861 Artikel in der Kategorie Ansehen auf fokussiert.com.

Robert Adams:
Wo wir leben

Wo wir leben: Robert Adams fotografierte über 45 Jahre die Veränderungen in der Landschaft des amerikanischen Westens – zwischen wuchernden Vorstädten und der urwüchsigen Kraft der immer noch grandiosen Weite.

Robert Adams
: Quarried Mesa Top, Pueblo County, Colorado, 1978 (abgetragene oberste Schicht einer Hochebene), Silbergelatine-Abzug, 22.7 x 28.3 cm, Yale University Art Gallery, gekauft mit einer Schenkung von Saundra B. Lane und Zuschüssen aus dem Trellis Fund sowie dem Janet and Simeon Braguin Fund.
© Robert Adams

Robert Adams
: Quarried Mesa Top, Pueblo County, Colorado, 1978 (abgetragene oberste Schicht einer Hochebene), Silbergelatine-Abzug, 22.7 x 28.3 cm, Yale University Art Gallery, gekauft mit einer Schenkung von Saundra B. Lane und Zuschüssen aus dem Trellis Fund sowie dem Janet and Simeon Braguin Fund.
© Robert Adams

Adams gehört zu den Klassikern unter den Landschaftsfotografen. Deshalb sollten wir auf die große Retrospektive seiner Originalabzüge in diesem Sommer im Fotomuseum Winterthur nicht verzichten, selbst wenn wir das eine oder andere Werk schon kennen.

» weiterlesen

Eine einzigartige Würdigung der Fotografie

Letzte Woche durfte ich an einer Führung durch die Photobastei in Zürich teilnehmen. Romano Zerbini (bekannt als Initiator der EWZ Selection) hat uns durch die 1500 qm Ausstellungsfläche auf sieben Etagen geführt und mehr über dieses einzigartige Projekt erzählt.

photo_monicatarocco-335

photo_monicatarocco-335

Und man muss ihm zustimmen, wenn er sagt, dass die Fotografie in der Kunstszene immer noch zu wenig Beachtung erhält. Aus dem selben Grund hat er bereits 1996 die Photogarage gegründet. Zerbini kennt die Fotografen genau: er weiss, dass nebst der Auftragsarbeiten auf ihren Festplatten so manches angefangene Projekt liegt oder in ihren Köpfen grossartige Ideen umherschwirren. In der Photogarage war genau dafür Platz. Und als diese abgerissen werden sollte und mitten in Zürich dieser Neubau noch leer stand, war die Photobastei geboren. » weiterlesen

Eugenio Recuenco:
Surreales Pathos

Der spanische Fotograf Eugenio Recuenco scheut nicht davor zurück, in opulenter Bildsprache Schneewittchen oder die Schöne und das Biest zu inszenieren.

Eugenio Recuenco: Blancanieves, 2005, 120 x 155 cm, Archival Pigment Print. Mounted on Aluminium, aus REVUE, erschienen bei teNeues © 2013 Eugenio Recuenco. All rights reserved

Eugenio Recuenco: Blancanieves, 2005, 120 x 155 cm, Archival Pigment Print. Mounted on Aluminium, aus REVUE, erschienen bei teNeues © 2013 Eugenio Recuenco. All rights reserved

Seine bühnenartigen, detailversessenen Szenen bereitet Recuenco aufwändig vor. Die Portagonisten geraten in surreale, gar pathetische Situationen.

» weiterlesen

Stefan Heyne:
Aufgelöste Formen

Mit seinen unscharfen und ungefähren Bildern stellt Stefan Heyne grundlegende Prinzipien der Fotografie in Frage. Die Formen des Wirklichen lösen sich bei ihm auf.

Stefan Heyne: RB1, 2013, C-Print auf Alu-Dibond, 130 x 200 cm © Stefan Heyne und VG Bild-Kunst, Bonn 2014

Stefan Heyne: RB1, 2013, C-Print auf Alu-Dibond, 130 x 200 cm © Stefan Heyne und VG Bild-Kunst, Bonn 2014

Mit »Die Belichtung des Unendlichen« ist die aktuelle Ausstellung in Dresden überschrieben. Heyne gilt als einer der wichtigsten Vertreter einer neuen Abstraktion.

» weiterlesen

David Doubilet:
Die Schönheit der Meere

David Doubilet gilt als einer der berühmtesten Unterwasser-Fotografen weltweit. Mehr als die Hälfte seines Lebens habe er im Wasser verbracht, sagt er von sich selbst.

Stingray and Sailboat by David Doubilet © David Doubilet / Undersea Images, Inc

Stingray and Sailboat by David Doubilet © David Doubilet / Undersea Images, Inc

Seit fünf Jahrzehnten widmet sich Doubilet der zunehmend gefährdete Schönheit der Weltmeere. Erstmals können wir uns jetzt eine umfassende Retrospektive seines Lebenswerks anschauen.

» weiterlesen

Enver Hirsch:
Die Dinge am Straßenrand

Enver Hirsch fotografierte in Bangkok und interessierte sich dort für die Dinge, die an den Straßenrändern zu finden sind.

Enver Hirsch: Gehwegkulisse #1

Enver Hirsch: Gehwegkulisse #1

So versammelt Hirsch eine Reihe von menschengemachten Spuren und Gegenständen, die für sich betrachtet unabsichtlich zu Skulpturen werden. Wir sehen die Ausstellung Bangkok Curbside – Bangkok am Straßenrand aktuell in Hamburg.

» weiterlesen

Giséle Freund:
Eine Wiederbegegnung

Wir alle kennen sie, die berühmten Porträts der Giséle Freund. Die große Ausstellung in Berlin ermöglicht neben einer Wiederbegegnung auch ganz neue Sichtweisen auf ihr Werk.

Gisèle Freund: Frida Kahlo im Garten, Coyoacan, Mexico City, ca. 1948 © IMEC, Fonds MCC, Vertrieb bpk / Photo Gisèle Freund

Gisèle Freund: Frida Kahlo im Garten, Coyoacan, Mexico City, ca. 1948 © IMEC, Fonds MCC, Vertrieb bpk / Photo Gisèle Freund

Ob James Joyce, Virginia Woolfe, Eva Perón oder Jean-Paul Sartre und Simone de Beauvoir: Viele von Giséle Freunds Bildern sind so sehr im öffentlichen Bewusstsein gedrungen, dass sie für die Figur selbst stehen.

» weiterlesen

Deutsche Börse-Preis 2014:
Richard Mosse

In pychedelischen (Falsch-)Farben fotografierte Richard Mosse die kriegerischen Konflikte im Osten der Demokratischen Rebpublik Kongo und erhielt dafür den Deutsche Börse Photography Award 2014.

Richard Mosse, Safe From Harm, 2012

Richard Mosse, Safe From Harm, 2012

Das frühere Zaire wird seit Jahrzehnten von Kriegen und Völkermorden erschüttert und zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Mit den Falschfarben versucht Mosse, dieser unsagbaren Tragödie einen Ausdruck zu geben.

» weiterlesen

Erich-Salomon-Preis 2014:
Gerd Ludwig

Der in Los Angeles lebende Fotojournalist Gerd Ludwig erhält 2014 den Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh).

Magnitogorsk, Russland 1993 © Gerd Ludwig/INSTITUTE

Magnitogorsk, Russland 1993 © Gerd Ludwig/INSTITUTE

Gerd Ludwigs Arbeit dreht sich vor allem um Umweltthemen und die Veränderungen in den Republiken der ehemaligen Sowjetunion. Seine Bilder aus der Region von Tschernobyl wurden weltweit bekannt.

» weiterlesen

Swiss Press Photo 2014:
Die besten Pressefotos der Schweiz

Mark Henley ist aktuell bester Pressefotograf der Schweiz. Wir sehen seine Arbeiten und die der weiteren fünf Gewinner der verschiedenen Sparten noch bis Juli in Zürich.

Mark Henley, Waiting for the Iran Deal, Geneva (Series), SwissInfo. © Mark Henley, Swiss Press Photo

Mark Henley, Waiting for the Iran Deal, Geneva (Series), SwissInfo. © Mark Henley, Swiss Press Photo

Zum Swiss Press Photo 2014 hatten 208 Fotografinnen und Fotografen fast 5000 Bilder eingereicht. Aber nur sechs konnten am Ende ganz vorne landen,

» weiterlesen