Einführung in Essensfotografie (Food Fotografie) und Food Styling / Teil 2

Im ersten Artikel über die Foodfotografie habe ich die wichtigsten Aspekte für dieses Thema aufgelistet. Hier nun Teil 2 mit detaillierten Ausführungen.

Kenne Deine Kamera
Das mag banal klingen, aber zu oft begegnen mir im Internet Fragen wie, „Ich möchte meine Fotos so schießen, daß der Hintergrund verschwommen ist. Meine Kamera kann das nicht.“ Nur um herauszufinden, daß der-/diejenige keine Ahnung hat, was ihre Kamera eigentlich alles kann. Ganz zu schweigen von den Grundbegriffen der Fotografie, wie dem Zusammenhang von Brennweite und Belichtungszeit.

Auch wenn man mit einer „Point & Shoot“ Kamera fotografiert, sollte man in- und auswendig wissen, wie diese zu bedienen ist. In dem Fall der Frage oben habe ich schlußendlich das Modell für die Dame gegoogled und sie dann auf die entsprechende Seiten in ihrer Bedienungsanleitung verwiesen.

Für gute Food Fotos ist es nicht unbedingt notwendig, eine super teuere Kamera zu besitzen. Ich kenne viele Beispiele von Leuten, die mit ganz normalen Kompaktkameras oder sogar Smartphones hinreißend schöne Aufnahmen schießen, während andere keine Ahnung haben, was mit ihrer Canon 5D eigentlich anzufangen wäre.

RAW und JPEG
Wenn Deine Kamera in der Lage ist, in RAW Format zu fotografieren, würde ich empfehlen, das auch zu tun. Der Nachteil ist eigentlich nur, daß die Dateien größer sind und mehr Speicherplatz benötigen (Karten kosten aber heutzutage so wenig, daß das nicht wirklich einen Nachteil darstellt).

Der Vorteil ist, daß die Dateigröße auch bedeutet, daß alle Informationen im „rohen“ Zustand als digitales Negativ zur Verfügung stehen. Viele DSLR Kameras bieten heute auf einer Zusatz-CD die Möglichkeit, diese in sogenannten RAW-Konvertierungsprogrammen bis ins kleinste Detail zu verändern. Allerdings ist im Zeitalter von Lightroom der Unterschied nicht mehr so gewichtig.

Ich selbst bin RAW gewöhnt und fotografiere grundsätzlich so.

Stativ und Fernauslöser
Insbesondere, wenn man mit natürlichem Licht (siehe unten) arbeitet, ist die Benutzung eines Stativs ABSOLUT OBLIGATORISCH. Verschlußzeiten unter 1/60 Sekunden führen zwangsläufig zu verwackelten Bildern.

Wenn Deine Kamera die Möglichkeit einer Fernauslösung bietet, würde ich empfehlen, diese auch zu nutzen. Bei langen Belichtungszeiten und in Situationen, in denen man aus irgend einem Grund nicht direkt hinter der Kamera stehen kann oder will, ist ein Fernauslöser äußerst praktisch und verhindert im ersten Fall ebenfalls Verwackelung, weil die Kamera nicht mehr berührt wird.

Requisiten

Man muß nicht über ein Warenlager an Geschirr, Gläsern und Besteck verfügen, um gute Food Aufnahmen zu machen. Normale Teller usw. reichen schon, und „antikes“ Zubehör bekommt man auf dem Flohmarkt oder im Ramschladen an der Ecke.

Das wichtigste ist, ein paar Dinge zur Auswahl zu haben, um auch während der Aufnahme beispielsweise den Teller wechseln zu können, falls sich der ursprünglich gewählte als unvorteilhaft erweisen sollte. Tischdecken, Stoffservietten und Ähnliches bieten Flexibilität in der Gestaltung.

Der letzte Teil erscheint später diese Woche.

 

Mehr lesen

9.1.2013, 4 KommentareLenswork

Der nachfolgende Artikel ist zwar in der Reihe „Fotografen im Fokus“ erschienen, fällt aber insofern aus dem Rahmen, weil er nicht einen einzigen Fotografen behandelt, sondern eine Publikation. Ich habe mich dennoch entschlossen, Lenswork anzusprechen, weil die Zeitschrift sich von vielen anderen, die sich im selben Metier bewegen, abhebt.

Leserfoto: Die Sonne im Nebel

8.1.2013, 7 KommentareLeserfoto:
Die Sonne im Nebel

Geduld oder Glück werden für viele Landschaftsfotos benötigt. Und wie dieses Beispiel zeigt, kann auch das Teleobjektiv manchmal für Effekte sorgen, die ein Weitwinkelobjektiv nicht geschafft hätte.

Teil 2 von 2: Ebenenmasken – Eine Einführung

26.12.2012, 3 KommentareTeil 2 von 2:
Ebenenmasken – Eine Einführung

Dank Ebenenmasken im Photoshop können wir gezielt einzelne Bereiche nach unseren Wünschen bearbeiten, ohne dadurch das Originalbild zu zerstören. In diesem Teil geht es um die selektive Helligkeits- und Kontrastkorrektur.

Leserfoto – Brooklyn Bridge bei Nacht: Vor- und Nachbereitung in herausfordernden Belichtungssituationen

30.7.2014, 8 KommentareLeserfoto – Brooklyn Bridge bei Nacht:
Vor- und Nachbereitung in herausfordernden Belichtungssituationen

Nachtfotografie bedarf spezieller Überlegungen und Übung, die aber mit Geduld gemeistert werden können.

Leserfoto: Den Moment bewahren

21.3.2013, 20 KommentareLeserfoto:
Den Moment bewahren

An einem interessanten Bildbeispiel läßt sich aufzeigen, wie sich die Zentralkomposition nicht nur für sakrale Motive verwenden läßt. Dies und weiteres in der heutigen Bildbesprechung ...

Leserfoto: Ein tot fotografiertes Motiv im spannenden Zusammenhang

5.2.2013, 2 KommentareLeserfoto:
Ein tot fotografiertes Motiv im spannenden Zusammenhang

Formen und Farben vermitteln ein Gefühl für die Natur und das auch in einer Stadt

Leserfoto: Ein Augenblick großer Konzentration und Innigkeit

23.4.2013, 10 KommentareLeserfoto:
Ein Augenblick großer Konzentration und Innigkeit

In der heutigen Bildbesprechung widmen wir uns Fragen der experimentellen Fotografie.

Lina Kim/Michael Wesely: Schattenloses Brasília

4.2.2013, 4 KommentareLina Kim/Michael Wesely:
Schattenloses Brasília

Ein schattenloses Brasília: Die Langzeitbelichtungen von Lina Kim und Michael Wesely zeigen die utopische Hauptstadt, als ob die Sonne niemals unterginge.

Leserfoto: Mit den Füßen im Jazz

31.1.2013, 21 KommentareLeserfoto:
Mit den Füßen im Jazz

Oh nein, dass hat der Jazz nicht verdient, dass er von solch einem Foto repräsentiert werden müsste. Unsaubere Arbeit ohne Konzept ist eben nicht das gleiche wie Improvisation.

10.11.2014, 1 KommentareLeserfoto - „Perlensammler“:
Mehr Struktur

21.5.2013, 1 KommentareLeserfoto:
Reflexion im doppelten Sinne

Unsere heutige Bildbesprechung zeigt ein einfühlsames Spiegelporträt mit einem bedachten Regelbruch.

6.3.2013, 6 KommentareLeserfoto:
wunderschöne, klirrende Kälte

Der Schnee blendet, die Luft ist klirrend kalt und die Landschaft ist in blaues Licht getaucht. Doch wie zeigt man Kälte in Schwarz/Weiss?

Leserfoto: Vorbereitung, Glück und Erfahrung gehören dazu!

10.10.2012, 6 KommentareLeserfoto:
Vorbereitung, Glück und Erfahrung gehören dazu!

Unterschiedliche Farbtemperaturen gut ins Bild zu setzen ist oftmals Zufall oder gute Planung

Umfrage zur Photokina: Eine Spiegelreflex ist nicht genug

5.9.2010, 8 KommentareUmfrage zur Photokina:
Eine Spiegelreflex ist nicht genug

Es gibt den Trend zur Zweit-DSLR - und einen zum grösseren Format: Das zeigt die fokussiert.com-Umfrage.

Nikon D3s: Schnell, leise und empfindlich

14.10.2009, 17 KommentareNikon D3s:
Schnell, leise und empfindlich

Nikon setzt mit der Überarbeiteten D3s-Vollformat-Kamera auf die Newsfotografie.

Teil 2 von 2: Essen in Szene setzen

13.12.2012, 1 KommentareTeil 2 von 2:
Essen in Szene setzen

Im ersten Teil habe ich ein paar allgemeine Ausführungen zu Food Styling gemacht. Mit ein wenig Übung kann auch ein Anfänger schnell effektvolle Essensfotos aufnehmen.

Essen in Szene setzen - Teil 1 von 2

6.12.2012, 2 KommentareEssen in Szene setzen - Teil 1 von 2

In einem vor ein paar Wochen erschienenen Artikel über Essensfotografie spreche ich unter anderem an, daß Gerichte in Szene gesetzt werden wollen. Dazu bedarf es nicht viel, auch wenn man keinen Profi-Stylisten zur Verfügung hat oder sich keine Profi-Lampen leisten kann.

Einführung in Essensfotografie (Food Fotografie) und Food Styling / Teil 3

19.7.2012, 2 KommentareEinführung in Essensfotografie (Food Fotografie) und Food Styling / Teil 3

Im ersten Artikel über die Foodfotografie habe ich die wichtigsten Aspekte für dieses Thema aufgelistet. Nach Teil 2 hier nun noch der Rest mit detaillierten Ausführungen.

28.1.2013, 0 KommentareMichael Schmidt:
Lebensmittel

Für sein Langzeitprojekt Lebensmittel fotografierte Michael Schmidt über vier Jahre hinweg - ob in deutschen Großbäckereien, Norwegens Fischfarmen oder bei italienischen Apfelverarbeitern

Essen in Szene setzen - Teil 1 von 2

6.12.2012, 2 KommentareEssen in Szene setzen - Teil 1 von 2

In einem vor ein paar Wochen erschienenen Artikel über Essensfotografie spreche ich unter anderem an, daß Gerichte in Szene gesetzt werden wollen. Dazu bedarf es nicht viel, auch wenn man keinen Profi-Stylisten zur Verfügung hat oder sich keine Profi-Lampen leisten kann.

Einführung in Essensfotografie (Food Fotografie) und Food Styling / Teil 3

19.7.2012, 2 KommentareEinführung in Essensfotografie (Food Fotografie) und Food Styling / Teil 3

Im ersten Artikel über die Foodfotografie habe ich die wichtigsten Aspekte für dieses Thema aufgelistet. Nach Teil 2 hier nun noch der Rest mit detaillierten Ausführungen.

Fotografische Komposition – Teil 3 von 3: Die praktische Anwendung

9.10.2012, 0 KommentareFotografische Komposition – Teil 3 von 3:
Die praktische Anwendung

Im ersten und zweiten Teil ging es um die Grundregeln der Bildgestaltung, dieser letzte Teil widmet sich nun der praktischen Anwendung.

3.10.2012, 0 KommentareFotografische Komposition – Teil 2 von 3:
Optische Spannung im Bild

Im ersten Teil über die Grundregeln der Bildgestaltung wurde aufgezeigt, wie mittels Goldenem Schnitt eine optische Spannung im Bild erzeugt werden kann. Der zweite Teil widmet sich nun der Perspektive.

21.9.2012, 3 KommentareLeserfoto:
Frau mit wehendem Tuch

Halbnackte Frauen mit wehenden Tüchern gehören zum Standardrepertoire vieler Aktfotografen und auch in Foto-Workshops wird das Thema gerne umgesetzt. Was es zu beachten gibt, wird an diesem Bild sichtbar.

Leserfoto: Das klassische Mutter-Kind-Portrait

29.1.2013, 2 KommentareLeserfoto:
Das klassische Mutter-Kind-Portrait

Wer gut vorbereitet ist, kann auch die kurzen Zufallsmomente für seine Aufnahmen nutzen, wie bei diesem zeitlosen Familienklassiker zu sehen ist.

Leserfoto: Film Noir Schnappschuß – Geschichten erzählen

24.1.2013, 1 KommentareLeserfoto:
Film Noir Schnappschuß – Geschichten erzählen

Verfallene Gebäude allein sind interessante Fotomotive. Wenn man dann innerhalb des Gebäudes noch eine Geschichte findet, die das Foto erzählen kann, muß man sich anstrengen, kein gutes Bild zu machen.

Bildbearbeitung: Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (2)

23.1.2013, 4 KommentareBildbearbeitung:
Abwedeln und Nachbelichten in der Digitalfotografie (2)

Der nachfolgende Artikel unseres Gastautors Thomas Brotzler befaßt sich mit den Möglichkeiten des Abwedelns und Nachbelichtens. Im vorangegangenen ersten Teil ging es um die Herkunft und Bedeutung dieser Technik. Im heutigen zweiten Teil werden praktische Aspekte mit einem Bearbeitungsbeispiel aufgezeigt.

22.3.2013, 3 KommentareFotoausrüstung:
Festbrennweiten vs. Zoomobjektive – Ein praxisnaher Vergleich bei 35 mm Brennweite (1)

Der heutige erste Teil umfaßt die Einleitung und Methodik der Untersuchung.

13.2.2013, 1 KommentareLeserfoto:
Die Frau mit dem weißen Pelz

Nicht sonderlich originell, aber immer wieder schön anzusehen: Frau mit Pelz. Nur auf die vielen Feinheiten kommt es jetzt an

Leserfoto: Regeln kennen und brechen

15.1.2013, 3 KommentareLeserfoto:
Regeln kennen und brechen

Man darf nicht an sich zweifeln, wenn einem (s)ein Bild gut gefällt, obwohl es nicht alle Regeln der Gestaltung berücksichtigt.

Leserfoto – Brooklyn Bridge bei Nacht: Vor- und Nachbereitung in herausfordernden Belichtungssituationen

30.7.2014, 8 KommentareLeserfoto – Brooklyn Bridge bei Nacht:
Vor- und Nachbereitung in herausfordernden Belichtungssituationen

Nachtfotografie bedarf spezieller Überlegungen und Übung, die aber mit Geduld gemeistert werden können.

Leserfoto: Die Gunst der blauen Stunde

21.8.2012, 1 KommentareLeserfoto:
Die Gunst der blauen Stunde

Nächtliches Farbenspiel benötigt immer einen Anteil Restlicht oder zumindest Fremdlicht.

Einführung in Essensfotografie (Food Fotografie) und Food Styling

13.7.2012, 16 KommentareEinführung in Essensfotografie (Food Fotografie) und Food Styling

Der folgende Artikel richtet sich an Fotografinnen und Fotografen, die sich für Food Fotografie und Styling interessieren und damit Erfahrungen sammeln möchten.

SPIEGELLOSE SYSTEMKAMERAS: Ein (gar nicht so) neuer Stern am Kamerahimmel

30.5.2012, 0 KommentareSPIEGELLOSE SYSTEMKAMERAS:
Ein (gar nicht so) neuer Stern am Kamerahimmel

Spiegellose Systemkameras sind derzeit in aller Munde, nicht nur unter Foto-Enthusiasten. Wir beleuchten den besonderen Charme dieser Kameraklasse und warum sie erst jetzt so richtig durchstartet. Dazu machen wir im ersten Teil einen kleinen Ausflug in die Geschichte der digitalen Kameras.

Cokin-Filter und Filterhalter: Graue Verläufe

23.5.2009, 9 KommentareCokin-Filter und Filterhalter:
Graue Verläufe

Mit Digitalkameras und -Bildbearbeitung sind Filter fast obsolet geworden. Aber nur fast.

Dawntech di-GPS Pro im Test (I): Teurer Geotagger

28.9.2008, 4 KommentareDawntech di-GPS Pro im Test (I):
Teurer Geotagger

Direkt-GPS für Nikons: Was taugt das di-GPS von Dawntech? Wir haben das nicht grade billige Gerät zum Geotaggen auf der Kamera getestet.

2 Kommentare

  1. Danke für den tollen Beitrag. Weiter so.
    Kommen noch mehr über Food Fotografie?

    • Danke! Ich plane noch einen oder zwei zum Thema “Essen in Szene setzen”, Aufnahmewinkel und “Essen in Vorbereitung”. Die werden dann allerdings jeweils etwas kürzer.

Ein Pingback

  1. [...] über die Foodfotografie habe ich die wichtigsten Aspekte für dieses Thema aufgelistet. Nach Teil 2 hier nun noch der Rest mit detaillierten Ausführungen.Licht und Beleuchtung Wenn man keine [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder