Bild des Monats Januar:
Nepal-Girls an der Spitze

Die Seilspringenden Mädchen in Nepalhaben räumen ab – aber es gab weitere tolle Fotos unter den Januar-Uploads.

Die spannendsten Fotografien im Januar auf fokussiert.com

Die Januar-Upload-Führenden: © Anita Capellmann, © Lothar Bolder, © Rainer Bachmann, © Alexander Schulz, © Frank Herbrand

Den Preis für den stärksten Upload im Januar gewonnen hat Alexander Schulz mit seinem Reise-Bild der beiden Mädchen, die in der Gasse einer Kleinstadt in Nepal Seilspringen. Diese ausdrucksstarke Fotografie wurde nach unserer Rezension auch weitergehend diskutiert bis hin zu den Analysen, ob beide Mädchen für das Bild vonnöten sind oder ob nur eines wichtig ist – spannende Kommentare! Jedenfalls kamen die Bildkritiker von fokussiert mit eindeutigem Ergebnis zum Schluss, dass Alexander ein Buch seiner Wahl gewinnen soll für die Aufnahme.

Alexander_Schulz_Seilspringen_in_Nepal_klein

Nepal Girls, © Alexander Schulz

Mit deutlichem Abstand holte sich Rainer Bachmann den zweiten Platz mit seinem faszinierenden Architektur-Schnappschuss aus dem jüdischen Museum in Berlin. In der Bildkritik haben wir vor allem zur Nachbearbeitung einige Dinge gesagt und den Umstand bemängelt, dass die Protagonistin von einem massiven Halo umgeben ist – aber die Komposition der Aufnahme ist beeindruckend.

Architektur-Foto

She Came In Through The Bathroom Window, © Rainer Bachmann

Frank Herbrands Aufnahme eines Gospel-Chors ist ausgesprochen bemerkenswert und zeigt mehrere Dinge auf einmal: Dass man selbst mit einem Monster-Programm, wie er es an diesen Abenden in Dresden fotografisch zu bewältigen hatte, noch herausragende Fotos schiessen kann, aber auch, dass die Situation, die einmal perfekt ist, vielleicht kein zweites Mal so stimmt.

Gospelnight Dresden

Gospelnight Dresden, © Frank Herbrand

Die fokussiert.com-Bildkritik ist die Besprechung einer von Leserseite eingesandten Fotografie. Sie zeigt Tipps und Tricks zu Technik, Komposition und Nachbearbeitung. Sie wollen dabei sein? Reichen Sie Ihre Fotografie ein. Oder buchen Sie eine private Kritik.

Noch auf eine Besprechung warten die Aufnahmen auf den Plätzen vier und fünf: Anita Capellmann hat mit „KLJ Raeren im Schwarzlicht“ eine sehr beeindruckende und situativ sehr andere Fotografie eingereicht, die nicht leicht zu analysieren sein wird. Und das „Leuchttisch-Porträt“ von Lothar Bolder „Lost in Thought“ zeigt, wie eine offene Blende und eine ungewöhnliche Haltung zu einem faszinierenden Foto werden können.

Porträt-Foto

Zum Schluss sei’s nochmals gesagt und anhand dieser Fotos darauf hingewiesen: wir suchen nicht die „perfekte“ Fotografie hier auf fokussiert.com. Wir möchten mit Euch zusammen Wege und Ansätze diskutieren, wie man fotografisch anders, besser, spannender oder raffinierter sein kann, und dazu brauchen wir Eure Ideen, Umsetzungen und Experimente. Wir freuen uns über jeden Upload, auch wenn wir nicht alle Fotos besprechen können.

Blaue Geister, Schwarzlicht, Fotografie

Blaue Geister, © Anita Capellmann

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *