Leserfoto – “Skogen”:
Meister zitieren

Meister gekonnt zu zitieren ist schwierig. Manchmal zitiert man auch unabsichtlich mehrere gleichzeitig.

(c) Erik Mueller

(c) Erik Mueller

Hommage an Robert Adams

Ab und zu bekommen wir bei fokussiert Aufnahmen zugesandt, die konkret einen Meister der Malerei oder Fotografie zitieren. Solche Fotos zu besprechen ist immer eine besondere Aufgabe für den Kritiker, denn auf der einen Seite muß man das Bild für sich besprechen und stehen lassen können, auf der anderen Seite sollte ja jemand zitiert werden.

Du hast uns hier ein Waldfoto unter dem Titel „Skogen“ eingereicht. „Skogen“ bedeutet auf Schwedisch „Wald“ und ist der Titel eines Portfolios von Robert Adams. Adams, Jahrgang 1937, ist dafür bekannt, daß er die Veränderungen der Landschaft im Westen der USA über Jahrzehnte hinweg festgehalten hat. » weiterlesen

In eigener Sache:
Danke an unsere Sponsoren!

ineigenersacheDie Blogs von Blogwerk sind eines der führenden Blog-Netzwerke im deutschsprachigen Raum. Möglich wird unsere Arbeit durch unsere Leserinnen und Leser sowie dank unserer Sponsoren.

Einmal pro Monat wollen wir Euch darum unsere Sponsoren näher vorstellen – Ihr findet in diesem Posting eine kurze Beschreibung der Unternehmen. Firmen, die sich und ihre Dienstleistungen und Produkte ebenfalls auf einem der Themenblogs präsentieren wollen, erhalten hier mehr Informationen.

Wir sagen auch in diesem Monat: Vielen Dank an alle, die uns lesen, mit uns diskutieren und uns unterstützen! » weiterlesen

Fotografien aus 24 Stunden:
Morgens in Neu Delhi

Morgens in Neu Delhi, Dusche auf der Straße und anderes

Morgendlicher Verkehr in Neu Delhi (AP Photo/Bernat Armangue)Morgenstimmung in Neu Delhi, Indien (AP Photo/Bernat Armangue)Novizen in Yangon, Myanmar (AP Photo/Gemunu Amarasinghe)Soldaten der iranischen Armee bei einer Parade in Teheran,  EPA/ABEDIN TAHERKENAREH
Dusche auf der Straße aus einem gebrochenen Rohr, Islamabad, Pakistan (AP Photo/Muhammed Muheisen)Landschaft in Peru (AP Photo/Rodrigo Abd)Wache für die Opfer der Schießerei an einer Schule, Bell, Florida, USA (AP Photo, The Gainesville Sun, Matt Stamey)

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten Pressebilder der vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach fotografischen Kriterien.

Leserfoto:
Ein Standbild der Bewegung

Wenn Kopf und Herz des Fotografen mit den Möglichkeiten der Kamera ‘neue Welten’ erschaffen, erhebt sich die Fotografie aus der Niederung der naturalistischen Abbildung.

Überblick
Einleitung
Beschreibung
Zusammenfassung
Bildteil (6 Bilder)

 

Ausgangsbild

Ausgangsbild

***

Unser Leser Marcus Leusch aus Mainz hat uns das obige Bild unter dem Titel „Nichts ist, wie es scheint – Ein Tagtraum” in der Kategorie ‘Street/Strasse’ zur Besprechung eingereicht.

Er schreibt dazu: „Wiesbaden/Hbf.: Eine Treppe, die zu zerfließen beginnt, in der Abwärtsbewegung ein Kind, das sich noch einmal umwendet, offenbar erstaunt, aber dennoch heiter, während eine Schattengestalt auf einem Roller aus den Augenwinkeln und ins Nichts zu entfliehen scheint. Ein sicherer Halt wäre vielleicht das Treppengeländer, wenn es nicht schon selbst deformiert wäre und keine Führung mehr besäße. Mit dem Schatten würde es jetzt wohl in dessen Schlepptau mit in die Dunkelheit gezogen werden, wenn der Fotograf vor den Spiegeln diese merkwürdige Begebenheit nicht bloß geträumt hätte … Aufnahmedaten: Nikon D 700, 85 mm-Objektiv bei Blende 4, Belichtungszeit 1/320, ISO 800, Bearbeitung in Lightroom/Photoshop, Kontrast angehoben”

Über die Ausrüstung (vermutlich die Festbrennweite Nikon AF 85 mm/1,4 D IF) und Aufnahmedaten hatte Marcus bereits berichtet. Zu ergänzen wäre allenfalls noch, daß die abgelesene Brennweite bei der hier verwendeten Vollformatkamera auch der kleinbildäquivalenten entsprach.

***

Zuckerwürfel (Quelle: div.)

Zuckerwürfel (Quelle: div.)

Mit schöner Regelmäßigkeit versorgt uns Marcus mit ansehnlichen und lehrreichen Bildern aus seinem Streetportfolio. Dieses hier jedoch, so meine ich, ist ‘ein ganz besonderes Zuckerle’ …

Doch betrachten wir zunächst wieder die grundsätzlichen Bildelemente. » weiterlesen

Fotografien aus 24 Stunden:
Stierkampf in Nimes

Stierkämpfer Manuel Escribano in Nimes, Frankreich (Keystone/EPA/Guillaume Horcajuelo)

Stierkämpfer Manuel Escribano in Nimes, Frankreich (Keystone/EPA/Guillaume Horcajuelo)

Gedenken an den Zweiten Weltkrieg, unter einer Einkaufstreppe, Proteste in Bahrain

Treppe in New York, USA (Keystone/AP Photo/Julie Jacobson)Letzte Vorbereitungen für den Papst-Besuch in Tirana, Albanien (Keystone/AP Photo/Visar Kryeziu)Gedenken an den Zweiten Weltkrieg in London, Großbritannien (Keystone/AP Photo/Kirsty Wigglesworth)Proteste in Manama, Bahrain (Keystone/EPA/Mazen Mahdi)
Stierkampf in Nimes, Frankreich (Keystone/EPA/Yoan Valat)Stierkämpfer in Manuel Escribano in Nimes, Frankreich (Keystone/EPA/Guillaume Horcajuelo)Stierkämpfer Manuel Escribano in Nimes, Frankreich (Keystone/EPA/Guillaume Horcajuelo)

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten Pressebilder der vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach fotografischen Kriterien.

Leserfoto:
Ein Lichtfeuerwerk

Ein Beispiel dafür, daß die Lebendigkeit einer Szene manche Konstruktions- und Belichtungsprobleme überdecken kann, möchte ich in der heutigen Bildbeprechung vorstellen.

Überblick
Einleitung
Beschreibung
Zusammenfassung
Bildteil (4 Bilder)

 

Ausgangsbild

Ausgangsbild

***

Unser Leser Mathias Ondraczek aus Brilon im nordrhein-westfälischen Hochsauerlandkreis (was es alles gibt!) hat uns das obige Bild unter dem Titel „turn on the lights” in der Kategorie ‘Street/Strasse’ zur Besprechung eingereicht.

Er schreibt dazu: „ich habe diese Bild anfang Dezember in Amsterdam gemacht (licht festival) die zwei Lichter sind zwei 3D projecktoren die auf das Museum hermitage gerichtet waren!Ich fand diese Aussicht interessanter als das lichtspiel was auf der Fasade projektiert wurde!”

Zu Ausrüstung und Aufnahmedaten liegen uns diesmal leider keine Informationen vor.

***

Mathias Ondraczek: 'Berliner Momente'

Mathias Ondraczek: 'Berliner Momente'

Mancher von Euch wird sich vielleicht noch an Mathias’ ‘Berliner Momente’ (siehe nebenstehendes Bild) erinnern, die wir im August 2013 hier besprochen und diskutiert haben – eine recht atmosphärische, aber aus meiner Sicht auch zu düster ausgearbeitete und damit zu viel verbergende Fotografie.

Doch kehren wir zur heutigen Aufnahme zurück und betrachten wir zunächst wieder die grundsätzlichen Bildelemente … » weiterlesen

Fotografien aus 24 Stunden:
Portrait einer Legende

Giorgio Armani in Mailand, Italien (Keystone/AP Photo/Antonio Calanni)

Giorgio Armani in Mailand, Italien (Keystone/AP Photo/Antonio Calanni)

Auf dem Weg zum Stundenweltrekord, Trauer in den USA und der Eiffelturm

Giorgio Armani in Mailand, Italien (Keystone/AP Photo/Antonio Calanni)Der Eiffelturm in Paris, Frankreich (Keystone/AP Photo/Jacques Brinon)Rast auf dem Petersplatz in Rom, Italien (Keystone/AP Photo/Andrew Medichini)Modenschau in Mailand, Italien (Keystone/AP Photo/Luca Bruno)
Trauerfeier in Scranton, USA (Keystone/AP Photo/Matt Slocum)Salut in Scranton, USA (Keystone/AP Photo/Matt Slocum)Jens Voigt auf dem Weg zum Stundenweltrekord in Grenchen, Schweiz (Keystone/Peter Klaunzer)

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten Pressebilder der vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach fotografischen Kriterien.

Tutorial:
Folgt dem Untergang der Sonne derjenige der Fotografie auf dem Fuße? (7)

Betrachtungen zu einem ebenso wirkungsvollen wie überstrapazierten Motiv.

Überblick (bereits erschienene Teile sind verlinkt)
1. Einführung in das Thema
2. Ein meteorologisch-astronomischer Ausflug
3. Kompositorisch-dramaturgische Exkursionen
4. Eine psychologische Annäherung
5. Kurzer Boxenstop beim Kitschbegriff
6. Zurück im fotografischen Alltag: Was können wir tun?
7. Zusammenfassung und Schlußbemerkung
Bisherige Tutorials des Autors

 

***

7. Zusammenfassung und Schlußbemerkung

Thomas Brotzler

  Thomas Brotzler

Ich komme nun zum Schluß.

Hatte ich bei der Planung noch gedacht, das Ganze kurz und knapp abhandeln zu können, so sah ich mich bei meiner Recherche und der Abfassung rasch eines Besseren belehrt. Es ist somit (durch die Vielschichtigkeit des Themas und mein Bemühen, ‘Plakatives nicht plakativ abzuhandeln’) ein recht umfangreiches Tutorial geworden … » weiterlesen

Fotografien aus 24 Stunden:
Sommer am Strand

Sommer am Strand von Katwijk aan Zee, Niederlande (Keystone/EPA/Koen Van Weel)

Sommer am Strand von Katwijk aan Zee, Niederlande (Keystone/EPA/Koen Van Weel)

Hochseilartisten in Italien, Sonnenuntergang in Myanmar und Gebet in Jerusalem

Lesen am See in Neuchatel, Schweiz (Keystone/Peter Klaunzer)An der Klagemauer in Jerusalem, Israel (Keystone/AP Photo/Sebastian Scheinet)Hochseilartisten in Monte Piana, Italien (Keystone/EPA/Balazs Mohai)Hochseilartisten in Monte Piana, Italien (Keystone/EPA/Balazs Mohai)
Hochseilartisten in Monte Piana, Italien (Keystone/EPA/Balazs Mohai)Sommer am Strand von Katwijk aan Zee, Niederlande (Keystone/EPA/Koen Van Weel)Sonneuntergang in den Außenbezirken von Yangon, Myanmar (Keystone/EPA/Lynn Bo Bo)

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten Pressebilder der vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach fotografischen Kriterien.

Leserfoto – „Ain’t No Grave“:
Inspiration und Ausführung

Die Nachbearbeitung ist entscheidend dafür, wie ein Bild auf andere wirkt.

(c) Ekhard Eitel

(c) Ekhard Eitel

Dornum (Ostfriesland), die Sammlung ausrangierter Grabkreuze unter der Friedhofslinde erinnert mich an einen Song. „There ain’t no grave can hold my body down“, von Johnny Cash.
Wunderbares Licht! Werde versuchen die Modulation von Licht und Schatten in einer Belichtungsreihe festzuhalten.
Über meinen Kopfhörer läuft „Ain´t no grave“.
Kameradaten: Sony SLT-A-77V; ISO 100; 35 mm; f/6,3; 1/200 sec; plus 2 EV/minus 2 EV. Die Bildbearbeitung erfolgt mit Lightroom, HDR Efex Pro und Photoshop. Um einen weicheren Look zu erzielen, kopiere ich ganz zum Schluß die fertige Ebene und bearbeite diese mit dem Gaußschen Weichzeichner bei etwa 25px und reduziere anschließend bei dieser Ebenenkopie die Deckkraft auf etwa 20%.
(Edit: Bei der Auswahl der Bildkategorie im Formular tue ich mir schwer. Vermisse HDR.)

Der von Dir angesprochene Johnny Cash Song ist eines meiner Lieblingslieder seinerseits, unter anderem, weil er es mit leicht brüchiger Stimme singt – er klingt, als säße ihm der Tod bereits im Nacken. Soweit ich weiß, hat er das Lied sehr kurz vor seinem Tod 2003 aufgenommen, es wurde allerdings erst ein paar Jahre später mit anderen auf einem posthum veröffentlichten Album („American VI: Ain’t No Grave“) auf den Markt gebracht. Insofern eine naheliegende Inspiration für den Titel Deines Bildes. » weiterlesen