Photokina und Photoszene 2012:
Köln im Zeichen der Fotografie

Im September steht Köln ganz im Zeichen der Fotografie: Die Photokina kommt und parallel dazu die Internationale Photoszene – diesmal mit Schwerpunkt China.

Michael Wolf, a39, 2005

Museen, Galerien und Künstler zeigen 66 Ausstellungen mit zeitgenössischer und klassischer Fotografie. Die Ausstellung „Architekturfotografie – Made in China“ versammelt Fotokünstler Chinas (bei uns nicht so sehr bekannt) und Europas – etwa Michael Wolf oder Candida Höfer.

„Architekturfotografie – Made in China“ ist eine Gegenüberstellung zeitgenössischer Architekturfotografien, die von westlichen (überwiegend deutschen) und chinesischen Fotografen in China stammen. Die Arbeiten zeigen uns Ansichten von den gesellschaftlichen, kulturellen und ästhetischen Folgen des Umbaus Chinas zu einer Industriegesellschaft. Das rasende Tempo dieser Wandlung wird aus der Perspektive chinesischer und deutscher Fotokünstler nachgezeichnet. Im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) ab 1. September bis 25. November.

Feng Yan, Corner Bonsai, 2006Die Internationale Photoszene Köln findet seit über 40 Jahren im Zweijahresrhythmus zeitgleich zur Messe Photokina statt, nun bereits zum 21. Mal. Einer ihrer Höhepunkte wird am 20. September die Photographer’s Night sein. Zum zweiten Mal wird in diesem Rahmen der Internationale BFF-Förderpreis & Reinhart-Wolf-Preis verliehen. Im Anschluss stellen drei prominente Fotografen ihre Arbeiten und künstlerischen Positionen vor.

Peter Bialobrzeski, Neontigers 3, 2010

      • Peter Bialobrzeski ist Träger des Erich-Salomon-Preises 2012 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) und wurde 2010 mit dem World Press Photo Award ausgezeichnet. Seine großformatigen Arbeiten gehören „schon jetzt zu den modernen Klassikern des Mediums“, so die DGPh in ihrer Würdigung. fokussiert.com: Lebenstraum des Menschen.
      • Bettina Flittner hat sich mit Fotoinstallationen im öffentlichen Raum national und international einen Namen gemacht, zum Beispiel mit einer Installation über junge Rechtsradikale („Ich bin stolz ein Deutscher zu sein“, 2001) oder der Trilogie „Mein Herz. Mein Feind. Mein Denkmal“ (1992-1995).
      • Jörg Gläscher arbeitet regelmäßig für große Magazine wie Stern, Spiegel, Geo, Brigitte und arbeitet zusätzlich an freien Langzeitprojekten, etwa das Projekt „Echoland“, eine Fußwanderung durch Bosnien-Herzegowina.

Tania Reinicke, beij0153, 2002

Führer zu allen Ausstellungen ist ein rund 130 Seiten starker Katalog, der seit Mitte August an allen Ausstellungsorten sowie im Festivalzentrum Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) ausliegt. Mit seinem kompakten Format dient der Katalog als handlicher Guide für den Rundgang. Das gesamte Festivalprogramm mit allen Ausstellungen und Events ist zudem auf der Website der Photoszene einsehbar.

Erstmals in diesem Jahr wird der Katalog ergänzt durch Smartphone-Apps für iPhone und Android, die ebenfalls seit Mitte August kostenlos über den Apples AppStore und Google Play erhältlich sind.

ben plefka, lebensraum, 2006

Die Photokina 2012 findet vom 18. bis 23. September statt. Auch dort gibt es – neben der Technik – eine Menge Bilder zu sehen, im Rahmen der Photokina Pictures 2012. Wir finden alle Einzelheiten auf der Website der Photokina.

Internationale Photoszene Köln
Photokina
Museum für Angewandte Kunst Köln

3 Antworten
  1. Reinhold Schleinhege says:

    Ich bin immer wieder Besucher der Fotokina und freue mich jetzt besonders drauf, weil mein Lieblingsland China vertreten ist. Viel zu selten wird dieses herrliche Land im positiven Sinne erwähnt, weil alle der Ansicht sind, es handle sich um ein kaltes und gefühlsloses Land. Hoffentlich schafft es die Fotokina eine andere Perspektive aufzuzeigen – im wahrsten Sinne des Wortes!

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] sich hier dem Kölner Dom auf spannende Weise angenähert. Ich selber war auch gerade letztens zur Photokina in Köln und konnte den Feierabend nutzen an der selben Stelle zu stehen und den Dom noch mit einem […]

  2. […] Infos dazu auch bei fokussiert.com und im Kölner […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *