Die Fotografen der Königin

Als ich letzte Woche die Chrome Camera in Marly besichtigen durfte, habe ich erstmals mit der Royal Photographic Socitey Bekanntschaft gemacht.

Jahresausstellung der Photographic Society, London, 1858

Jahresausstellung der Photographic Society, London, 1858

Schon fast so alt wie die Fotografie ist die Britische Fotografische Vereinigung: im Jahr 1851 wurde erstmals ein Komitee gegründet, welche eine grosse Ausstellung mit über 600 Fotografien in der Gallery of the Society of Art organisierte. 1874 wurde die Vereinigung endgültig in „Photographic Society of Great Britain“ benannt und manifestierte somit den Einfluss einer Organisation dieser Art. Mit der Erlaubnis von Königin Victoria wurde die Vereinigung 20 Jahre später in „The Royal Photographic Society“ umbenannt und hat bis heute eine Community in der ganzen Welt aufbauen können.

Die Mitglieder aus den Sektionen Schweiz, Deutschland und Österreich haben mir begeistert von den Aktivitäten der Royal Photographic Society erzählt. So gibt es beispielsweise Interessensgruppen, welche die Sektionen übergreifen und Events organisieren und Neuigkeiten zu diesem bestimmten Thema weitergeben. Mit Bereichen wie z.B. 3D Imaging, Audio-Visual und Digital Imaging beweist die Vereinigung sehr viel Modernität.

Unabhängig der Interessensgruppen läuft regelmässig eine Bildbesprechungsrunde, wie wir sie hier auch bei fokussiert kennen. So kann jeder Fotograf sein Bild zu einem vorgegebenen Thema für eine Besprechung freigeben und die Mitglieder der RPS geben ihre Kritik dazu ab. Daneben läuft jährlich ein grosser Bildcontest. Die Fotografen in der Society können sich so von ihren Kollegen inspirieren lassen und ihre eigenen Fertigkeiten weiterentwickeln.

Die Mitgliedschaft bei der Royal Photographic Society
Eine Mitgliedschaft steht allen offen. Auf der Webseite der RPS steht „No qualifications are required to join, just a passion and love for one or more of photography’s myriad of genres, technologies and applications.“ Und diese Freude an der Fotografie, der Kunst damit und der Technik dahinter hat man beim Treffen der ca. 30 Königlichen Fotografen und Fotografinnen spüren können.

Die Jahreskosten für Mitglieder ausserhalb der englischen Inseln betragen £99.00. Die Webseite der Royal Photographic Society informiert, was genau eine Teilnahme alles beinhaltet, und bietet den Mitgliedern zudem einen Portfolio-Bereich.

Mich jedenfalls haben sie überzeugt!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *