Close Encounters:
Demi-Symmetrie

Symmetrie und Einmittung können auch in der Landschaftsfotografie einmal anders als in Seen-Spiegelungen angewandt werden. Die Frage ist, was man damit bezweckt.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Daniel Jesper).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Daniel Jesper).

Kommentar des Fotografen:

Das Bild ist als Schnappschuss im Urlaub im Monument Valley / USA entstanden. Ich wollte eigentlich die von der Abendsonne beleuchteten Felstürme aufnehmen. Habe zwischendurch dann doch schnell mit geschlossener Blende den Sonnenuntergang in meinem Rücken geknipst, dabei ist dieses eine Bild entstanden, schöner als alle “mühsam” aufgenommenen Bilder.

Peter Sennhauser meint zum Bild von Daniel Jesper:

Zwei Felstürme in der Prärie ragen in diesem Querformat an den Bildrändern einen Viertel des Bildformats in die Höhe. Sie sind vom goldenen Licht der genau mittig zwischen ihnen untergehenden Sonne leicht überstrahlt und fast nur als Silhouetten erkennbar. Davor liegt eine dunklere Linie der Landschaft, die von einigen Sonnenstrahlen gebrochen wird, darüber ein Himmel, der vom gelrot der Sonne in einem Verlauf ins Hellblau aufgeht.

Symmetrie ist eine problematische Bildkomposition.

Ich habe mich bisher nur in Spiegelbildern mit Wasserflächen darauf eingelassen: Jeder andere Versuch in der Landschaft ist kläglich gescheitert, hat die Fotografie künstlich und konstruiert wirken lassen.

Bis zu einem gewissen Grad gilt das auch hier. Da ist alles genau an seinem Platz, ausser dem Busch im Vordergrund rechts sind alle Abstände und Verhältnisse der Distanzen doppelt und gleichmässig. Die beiden imposanten Felsen werden zu kleinen Hügeln am Bildrand degradiert, deren Form und Grösse angesichts der alles überstrahlenden Sonne keinerlei Relevanz mehr für das Bild – und die Landschaft – hat.

Wenn das Deine Absicht war, ist das Bild gelungen. «Schön» ist bekanntlich ein subjektiver Begriff, und diese Aufnahme hat zwar eine gewisse Wirkung just durch die Symmetrie und die dominante Sonne. Aber viel zu entdecken gibt es darin nicht, und die Gleichförmigkeit der Symmetrie schafft einen Blickfang, der danach aber verpufft.

Mit etwas weniger gleichen Abständen und einem gewissen Rhythmus in der Aufreihung von Objekten, zu denen auch die Sonne zählt, häte die Aufnahme deutlich gewonnen.

In der Rubrik ?Bildkritik? analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

 

Mehr lesen

Leserfoto - Herbstidylle am Wegesrand: Nimm Dir die Zeit

3.9.2014, 1 KommentareLeserfoto - Herbstidylle am Wegesrand:
Nimm Dir die Zeit

Wenn die Zeit hat, sollte man die richtigen kompositionellen Entscheidungen bei der Aufnahme treffen, damit man Korrekturen in der Nachbearbeitung auf ein Minimum beschränken kann.

Leserfoto – Porträtschnappschuß mit Blitzlicht: Unbeabsichtigte Wirkung

27.8.2014, 1 KommentareLeserfoto – Porträtschnappschuß mit Blitzlicht:
Unbeabsichtigte Wirkung

Manchmal hat man Glück - doch auch unbeabsichtigt komische Schnappschüsse sollten vollständig nachbearbeitet werden.

11.3.2013, 0 KommentareFriederike von Rauch:
Allein im Museum

Wir wähnen uns in dunklen Katakomben, sind jedoch im Museum - ganz alleine, nur mit mit Friederike von Rauchs Fotografien.

Leserfoto: Bildformat und Verdichtung

12.3.2013, 15 KommentareLeserfoto:
Bildformat und Verdichtung

Ausschnitte und Formatwechsel bieten interessante Möglichkeiten, die Bildaussage zu verdichten und unwichtige bzw. störende Elemente zu entfernen.

11.3.2013, 0 KommentareFriederike von Rauch:
Allein im Museum

Wir wähnen uns in dunklen Katakomben, sind jedoch im Museum - ganz alleine, nur mit mit Friederike von Rauchs Fotografien.

6.3.2013, 6 KommentareLeserfoto:
wunderschöne, klirrende Kälte

Der Schnee blendet, die Luft ist klirrend kalt und die Landschaft ist in blaues Licht getaucht. Doch wie zeigt man Kälte in Schwarz/Weiss?

Weisser Westen: Dicke Decke

19.12.2008, 0 KommentareWeisser Westen:
Dicke Decke

30 Zentimeter Schnee: Da sieht die Welt im Westen ganz anders aus als auf den gewohnten Bildern.

Weisser Westen: Koyoten und Mexikanische Hüte

18.12.2008, 0 KommentareWeisser Westen:
Koyoten und Mexikanische Hüte

Schnee haben wir den ganzen Tag gesehen - dafür sonst nicht mehr viel, weder am Grand Canyon noch im Monument Valley.

23.11.2012, 4 KommentareLeserfoto:
Landschaftsfoto – Reisterrassen in Linien und Streifen

Symmetrie sollte durchgehalten werden.

26.9.2012, 4 KommentareFotografische Komposition - Teil 1 von 3:
Darauf ist bei der Bildgestaltung zu achten

Komposition, kompositionelle Regeln und Stilrichtungen haben sich über die Jahrhunderte hinweg grundsätzlich geändert, sind geformt und gebrochen worden. Die folgenden Ausführungen sind daher auch nicht als historische Abhandlung gedacht, sondern als kurzer Überblick über wichtige Gesichtspunkte fotografischer Komposition.

Konzeptfoto: Zwanzig nach acht

3.2.2012, 6 KommentareKonzeptfoto:
Zwanzig nach acht

In Konzeptfotos lohnt es sich, auf Details zu achten und Arbeit in die Nachbearbeitung zu investieren. Hier sind gröbere Eingriffe erlaubt.

24.11.2014, 6 KommentareLeserfoto – Statue of Liberty:
Stark reduziert

Tim Walker: Poesie aus dem Kleiderschrank

30.1.2013, 0 KommentareTim Walker:
Poesie aus dem Kleiderschrank

Gastautor und Fotograf George Eberle stellt uns in unserer Rubrik "Fotografen im Fokus" seinen Lieblingsfotografen vor. Er schreibt über sein Vorbild: "Wenn man sich die Bilder von Tim Walker ansieht, will man glauben, er sei im Wunderland gross geworden, habe schon als Baby die Phantasie mit dem grossen Löffel gefüttert bekommen und etwas zu viel vom Zaubertrank getrunken."

Fotografien aus 24 Stunden: Kunst und künstlerisch

9.11.2012, 0 KommentareFotografien aus 24 Stunden:
Kunst und künstlerisch

Kunst zum bewundern und ersteigern und künsterlische Naturspetakel.

Ein Kommentar

  1. Hallo Zusammen,

    für mich stellt sich hier noch eine Frage (sozusagen als Lerneffekt). Unabhängig von der Symmetrie. Wäre es hier Ratsam geringer zu belichten, damit die beiden Felsentürme rechts und links als reine Schatten erscheinen? Jetzt wirken Sie auf mich so unnatürlich seitlich angestrahlt.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder