Lee Friedlander:
Die nackte Madonna

Lee Friedlander ist einer der Gründer der modernen amerikanischen Strassenfotografie. Ausserdem hat er 1979 die damals unbekannte Madonna nackt porträtiert – und die Bilder 1985 dem Playboy verkauft.

'New York City. 1966.' (links), die nackte Madonna in 'nude' von 1979 (keystone / Lee Friedlander)

'New York City. 1966.' (links), die nackte Madonna in 'nude' von 1979 (keystone / Lee Friedlander)

25 Dollar hat Popstar Madonna 1979, damals noch unbekannt unter dem Namen Madonna Louise Ciccone, laut Agenturberichten für eine Nacktbild-Session mit Fotograf Lee Friedlander verdient. Der verkaufte sechs Jahre später eine Serie von sechs Bildern an den Playboy. (Nicht als einziger Fotograf aus der Zeit, als Madonna in New York als Nacktmodell grade knapp überlebte – aber der berühmteste.)

Ein weiteres aus dem Shooting, laut “Christie’s” das freizügigste, wird jetzt versteigert und soll mindestens 10’000 Dollar einbringen:

» weiterlesen

Schärfentiefe:
Was ein paar Blenden ausmachen

Schärfentiefe ist ein mächtiges Gestaltungswerkzeug der Fotografie. Ein kurzer Ausflug in die Welt der grossen Blenden.

Spiel mit Extremen: Die Nasenspitze ragt aus der Schärfe raus - und ausser dem Türgriff ist nichts im Fokus. Klick für Vollansicht. (© PS)

Spiel mit Extremen: Die Nasenspitze ragt aus der Schärfe raus - und ausser dem Türgriff ist nichts im Fokus. Klick für Vollansicht. (© PS)

Ich bin immer wieder erstaunt, welch offensichtlichen (und kaufentscheidenden!) Dinge einem niemand sagt: Kein Verkäufer, kein Fachmagazin und noch nicht einmal die erfahrenen Fotografenfreunde. Die typischen Begriffe in Diskussionen über die “ideale” Digitalkamera sind: “Megapixel”, “Gehäusegrösse”, “X-fach-Zoom”; allenfalls noch “Sensorgrösse” oder “Empfindlichkeit”.

Später, auf dem Weg zur künstlerischen Fotografie, fragt man sich dann irgendwann unweigerlich, warum die eigenen Blumenfotos so flach wirken wie das Papier, auf dem sie gedruckt sind, während die Tulpen aus dem Holland-Reiseprospekt praktisch herausragen; oder warum die eigenen Porträts wie Leichenfotos aussehen, während der schöne Clooney in der jüngsten Werbekampagne hinter dem Hochglanzmagazin zu zwinkern scheint.

Die Antwort ist einfach und zweigeteilt:

» weiterlesen

Flugzeug-Wurfpost:
Elemente verknüpfen

Ein Bild, welches mit wenigen Elementen Spannung aufbaut und eine Geschichte erzählt. Nur welche? Das ist noch die Frage.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Tobias Bühlmann).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Tobias Bühlmann).

Profi Thomas Rathay meint zum Bild von Tobias B?hlmann:

Was will der Künstler uns damit sagen?

Ich sehe drei oder eigentlich vier Bildelemente:

Die Frau, das Knäuel, den Himmel und das Flugzeug, in dieser Reihenfolge „liest“ das menschliche Auge des normalen Mitteleuropäers alle Bilder:

» weiterlesen

24 Stunden:
Tagesereignisse

Bild

Bild

Bewehrte Israelis, einsame Motorradfahrer, auf dem Wasser stehende Fluggäste – die Tagesereignisse.

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Adobe Photoshop CS4 im Test:
Die Top 5 Neuerungen

Von Samuel Raymann

Als Interface Designer arbeite ich seit Jahren täglich mit Photoshop und weiteren Adobe-Programmen. Mit Spannung habe ich elfte Version des Bildbearbeitungsgiganten erwartet und getestet. In diesem Beitrag beschreibe ich meine Top 5 Neuerungen:

Platz 5: Tabs

Eine kleine aber feine Neuerung ist der Zugriff auf mehrere geöffnete Dokumente. Wie bei einem Browser erscheinen diese als Tabs am oberen Bildrand und vereinfachen den Wechsel zwischen den geöffneten Bildern. Wird eine neue Datei geöffnet, erscheint sie als aktiver Tab neben den bereits geöffneten. Wem diese Darstellung nicht gefällt, kann unter Voreinstellungen > Benutzeroberfläche die Checkbox “Dokumente als Registerkarte öffnen” deaktivieren. Per drag & drop lassen sich Ebenen und Ordner von einem Tab in den andern kopieren.

Tabs in CS4: wie im Browser zwischen Bildern wechseln.

Tabs in CS4: wie im Browser zwischen Bildern wechseln.

» weiterlesen

Kirschbaumblüte:
Die zweite Ebene

Bei minimalistischen Bildern mit grafischen Akzenten liegt alles an der Qualität der Komposition. Die wird hier zusätzlich von einer Pointe auf der gegenständlichen Ebene begleitet.


© Robert Kalb Contax RTS auf Fujichrome, Novoflex f/5.6, 400mm.

© Robert Kalb Contax RTS auf Fujichrome, Novoflex f/5.6, 400mm.

Kommentar des Fotografen:

Das Bild ist während der Kirschblütezeit in Fraxern (Vorarlberg) entstanden. Das Bild wurde 1/3 unterbelichtet. Nur ganz früh am Morgen gibt es dieses Streiflicht, somit bleibt der Wald im Schatten.

Peter Sennhauser meint zum Bild von Robert Kalb:

Ein absoluter Knaller, dieses Bild, und zwar im Sinne des Wortes. Zunächst fliegen einem das satte Grün der Wiese und das dunkle Blau des Himmels um die Ohren, der Blick konzentriert sich auf die im sprichwörtlichen Blütenweiss erstrahlenden Kirschbäume. Das lebt von der minimalistischen Komposition, den Flächen und Farben, mehr ist nicht nötig.

Mehr ist aber vorhanden. Denn das ist kein Himmel:

» weiterlesen

24 Stunden:
Raum, Zeit, Bewegung

Amritsar, Indien; Stuttgart, Deutschland; Venice Beach, USA; Lynn, Mass., USA; Grenze zu Gaza, Israel; Ruhpolding, Deutschland. Klick für Vollansicht (Keystone).

Amritsar, Indien; Stuttgart, Deutschland; Venice Beach, USA; Lynn, Mass., USA; Grenze zu Gaza, Israel; Ruhpolding, Deutschland. Klick für Vollansicht (Keystone).

Bewegung braucht Raum und Zeit. Die zweidimensionale Fotografie kann alle drei nur durchÜbersetzungen ausdrücken. Wie gut wir uns an diese Sprache gewöhnt haben, beweisen Bilder, die intensiven Gebrauch davon machen.

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Sensor-Nanotechnik:
Noch kleinere Pixel?

Nanotechnologie soll bislang eher für Schuhspray herhalten, oder selbstreplizierende Nanoroboter. Wie wäre es mit kleineren Bildsensoren?

Ein Fotoauge - bald noch kleiner? (Bild: Pixelio.de/sprisi

Ein Fotoauge - bald noch kleiner? (Bild: Pixelio.de/sprisi

Angesichts des Megapixelwahns fragt man sich, ob Nanotechnik in der Kameratechnik nun wirklich sinnvoll ist. Doch muß man immerhin keine unkontrollierbaren Folgen fürchten wie in der Chemie.

Tatsächlich sollen nun auch nicht etwa die Sensorpixel auf Nanogröße geschrumpft werden, sondern mittels winziger in die Metallschicht des Sensors integrierter Nanostrukturen dessen Empfindlichkeit gesteigert werden:

» weiterlesen

Notfallübung:
Blickführung via Scheinwerfer

Helft dem Statisten, aber bleibt neutral! Fotografieren lernt man bei solchen Übungen nicht, aber das Überleben ist wahrscheinlicher.

Bild

Bild

Kommentar des Fotografen:

Einsatzvorbereitende Ausbildung der Bundeswehr. Situation hier: Ein Rollenspieler spielt einen Zivilisten der vor dem Checkpoint verletzt wurde. Soldaten rücken unter Sicherung aus um dem Verletzten zu helfen. Dieses Foto ist Teil einer dokumentarischen Reihe mit dem Thema Einsatzvorbereitende Ausbildung. Es soll einen Einblick in Situationen geben, in die Soldaten bei Auslandseinsätzen kommen können und für die sie trainieren.

Profi Thomas Rathay meint zum Bild von Florian Ullbrich:

Ich sah das Bild und wusste sofort worum es geht. Zum einen liegt das sicherlich daran, dass ich selber einen Kurs für Journalisten in Krisengebieten besucht habe oder doch besser gesagt erlebt habe. Zum anderen weil das Bild schon recht gut aufgebaut ist und mich so auf die Wesentlichkeiten der Bildaussage hinlenkt:

» weiterlesen

24 Stunden:
Gesichter, Köpfe, Menschen

Teneriffa, Spanien; Drenas, Kosovo; Washington, USA; Urnäsch, Schweiz; Hyderabad, Indien; Beirut, Libanon; Tatapani, Indien; San Diego, USA, Kalkutta, Indien. Klick für Vollansicht. (Bilder Keystone)

Teneriffa, Spanien; Drenas, Kosovo; Washington, USA; Urnäsch, Schweiz; Hyderabad, Indien; Beirut, Libanon; Tatapani, Indien; San Diego, USA, Kalkutta, Indien. Klick für Vollansicht. (Bilder Keystone)

Menschen stehen im Zentrum der Nachrichtenbilder – aber selten können diese Bilder sorgfältig komponiert werden. Umso stärker fallen hervorragende Porträts und Situationsbilder auf.

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten fünf bis zehn Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.