allem durch den starken Schwarz-Weiß-Kontrast.

Deutscher Jugendfotopreis 2011: Wir sind Fußball!

10.7.2011, 0 KommentareDeutscher Jugendfotopreis 2011:
Wir sind Fußball!

Es ist Fußballweltmeisterschaft der Frauen und deshalb widmete sich der Deutsche Jugendfotopreis 2011 diesem Thema. Die Gewinner stehen fest.

Fotoreportage: Fußballschule in Buenos Aires

6.7.2011, 0 KommentareFotoreportage:
Fußballschule in Buenos Aires

Natacha Pisarenko war zu Besuch beim Training von Estrella de Maldonado in Buenos Aires.

Leserfoto: Mit der Unterhose in den Alpen

8.2.2013, 2 KommentareLeserfoto:
Mit der Unterhose in den Alpen

Wenn nackte Haut reichen soll, um einen Überraschungseffekt zu provozieren, wird eine ansonsten gute Idee schnell zur Karikatur ihrer selbst.

FotoTV Challenge: Heike Herden räumt ab

17.8.2011, 0 KommentareFotoTV Challenge:
Heike Herden räumt ab

Die Gewinner(innen) der FotoTV Challenge stehen fest. Fotografin Heike Herden konnte gleich zwei der vier Herausforderungen für sich entscheiden.

Konzeptfoto: Blickfang im Feld

2.8.2011, 1 KommentareKonzeptfoto:
Blickfang im Feld

Dieses Bild hat einige Zutaten für ein gutes Foto: Ein blickwürdiges, etwas ungewöhnliches Motiv, eine passend eingesetzte Tiefenschärfe und eine Reduktion der Farben.

2 Kommentare

  1. Hallo Sofie,
    erstmal vielen Dank, dass du dich mit meinem Bild befasst und deine Gedanken dazu geschrieben hast.

    Natürlich hast du Recht, dass ohne “Hintergrundgeschichte” die Bildintention für einen Aussenstehenden nicht zu erschliessen wäre. “Koan Titel” – das sagt mglw. auch nur einen (BULI-)insider etwas.
    Mein Augenmerk lag auf der präzisen CK-Ausarbeitung, der Bildkomposition und der Lichtführung.
    Das Foto wurde anlässlich eines Foren-Wettbewerbs(oly-forum.com) zum Thema ColorKey gemacht – dazu hat es gut gepasst.

  2. Es ist wirkliche eine technisch saubere Arbeit, gratuliere.
    Color Key ist hier nicht notwenig., dass sehe ich auch so.
    Die Schuhe etwas abgenutzter, der Ball schmutziger und noch verbeulter würde für mich eine Geschichte über das (aller)letzte Spiel erzählen.

    Danke für eure Kritiken, immer wieder lesenswert und hoch interessant.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder