Bildkritik:
Landschafts-Schnappschuß:
Regelbrüche bewußt einsetzen

Die Krux mit Regelbrüchen ist, daß sie bewußt und gekonnt eingesetzt werden müssen, wenn sie eben genauso wirken sollen.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Christian Huber).” title=”© Christian Huber Canon – Canon EOS 5D – 1/100 – f16 – ISO 500 – 17mm” width=”208″ height=”300″ class=”alignnone size-large wp-image-27959″ />

Kommentar des Fotografen:

Bild entstand kurz vor Sonnenuntergang im Aargauischen Fricktal. Freihandaufnahme, 1/100 sek. / ISO 500 / f16 -> damit auch Gräser im Vordergrund bzw. Landschaft im Hintergrund scharf sind.

Profi Sofie Dittmann meint zum Bild von Christian Huber:

Du hast hier einen Baum im Gegenlicht so fotografiert, daß die Sonne als Sonne und nicht bloß als heller Fleck im Bild erscheint. Viele Leute hätten in dieser Situation die Blende möglichst weit geöffnet, eine schnellere Verschlußzeit zu erreichen. Du hast das Problem damit gelöst, daß Du den ISO heraufgeschraubt hast, und bei einer Blende von f/16 entstehen so Sonnenstrahlen anstatt einer Sonnenaura. Da Du schreibst, die Wahl der Blende sei dadurch zustande gekommen, daß Du den Vordergrund scharf abbilden wolltest, nehme ich einmal an, daß es sich um einen “glücklichen Zufall” handelt, daß die Sonne so “ausfiel” – oder, wie man es im Amerikanischen ausdrückt, “you got lucky”. Es wirkt auch alles im Vordergrund leicht verschwommen, was allerdings an der Größe des Bildes liegen kann, das mir zur Verfügung stand – das sei also dahingestellt.

Was mir bei Deinem Foto allerdings sofort negativ auffiel war die Bildaufteilung. Der Horizont, wie auch der Baum mit dahinterliegender Sonne – alles ist zu mittig für mich, zu statisch. Du hättest das hier dadurch lösen können, daß Du entweder im Querformat fotografierst und weiter entfernt stehst, so daß der Baum aus der Mitte heraus nach links verschoben wird. Du hättest auch, wenn Du das Hochformat beibehalten willst, weiter von ihm entfernt und so stehen können, daß er aus der Mitte heraus nach links verschoben wird.

Man kann natürlich argumentieren, dieser Regelbruch, was die Komposition angeht, war Absicht. Auch wenn das der Fall sein sollte, er funktioniert hier für mich nicht. Nichts ist sonst da, nichts sonst angelegt, was diese Statik auflöst.

In der Rubrik “Bildkritik” analysieren Profi-Fotografen im Auftrag von fokussiert.com montags bis freitags jeweils ein Foto aus der Leserschaft.
Mehr über die Profi-Bildkritik erfahren / Eigene Bilder zur Kritik einreichen.

 

Mehr lesen

21.5.2013, 1 KommentareLeserfoto:
Reflexion im doppelten Sinne

Unsere heutige Bildbesprechung zeigt ein einfühlsames Spiegelporträt mit einem bedachten Regelbruch.

Leserfoto: Ein Augenblick großer Konzentration und Innigkeit

23.4.2013, 10 KommentareLeserfoto:
Ein Augenblick großer Konzentration und Innigkeit

In der heutigen Bildbesprechung widmen wir uns Fragen der experimentellen Fotografie.

Leserfoto: Reisefotografie, wie man sie sich wünscht

26.3.2013, 11 KommentareLeserfoto:
Reisefotografie, wie man sie sich wünscht

Noch ein Bild einer bemerkenswerten Äthiopienreise soll hier besprochen werden, da sich hierin Prinzipien guter Reisefotografie aufzeigen lassen.

Digitale Schwarzweißfotografie: Das Zonensystem (2)

20.3.2013, 2 KommentareDigitale Schwarzweißfotografie:
Das Zonensystem (2)

In dieser Artikelreihe werden Fragen der Schwarzweißfotografie mit digitaler Ausrüstung behandelt. Heute möchte ich Euch die Grundlagen, Bedeutung und Verwendbarkeit des Zonensystems vorstellen.

Bildbearbeitung: Digitale Filmkornsimulation (2)

14.11.2012, 4 KommentareBildbearbeitung:
Digitale Filmkornsimulation (2)

Der nachfolgende Artikel unseres Gastautors Dr. Thomas Brotzler befaßt sich mit der digitalen Filmkornsimulation. Im zweiten Teil geht es um die praktische Verwendung dieser Technik.

6.8.2012, 2 KommentareFotografieren:
Nachtfotografie mit digitaler Ausrüstung (2)

Leserfoto: Standhafte Möwen - schräg im Wind

15.2.2013, 4 KommentareLeserfoto:
Standhafte Möwen - schräg im Wind

Der kreative Einsatz von Farben und Bildaufbau entbinden den Fotografen nicht von den restlichen technischen Anforderungen an ein gelungenes Foto.

13.2.2013, 1 KommentareLeserfoto:
Die Frau mit dem weißen Pelz

Nicht sonderlich originell, aber immer wieder schön anzusehen: Frau mit Pelz. Nur auf die vielen Feinheiten kommt es jetzt an

Leserfoto: Regeln kennen und brechen

15.1.2013, 3 KommentareLeserfoto:
Regeln kennen und brechen

Man darf nicht an sich zweifeln, wenn einem (s)ein Bild gut gefällt, obwohl es nicht alle Regeln der Gestaltung berücksichtigt.

Bildbearbeitung: Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (2)

23.1.2013, 4 KommentareBildbearbeitung:
Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (2)

Der nachfolgende Artikel unseres Gastautors Thomas Brotzler befaßt sich mit den Möglichkeiten des Abwedelns und Nachbelichtens. Im vorangegangenen ersten Teil ging es um die Herkunft und Bedeutung dieser Technik. Im heutigen zweiten Teil werden praktische Aspekte mit einem Bearbeitungsbeispiel aufgezeigt.

Leserfoto: Wegweiser in Schwarzweiß – Und jetzt was?

29.8.2012, 8 KommentareLeserfoto:
Wegweiser in Schwarzweiß – Und jetzt was?

Manchmal kommen auch einfache Kompositionen "einfach nicht rüber".

29.8.2012, 0 KommentareFotografien aus 24 Stunden:
Eis, Nebel und Blumen

Das schmelzende Eis des Titlis Gletschers, Nebel, der die Regenzeit ankündigt und Blumen für Vietnam.

Essen in Szene setzen - Teil 1 von 2

6.12.2012, 2 KommentareEssen in Szene setzen - Teil 1 von 2

In einem vor ein paar Wochen erschienenen Artikel über Essensfotografie spreche ich unter anderem an, daß Gerichte in Szene gesetzt werden wollen. Dazu bedarf es nicht viel, auch wenn man keinen Profi-Stylisten zur Verfügung hat oder sich keine Profi-Lampen leisten kann.

Leserfoto: Ländliche Portrait-Idylle

23.10.2012, 5 KommentareLeserfoto:
Ländliche Portrait-Idylle

Natürlichkeit und Bodenständigkeit sind Begriffe, welche wir mit dem Landleben verbinden und die auf diesem Foto auf den ersten Blick gut und auf den zweiten nur halb umgesetzt wurden.

Schnappschuss statt Serie

17.5.2012, 1 KommentareSchnappschuss statt Serie

Serien sind wie Sahne auf der Torte. Eine gute Serie vermag es, dem gelungenen Einzelbild durch das Hinzustellen weiterer gelungener Einzelbilder einen roten Faden zu verleihen, der jedes Foto noch intensiver wirken lässt. Das setzt jedoch voraus, dass dieser "rote Faden" auf dem Bild inhaltlich oder kompositorisch erkennbar ist.

11.3.2013, 0 KommentareFriederike von Rauch:
Allein im Museum

Wir wähnen uns in dunklen Katakomben, sind jedoch im Museum - ganz alleine, nur mit mit Friederike von Rauchs Fotografien.

Leserfoto: Standhafte Möwen - schräg im Wind

15.2.2013, 4 KommentareLeserfoto:
Standhafte Möwen - schräg im Wind

Der kreative Einsatz von Farben und Bildaufbau entbinden den Fotografen nicht von den restlichen technischen Anforderungen an ein gelungenes Foto.

11.2.2013, 0 KommentareNeuer Autor bei fokussiert.com

Hinter fokussiert.com stehen eine Vielzahl Autoren, die täglich Berichte über Ausstellungen verfassen, Foto-Tips niederschreiben, Bilder beurteilen und unseren Lesern die vielen Fragen beantworten. Und seit diesem Monat ist jemand Neues zum Autoren-Team dazugekommen: Thomas Brotzler, der bereits einige Gastartikel für uns erarbeitet hat, gehört nun offiziell zu fokussiert.com

Kühlturm in Abstraktion: Der Blick nach oben

25.1.2012, 8 KommentareKühlturm in Abstraktion:
Der Blick nach oben

Interessante Motive können überall gefunden werden, wenn man nur hinschaut.

Porträt mit Farbkontrast: Hintergrund sollte nicht mit Vordergrund konkurrieren

1.11.2011, 2 KommentarePorträt mit Farbkontrast:
Hintergrund sollte nicht mit Vordergrund konkurrieren

Hintergrund sollte Hintergrund bleiben. Wenn er mit dem Vordergrund zu sehr optisch konkurriert, ist das dem Foto namentlich bei Porträts abträglich.

Gegenlicht-Fussballfans: Guter Regelbruch, schwacher Inhalt

9.10.2009, 0 KommentareGegenlicht-Fussballfans:
Guter Regelbruch, schwacher Inhalt

Regeln zu brechen ist völlig in Ordnung - aber die Bildaussage sollte darunter nicht leiden.

6.7.2012, 0 KommentareBrücke ohne Spannungsbogen

Eine tolle Lichtstimmung und ein Motiv mit Potenzial müssen trotz allem noch gut inszeniert werden.

Badende Frau: Pose und Schärfe

10.3.2012, 2 KommentareBadende Frau:
Pose und Schärfe

Schwierige Beleuchtungssituationen verlangen der Kamera und dem Fotografen mehr ab, daher sollte man sich Zeit nehmen, wenn man sich Zeit nehmen kann.

Landschaftsfotografie: Die Details der Herbstwiese

8.3.2012, 5 KommentareLandschaftsfotografie:
Die Details der Herbstwiese

Wer nebensächliche Details betonen will, muss dicht an sein Motiv herangehen, wie hier bei diesen bunten Herbstblättern.

Leserfoto: Vorbereitung, Glück und Erfahrung gehören dazu!

10.10.2012, 6 KommentareLeserfoto:
Vorbereitung, Glück und Erfahrung gehören dazu!

Unterschiedliche Farbtemperaturen gut ins Bild zu setzen ist oftmals Zufall oder gute Planung

25.9.2012, 11 KommentareLeserfoto:
Architektonischer Schnappschuß – Geometrischer Gesamteindruck

Großstädte bieten viele Möglichkeiten, gute Motive zu finden. Es gilt jedoch, sich im Gewirr des Gesamteindrucks auf einen Ausschnitt zu konzentrieren, der optisch in sich abgeschlossen ist.<

Seeing the Unseen: Landschaften bei Nacht

11.6.2012, 2 KommentareSeeing the Unseen:
Landschaften bei Nacht

Da strahlt der Vollmond in der Nacht. Die Sterne ziehen Spuren und Meeresgischt löst sich in feinem Nebel auf. Wie Landschaftsfotografie bei Nacht geht, zeigt uns das Buch "Seeing the Unseen".

Bildbearbeitung: Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (2)

23.1.2013, 4 KommentareBildbearbeitung:
Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (2)

Der nachfolgende Artikel unseres Gastautors Thomas Brotzler befaßt sich mit den Möglichkeiten des Abwedelns und Nachbelichtens. Im vorangegangenen ersten Teil ging es um die Herkunft und Bedeutung dieser Technik. Im heutigen zweiten Teil werden praktische Aspekte mit einem Bearbeitungsbeispiel aufgezeigt.

Teil 2 von 2: Ebenenmasken – Eine Einführung

26.12.2012, 3 KommentareTeil 2 von 2:
Ebenenmasken – Eine Einführung

Dank Ebenenmasken im Photoshop können wir gezielt einzelne Bereiche nach unseren Wünschen bearbeiten, ohne dadurch das Originalbild zu zerstören. In diesem Teil geht es um die selektive Helligkeits- und Kontrastkorrektur.

Fotografien aus 24 Stunden: Kunst und künstlerisch

9.11.2012, 0 KommentareFotografien aus 24 Stunden:
Kunst und künstlerisch

Kunst zum bewundern und ersteigern und künsterlische Naturspetakel.

7 Kommentare

  1. Vielen dank für die Bildkritik! Hatte verschiedene Perspektiven, welche auch den Kompositionsregeln entsprachen, versucht. Mir gefiel diese jedoch am besten, da sich keine unnötigen Details darauf befinden und die Gräser am besten zur Geltung kommen. Allerdings muss ich jetzt auch zugeben dass es somit zu statisch wirkt. Gruss C. Huber

    • Ich kann diesen Zwiespalt gut nachvollziehen. Oft schwanke ich zwischen mehreren Versionen hin und her, um dann an einer hängenzubleiben.

      Hätte sich nur ETWAS im Foto befunden, was es etwas “aufgelockert” hätte, wäre ich mit der Komposition voll einverstanden gewesen. Ich habe vor ein paar Monaten mal ein Bild mit einem Baum besprochen, der ebenfalls vollkommen mittig im Bild angeordnet war. DORT hat es allerdings funktioniert, weil unten ein Weg vorhanden war, und das ganze nicht anders hat angeordnet werden können. Hoffe, das macht Sinn.

  2. ups, leider bekomme ich nur die Miniatur angezeigt. Ist da bei der Kritik was vergessen worden?

  3. Auch mir geht es so, daß ich die Bildidee des Fotografen aus seinen Äußerungen zwar erahne, diese im Bild jedoch nicht umgesetzt sehe.

    Über solche Schwierigkeiten der Um- und Übersetzung der Bildidee in das fertige Werk haben wir verschiedentlich schon diskutiert. Es reicht leider nicht, wie der Laie erhofft, sich auf die heutzutage recht fortgeschrittene Fototechnik zu verlassen, um die Stimmung vor Ort über das Bild zum Betrachter zu transportieren. Dies gelingt erst mit einigem kompositorischen und dramaturgischen Geschick.

    Im Vergleich zur Malerei denke ich übrigens, daß die nötige Um- und Übersetzung der Bildidee in das fertige Werk bei der Fotografie noch schwieriger ist. Dies mag auch mit besagtem Irrglauben “die Kamera wird es schon richten” zu tun haben, denn kein Maler wird sein nötiges Zutun im Sinne eines “der Pinsel wird es schon richten” verleugnen.

    • Ich persönlich denke auch, daß es in der Fotografie schwieriger ist – und wenn nur deshalb, weil die Kamera nur schwer das wiedergibt, was das Auge sieht. Ich könnte mir manchmal selbst die Haare ausreißen – aber man muß eben akzeptieren, daß keine Kamera dieser Welt technisch an das menschliche Auge heranreicht, und daß man sich letztlich nur annähern kann. Und eben auch nur im Rahmen der Kamera, und nicht freihand mit einem Pinsel.

  4. leider ist für mich nur die Miniatur ersichtlich. Beim Anklicken des Bildes erscheint nur die Bildkritik ohne die Vergrößerung. Dadurch ist es nicht möglich die Kritik nachzuvollziehen. Ist da etwas vergessen worden?

  5. Landschaft = Querformat. Goldener Schnitt = Optimung. Gerade das ungleich macht das Bild für mich zu einem sehr Sehenswerten und ich finde die Bildaufteilung toll und gelungen. Die Stimmung, die es transportiert ist wunderbar.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder