Naturfoto:
Aug‘ in Auge mit der Blume

Um ein effektvolles Foto zu machen, muß man sich schon mal Aug‘ in Auge mit seinem Motiv begeben.

[textad]Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Michael S.).

Kommentar des Fotografen:

Habe versucht, den kommenden Frühling einzufangen, und dabei aber die kalte Erde bzw. Seele des Winters nicht zu vergessen.

Profi Sofie Dittmann meint zum Bild von Michael S.:

Viele Amateure machen den Fehler, das sich ihnen offensichtlich bietende Motiv von ihrer Warte aus aufzunehmen, also von oben, unter Umständen auch noch unter Lichtverhältnissen, die dem Motiv nicht gerecht werden. Pflanzen, insbesondere Blumen, fotografieren sich am besten unter indirektem Licht oder im Gegenlicht, je nachdem, welcher Effekt gewollt ist.

Dein Foto von Krokussen zeigt, was man aus einer einfachen Pflanze fotografisch machen kann, wenn man sich buchstäblich Aug‘ in Auge mit seinem Motiv begibt:

Die Kamera ist auf einer visuellen Ebene mit den Blumen. Die Blende ist weit offen, und heraus kam dabei ein Bild, das man schon fast als „intim“ bezeichnen muß. Du hast Dich auf eine einzige Blume konzentriert, die perfekt im Goldenen Schnitt liegt. Alles andere ist halb oder ganz verschwommen. Das Bild hätte irgendwo aufgenommen werden können – dadurch, daß Du den Hintergrund hast verschwimmen lassen, fällt nicht auf, was dahinter passiert. Man konzentriert sich ganz auf die Blume. Die gewählte Blende mag manchem extrem erscheinen, aber ich finde sie hier vollkommen passend.

Das einzige, was ich hier anders gemacht hätte, ist der kleine Ast links, der ins Bild ragt. Diese Art Einzelheiten übersieht man gerne zur Zeit der Aufnahme, man kann sie aber sehr einfach auch hinterher noch entfernen. Da mir hier der extreme negative Raum links neben den Blumen gut gefällt, würde ich das Aststück einfach in Photoshop „wegklonen“ anstatt das Bild zu beschneiden. Das sind ein paar Mausklicks und mehr nicht.

In der Rubrik „Bildkritik“ analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *