Sonnenaufgang am Bodensee:
Panorama der Farben

Traumhafter Steinstrand am Bodensee, im Morgenrot sehr gut belichtet: Ein Panorama aus vier Bildern.

© Benjamin Hesser Leider keine Exif-Daten vorhanden

© Benjamin Hesser Leider keine Exif-Daten vorhanden

Kommentar des Fotografen:

“sunrise @ lake constance” – Nikon D70s – F11 – 18mm – ISO200 – Panorama aus 4 fotos

Profi Thomas Rathay meint zum Bild von Benjamin Hesser:

Vielleicht bin ich ja schon etwas verschrien als harscher Kritiker. Dabei fiel mir, als ich dieses Panorama gesehen habe, erst einmal nichts mehr ein. Ich war von der Farbgebung fasziniert.

Der passende Moment wurde abgepasst, indem die Sonne gerade hinter den Wolken verschwunden ist, und dann wird das Motiv auch noch schön eingerahmt. Links die Bäume, rechts die Stangen. Klasse.

» weiterlesen

24 Stunden:
Sammelsurium

Bei Sanata Fe, Argentinien; Melbourne, Australien; Guwahati, Indien; Sderot, Israel; Bethlehem, Pa, USA; Kiev, Ukraine; Beiya, China. Klick für Vollansicht. (Bilder Keystone)

Bei Sanata Fe, Argentinien; Melbourne, Australien; Guwahati, Indien; Sderot, Israel; Bethlehem, Pa, USA; Kiev, Ukraine; Beiya, China. Klick für Vollansicht. (Bilder Keystone)

Das Sammelsurium der besten Pressebilder der letzten 24 Stunden.

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Offizieller Präsidenten-Fotograf Pete Souza:
Obama, digital

Im Weißen Haus wirkt demnächst nicht nur ein neuer Präsident, sondern auch ein neuer Fotograf (mit Team). Dessen Job ist keine Kleinigkeit: Seine Bilder sind vielfach die einzigen wichtiger Ereignisse.

Pete Souza: Barack Obama - das offizielle Porträt

Pete Souza: Barack Obama - das offizielle Porträt

Barack Obama, der heute am 20. Januar in sein Amt eingeführt wird, nutzte schon im Wahlkampf intensiv die Möglichkeiten des Web 2.0. So ist es nur konsequent, dass auch das offizielle Präsidenten-Porträt digital erstellt wurde.

» weiterlesen

Schmetterling:
Umkehr-Farbkontrast

Wenn Motive sich anders präsentieren, als gemeinhin erwartet wird, ist das halbe Bild gemacht. Der Rest ist Komposition. Oder eben Bildschnitt.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Derek Brandt).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Derek Brandt).

Kommentar des Fotografen:

Ich habe dieses Bild im Herbst im Papiliorama in Kerzers/Schweiz aufgenommen.

Peter Sennhauser meint zum Bild von Derek Brandt:

Schmetterlinge werden gemeinhin mit Buntheit assoziiert. Ein unbunter Schmetterling ist demnach ein ungewohnter Anblick – aber noch nichts wirklich Interessantes.

Wenn er allerdings in Kontrast zu einem bunten Hintergrund gestellt, aus einer ungewohnten Perspektive und mit Gegenlicht fotografiert wird, hast Du ein spannendes Bild.

» weiterlesen

24 Stunden:
Von Menschen (und Affen)

Sharm el Sheik, Ägypten; Mailand, Italien; Gaza, Israel; Rafah, Gaza; Jerusalem, Israel; Rafah, Gaza; Borneo, Indonesien. Klick für Vollansicht (Bilder Keystone)

Sharm el Sheik, Ägypten; Mailand, Italien; Gaza, Israel; Rafah, Gaza; Jerusalem, Israel; Rafah, Gaza; Borneo, Indonesien. Klick für Vollansicht (Bilder Keystone)

Menschen machen Geschichte oder Mode, Krieg und Frieden. Affen wollen einfach nur leben.

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Künstler zum Klimawandel:
“Gradwanderung”

Wissenschaftler stellen massive Eisschmelze in der Arktis fest, die Gletscher schrumpfen und die Hurrikane nehmen zu. Im Kunsthaus Kaufbeuren gibt es hierzu eine Ausstellung.

Mike Hollingshead, Tornado VI

Mike Hollingshead, Tornado VI

Wer wissenschaftlich oder auch nur journalistisch über den Klimawandel, das schmelzende Arktiseis, die Jahrhundertstürme, die nun jährlich auftauchen, berichtet, sieht sich massiven Repressionen ausgesetzt: Kaum etwas bringt die Gemüter so auf wie der Klimawandel und die mögliche Mitschuld der Menschheit, der Gedanke, am Lebensstil etwas ändern zu müssen.

Künstler aus dem In- und Ausland haben darauf mit Fotografien, Videos und Installationen reagiert, die im Kunsthaus Kaufbeuren demnächst augestellt werden:

» weiterlesen

24 Stunden:
Motive

Peking, China (2x); Rafah, Gaza, Israel; Clayton, Del., USA; Islamabad, Pakistan. Klick für Vollansicht. (Bilder Keystone)

Peking, China (2x); Rafah, Gaza, Israel; Clayton, Del., USA; Islamabad, Pakistan. Klick für Vollansicht. (Bilder Keystone)

Spannende Motive sind noch immer ein zentrales Thema der Fotografie – besonders für die Pressefotografie…

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Henriette Grindat:
Existenzialistische Poesie

Albert Camus war angeblich von ihren Bildern begeistert: Henriette Grindats Fotografien strahlen eine existenzialistische Poesie aus. Sie entstanden rund ums Mittelmeer – wie Camus’ Romane.

Henriette Grindat: Ibiza, 1964. © Fotostiftung Schweiz / ProLitteris

Henriette Grindat: Ibiza, 1964. © Fotostiftung Schweiz / ProLitteris

Henriette Grindat war im 20. Jahrhundert eine der wenigen Schweizerinnen, die für ihren künstlerischen Ausdruck die Fotografie benutzten. Die Fotostiftung Schweiz zeigt in Winterthur Arbeiten aus dem Nachlass der 1986 verstorbenen Fotografin unter dem Titel “Méditerranées“.

» weiterlesen

24 Stunden:
Feuer und Wasser

San Bartolome de Pinares, Spanien; Cordoba, Argentinien; Rockland, Maine, USA; New York, USA; Halifax, Kanada; Gaza, ISrael; Nablus, Israel. Klick für Vollansicht (Keystone)

San Bartolome de Pinares, Spanien; Cordoba, Argentinien; Rockland, Maine, USA; New York, USA; Halifax, Kanada; Gaza, ISrael; Nablus, Israel. Klick für Vollansicht (Keystone)

Feuer und Wasser, Kälte und Hitze – und der Krieg in Gaza bestimmen die Bilderströme.

In der Rubrik “24 Stunden” veröffentlichen wir die besten drei bis fünf Pressebilder aus den vergangenen 24 Stunden, ausgewählt nach rein fotografischen Kriterien.

Lee Friedlander:
Die nackte Madonna

Lee Friedlander ist einer der Gründer der modernen amerikanischen Strassenfotografie. Ausserdem hat er 1979 die damals unbekannte Madonna nackt porträtiert – und die Bilder 1985 dem Playboy verkauft.

'New York City. 1966.' (links), die nackte Madonna in 'nude' von 1979 (keystone / Lee Friedlander)

'New York City. 1966.' (links), die nackte Madonna in 'nude' von 1979 (keystone / Lee Friedlander)

25 Dollar hat Popstar Madonna 1979, damals noch unbekannt unter dem Namen Madonna Louise Ciccone, laut Agenturberichten für eine Nacktbild-Session mit Fotograf Lee Friedlander verdient. Der verkaufte sechs Jahre später eine Serie von sechs Bildern an den Playboy. (Nicht als einziger Fotograf aus der Zeit, als Madonna in New York als Nacktmodell grade knapp überlebte – aber der berühmteste.)

Ein weiteres aus dem Shooting, laut “Christie’s” das freizügigste, wird jetzt versteigert und soll mindestens 10’000 Dollar einbringen:

» weiterlesen