Rencontres d’Arles 2012:
Die französische Schule

Wer in diesem Sommer nach Südfrankreich kommt oder auf der Durchreise ist, sollte Arles nicht liegen lassen. Die Ausstellungen der Rencontres widmen sich diesmal der französischen Schule der Fotografie.

Josef Koudelka: Roumanie (Romania), 1968. Courtesy of the artist and of Magnum Photos

Josef Koudelka: Roumanie (Romania), 1968. Courtesy of the artist and of Magnum Photos

Das mit der Schule ist auch wörtlich gemeint: Die École Nationale Supérieure de Photographie (ENSP) besteht seit 30 Jahren in Arles. 30 ihrer Absolventen sind zu entdecken.

Die französischen Fotografennamen sind international nicht so sehr bekannt – im Vergleich zu den Namen weiterer berühmter Fotografenschulen der Welt, wie der Düsseldorfer (Andreas Gursky, Thomas Ruff, Elger Esser, Candida Höfer), der amerikanischen aus Yale (Gregory Crewdson, Philip-Lorca diCorcia und andere) oder vielleicht auch der britischen Fotografie mit Martin Parr als dem Kopf an der Spitze.

Marina Gadonneix: Plane #2, série Playing Disorder, 2008-12.

Marina Gadonneix: Plane #2, série Playing Disorder, 2008-12.

Ein Grund mehr für die Macher der Rencontres d’Arles nachzuschauen, was aus den bisher gut 600 Absolventen der ENSP geworden ist. Das Ergebnis der Recherche, so sagt es Rencontres-Direktor François Hébel, ist der Blick auf „ein reiches Füllhorn“ von fotografischen Stilen und Werken. Und von denen haben die Kuratoren die Ausstellungen der 30 Absolventen sehr subjektiv und eigenwillig ausgewählt, stellt Hébel fest: Es hätte genauso gute Gründe gegeben, andere Fotografen auszuwählen.

Amos Gitai: After, 1973.

Amos Gitai: After, 1973.

Ergänzt werden die Fotoschauen in Arles und Umgebung um weitere etablierte, in Frankreich lebende Fotografen: Josef Koudelka zum Beispiel, von dem wir uns seine berühmten „Gypsies“ anschauen können. Wir sehen auch einen Einblick in die lateinamerikanische Fotografie, die die Jan Mulder Photography Collection aus Lima zeigt. Der Schwerpunkt dieser Auswahl aus der 2002 gegründeten Collection liegt vor allem bei zeitgenössischer peruanischer Fotografie.

Grégoire Alexandre: Exo1, 2010.

Grégoire Alexandre: Exo1, 2010.

Die Ausstellungen sind noch bis 23. September geöffnet. Wir finden alle Informationen dazu auf der Website der Rencontres d’Arles 2012 (in französischer und englischer Sprache).

Monique Deregibus: Arenc Dock esplanade, Port of Marseille, Wagon, Marseille August 2000.

Monique Deregibus: Arenc Dock esplanade, Port of Marseille, Wagon, Marseille August 2000.

Außerdem gibt es ein reich gepacktes Sommerprogramm, mit Foto-Weekends oder Workshops auch mal über sechs Tage. Die „Photo Weekends“ übrigens finden das ganze Jahr über statt. Da geht es zum Beispiel um das richtige Licht bei der Porträtfotografie oder auch um technische Fertigkeiten.

Klavdij Sluban: Happy days at the Desolation Islands, Kerguelen, 2012.

Klavdij Sluban: Happy days at the Desolation Islands, Kerguelen, 2012.

Rencontres d’Arles 2012 – A French School
Bis 23. September
Alle Infos auf der Website der Rencontres d’Arles

 

Mehr lesen

State of the Art Photography: Der Zustand der Fotokunst

29.2.2012, 0 KommentareState of the Art Photography:
Der Zustand der Fotokunst

Thomas Florschuetz: Roter Faden Architektur

29.7.2010, 1 KommentareThomas Florschuetz:
Roter Faden Architektur

Thomas Florschuetz mit seinen lebensgroßen Fotogramme bekannt geworden, die Körperbilder. Der rote Faden seiner aktuellen Arbeiten ist das Thema Architektur.

Geburtstag der BRD: Sechzig Jahre, sechzig Werke

20.5.2009, 1 KommentareGeburtstag der BRD:
Sechzig Jahre, sechzig Werke

Eine Ausstellung in Berlin erzählt von sechzig Jahren Kunst (und Fotografie) in der Bundesrepublik Deutschland.

Elger Esser: Motive in ihrer \

21.12.2009, 7 KommentareElger Esser:
Motive in ihrer "Eigenzeit"

Elger Esser fotografiert Landschaften, als wären es Stücke aus der Frühzeit der Fotografie: Losgelöst aus der aktuellen Zeit.

26.7.2008, 0 KommentareIn Lüdenscheid:
Stille Landschaften

"Stille Landschaften" in Lüdenscheid: Eine Gelegenheit auch dazu, die bemerkenswerten Bilder von Elger Esser kennenzulernen.

9.1.2013, 4 KommentareLenswork

Der nachfolgende Artikel ist zwar in der Reihe „Fotografen im Fokus“ erschienen, fällt aber insofern aus dem Rahmen, weil er nicht einen einzigen Fotografen behandelt, sondern eine Publikation. Ich habe mich dennoch entschlossen, Lenswork anzusprechen, weil die Zeitschrift sich von vielen anderen, die sich im selben Metier bewegen, abhebt.

27.12.2012, 0 KommentareMuseum Teutloff:
Das Gesicht der Freiheit

Eine Ausstellung von Fotografien ausschließlich virtuell im Netz? Das Museum Teutloff zeigt, wie es gehen kann.

23.11.2012, 4 KommentareLeserfoto:
Landschaftsfoto – Reisterrassen in Linien und Streifen

Symmetrie sollte durchgehalten werden.

28.1.2013, 0 KommentareMichael Schmidt:
Lebensmittel

Für sein Langzeitprojekt Lebensmittel fotografierte Michael Schmidt über vier Jahre hinweg - ob in deutschen Großbäckereien, Norwegens Fischfarmen oder bei italienischen Apfelverarbeitern

Leserfoto: Bild des Monats September

9.11.2012, 3 KommentareLeserfoto:
Bild des Monats September

Der neue Sieger für das Bild des Monats steht fest

6.7.2012, 0 KommentareBrücke ohne Spannungsbogen

Eine tolle Lichtstimmung und ein Motiv mit Potenzial müssen trotz allem noch gut inszeniert werden.

Road Atlas: Spurensuche und Anregung

4.3.2012, 0 KommentareRoad Atlas:
Spurensuche und Anregung

Was macht die Faszination der Straßenfotografie aus? Der Bildband «Road Atlas - Straßenfotografie von Helen Levitt bis Pieter Hugo» (Hirmer Verlag) widmet sich diesen Fragen, indem er 166 Arbeiten von 29 Fotografen mit ihren jeweils eigenen Sichtweisen präsentiert. «Road Atlas» liefert keine fertigen Antworten, aber Hinweise.

Gregory Crewdson: Amerikanischer Alptraum

7.8.2011, 2 KommentareGregory Crewdson:
Amerikanischer Alptraum

Leere Straßen, verfallene Häuser, sprachlose Menschen in namenlosen Vorstädten: Gregory Crewdson inszeniert einen amerikanischen Alptraum.

Deutsche Börse Photography Prize 2012: John Stezakers Fundstücke

14.9.2012, 0 KommentareDeutsche Börse Photography Prize 2012:
John Stezakers Fundstücke

John Stezaker heißt der Gewinner des „Deutsche Börse Photography Prize" des Jahres 2012. Seine Bilderwelt setzt sich aus Fundstücken zusammen.

Dummy-Preis am 3. Fotobook-Festival: Profi-Promotion zu gewinnen

25.3.2010, 0 KommentareDummy-Preis am 3. Fotobook-Festival:
Profi-Promotion zu gewinnen

Das Fotobook-Festival in Kassel schreibt den Dummy-Preis aus: Das beste Fotobuch wird produziert und promoted.

Bis September: Die 40. Rencontres d\'Arles

30.7.2009, 0 KommentareBis September:
Die 40. Rencontres d'Arles

Die vierzigsten fotografischen Rencontres d'Arles widmen sich zum Geburtstag den Themen "Begegnungen" (Rencontres) und "Zusammenstößen".

Leserfoto - \

2.7.2014, 7 KommentareLeserfoto - "Sensuality":
Die Qual der Wahl

Nach welchen Kriterien sollte man Fotos auswählen?

24.6.2014, 2 KommentareLeserfoto - "Into the Light":
Zu viel "Schliff"

Gute Fotos benötigen nicht viel "Schliff".

«Selection»: Blick durch Fotokunst

22.5.2013, 0 Kommentare«Selection»:
Blick durch Fotokunst

Die Berliner CWC GALLERY zeigt noch bis zum 24. August eine sehenswerte Fotoausstellung: «Selection». Dahinter verbergen sich über 100 ausgewählte Werke von sieben herausragenden Vertretern der Fotokunst, die erstmalig in dieser Zusammenstellung gezeigt werden und verschiedene Genres – von Akt und Porträt über Tierphotographie bis Stillleben – vereinen. Besonderer Bestandteil der Ausstellung sind zwei Portfolios von Helmut Newton und Jeanloup Sieff, die eigens in Zusammenarbeit von CAMERA WORK angefertigt wurden.

Bis September: Die 40. Rencontres d\'Arles

30.7.2009, 0 KommentareBis September:
Die 40. Rencontres d'Arles

Die vierzigsten fotografischen Rencontres d'Arles widmen sich zum Geburtstag den Themen "Begegnungen" (Rencontres) und "Zusammenstößen".

7.7.2008, 2 KommentareRencontres d'Arles 2008:
Seltene Vögel in der Provence

Die Rencontres d'Arles 2008 startet jetzt mit der Eröffnungswoche von 8. bis 13. Juli. Die Ausstellungen sind aber noch bis 14. September zu sehen – und allemal einen Trip im vielleicht anstehenden Urlaub wert.

Fotografisches Können (1/2): Wie gut bin ich als Fotograf?

29.7.2009, 15 KommentareFotografisches Können (1/2):
Wie gut bin ich als Fotograf?

Das eigene Fotografische Können - aufgeteilt in Technik und Ästhetik - einschätzen mit George Barrs Level-System.

Zurück in die Zukunft: Die Fotografie nach Feininger

20.4.2009, 3 KommentareZurück in die Zukunft:
Die Fotografie nach Feininger

An den grundsätzlichen Weisheiten der Standardwerke der Fotografie wie Feiningers Fotolehre hat sich nichts geändert.

25.4.2008, 0 KommentareZentrum für junge Fotografie:
Jugendliche und Profis

Junge Foto-Profis, Kinder und Jugendliche bekommen in Viernheim zwischen Heidelberg und Mannheim gemeinsame Ausstellungsmöglichkeiten: Dort gibt es das "Europäische Fotozentrum für junge Fotografie". Ab heute stellt Markus J. Feger seine Bilder vor: "Allegorien des Verblassens".

18.6.2013, 0 KommentareHochzeitsfotografie:
Intensivworkshop in Lugano

Im malerischen Lugano im Kanton Tessin führt Roberto Valenzuela, der bekannte Hochzeitsfotograf aus Beverly Hills, einen Intensivworkshop zum Thema Hochzeitsfotografie durch.

9.1.2013, 4 KommentareLenswork

Der nachfolgende Artikel ist zwar in der Reihe „Fotografen im Fokus“ erschienen, fällt aber insofern aus dem Rahmen, weil er nicht einen einzigen Fotografen behandelt, sondern eine Publikation. Ich habe mich dennoch entschlossen, Lenswork anzusprechen, weil die Zeitschrift sich von vielen anderen, die sich im selben Metier bewegen, abhebt.

Freelens Foundation: Gute Fotos, guter Zweck

28.11.2012, 0 KommentareFreelens Foundation:
Gute Fotos, guter Zweck

Gute Fotos für einen guten Zweck: Mit einer Benefizausstellung will die neu gegründete Freelens Foundation Geld für hilfsbedürftige Fotografen zusammenbringen und auch fotografische Projekte unterstützen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder