Test Olympus E-520:
Sie kann die Klappe(r) noch nicht halten

Nach der E-410, die durch die E-420 ersetzt wurde, hat Olympus nun auch die E-510 renoviert. Eine E-520 traf am Freitag bei uns ein. Der erste Eindruck.

E-520 DZK

E-520 DZK


Olympus E-520 mit Doppelzoom-Kit ZUIKO DIGITAL ED 14-42mm 1:3,5-5,6 und ZUIKO DIGITAL ED 40-150mm 1:4,0-5,6 (Bild: Olympus)

Für mich entscheidend für die Wahl des Olympus-E-Systems ist die Live View: Ich mag einfach nicht ständig durch einen Sucher zielen müssen, außer bei starkem Sonnenschein, bei Teleaufnahmen oder anderen triftigen Gründen. Aber natürlich will ich die bessere Bildqualität der DSLRs mit den gegenüber Kompakt- oder gar Taschenkameras überlegenen Sensoren und den erweiterten optischen Möglichkeiten durch Wechselobjektive.

» weiterlesen

Theo Frey:
Helvetien im letzten Jahrhundert

Die Reportagen des Schweizer Fotografen Theo Frey zeigen eine Schweiz aus scheinbar ferner Vergangenheit. Dabei sind seine Bilder vielfach kaum sechzig Jahre alt. Eine Ausstellung über sein Gesamtwerk ist bei der Fotostiftung Schweiz in Winterthur zu sehen – und ein Vorgeschmack in unserer Bildgalerie.

Theo Frey: KARTOFFELFUHRE IN OBERSAXEN, PLATEGNA GR, 1948 (© Keystone / Fotostiftung Schweiz / Theo Frey)

Theo Frey: KARTOFFELFUHRE IN OBERSAXEN, PLATEGNA GR, 1948 (© Keystone / Fotostiftung Schweiz / Theo Frey)


Theo Frey: Kartoffelfuhre in Obersaxen, Plategna GR, 1948. Zur Bildgalerie (© Keystone / Fotostiftung Schweiz / Theo Frey)

Fremd und weit entfernt scheint diese Schweiz, die sich in den Bildern des Fotografen Theo Frey spiegelt, der kürzlich hundert Jahre alt geworden wäre. Sein Hauptwerk zeigt das ländliche Leben vor dem zweiten Weltkrieg; ab 1940 bis zum Kriegsende dokumentierte der Reportage-Fotograf im Auftrag der Armee das Leben in der Schweiz.

Den Einblick in eine andere Welt, eine ärmliche, einfache Gesellschaft, wie sie unsere Grosseltern erlebten und in der unsere Eltern Kinder waren, ist bei der Fotostiftung Schweiz in Winterthur noch bis 14 August 2008 zu sehen.

» weiterlesen

“Last & Lost” in Europa Vom Verschwinden und Vergessen

Das Verschwinden und Vergessen findet derzeit in der “lebendigen Fachwerkstadt” Grünberg statt: Unter dem Titel “Last & Lost” werden dort bis 22. Juni “Bilder eines verschwindenden Europas” gezeigt.

mzyk5w.jpg

mzyk5w.jpg


Tomek Mzyk – aus: Silent Industry, 2004

Die Fotoausstellung “Last & Lost” wird von der Bundeszentrale für politische Bildung verliehen. Sie wandert derzeit durch die ganze Republik, das mittelhessische Grünberg ist eine der Stationen. Ins Leben gerufen wurde das Projekt vom Literaturhaus München, vom Literarischem Colloquium Berlin, vom Suhrkamp-Verlag und der Volksbühne am Rosa-Luxemburg- Platz in Berlin. Das Ziel:

» weiterlesen

Newsbilder:
Was die Presse will

Wie schiesst man ein Pressebild, das die Bildredaktion überzeugt? Für Pressefotografen beginnt das Marketing bei der Bildkomposition.

Ein Feuerwehrmann ist bei einem Einsatz in San Francisco verletzt worden © P. Sennhauser

Ein Feuerwehrmann ist bei einem Einsatz in San Francisco verletzt worden © P. Sennhauser


Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Peter Sennhauser). – Nikon D200 – 1/80s – f/5.3 – ISO400 – 105mm (157mm)

Kommentar des Fotografen:

Dieses Bild habe ich lediglich als Test für den Bild-Upload in die Kritiken-Warteschlaufe hochgeladen – und dort hat es sich Kritiker Douglas Abuelo aus Versehen geschnappt. Eigentlich ist die gegenseitige Kritik im fokussiert.com-Team tabu – aber ich finde die folgenden Anmerkungen des erfahrenen Reportage-Profis Douglas so aufschlussreich, dass wir eine Ausnahme machen. Weitere News-Fotos dieser Serie zur Erläuterung in dieser Bildgalerie.

Profi Douglas Abuelo meint zum Bild von Peter Sennhauser:

Dieses Foto überträgt sehr schön den Stress und die Ungewissheit, mit dem die Feuerwehrmänner in dieser Situation klarkommen müssen. Der Auslöser wurde genau im rechten Moment gedrückt, um die Emotionen und die Spannung festzuhalten. Aber:

» weiterlesen

Vertex, Spiegel-Blitzdiffusor:
Aus eins mach drei

Vertex von Presslite macht mit zwei individuell einstellbaren Spiegeln eine Vielzahl an Lichtoptionen mit einem einzigen Blitzgerät möglich.

Vertex Spiegel-Blitzdiffusor von Presslite

Vertex Spiegel-Blitzdiffusor von Presslite


Der “Vertex” von Presslite verspricht völlig neue Licht-Modellier–Möglichkeiten. Er macht aus einem Blitz drei. (© Presslite)

Diffusoren für Aufsteck-Blitzgeräte sind in allen Formen und Materialien verfügbar – vom abgewinkelten Reflektor bis zum aufblasbaren Streu-Kissen. Die kalifornische Firma Presslite stellt jetzt ein neues System vor, das weit mehr Möglichkeiten verspricht, als das Blitzlicht ungezielt zu verteilen:

» weiterlesen

Deutsche Börse Photography Prize:
Engagierte Fotografie

In Sachen Fotografie ist Berlin derzeit wirklich eine Reise wert, gerne eine längere. Auch die Ausstellung zum “Photography Prize 2008″ der Deutschen Börse lohnt auf jeden Fall eine Stippvisite – bis 13. Juli im C/O.

Mannikko1w.jpg

Mannikko1w.jpg


Esko Männikö: Untitled (11), 2005

John Davies, Jacob Holdt, Esko Männikkö, Fazal Sheikh – so heißen die Finalisten des des Deutsche Börse Photography Prize 2008. Von der Dokumentation postindustrieller Landschaften über investigativen Bildjournalismus bis hin zur politisch engagierten Fotografie reicht ihr breites Spektrum.

» weiterlesen

Tele-Makro:
Farbklecks mit Perspektive

Makro muss nicht mit dem Makro-Objektiv passieren. Das Tele hilft bisweilen zusätzlich, die Schärfentiefe extrem kurz zu halten und das Bild auf eine einzige, winzige Sache zu konzentrieren. Hier ist das mit der Komposition zusätzlich wirksam.

Stefan Schwarz

Stefan Schwarz


Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Stefan Schwarz). Canon EOS 300D – 1/80s – f/6.3 – ISO 400 – 55mm (80mm)

Kommentar des Fotografen:

Einer meiner ersten Gehversuche mit der EOS300: Ein unfreiwilliges Modell auf meinem Wasserhahnen!

Profi Jan Zappner meint zum Bild von Stefan Schwarz:

Bei einem Detailbild kommt es auf die gekonnte Reduktion des Hauptmotivs ohne Ablenkung durch einen unruhigen Hintergrund an. Das ist hier hervorragend gelungen. Der Fotograf hat hier drei Regeln beachtet, die für mich die besondere Wirkung des Bildes ausmachen:

» weiterlesen

Porträt:
Klassisch und einfühlsam

Wenn technisch alles stimmt, fällt bei Porträts die Haltung und Pose des Modells umso mehr auf. Nicht immer im besten Sinne.

Stefan Schwarz

Stefan Schwarz


Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Mario Mertsch). – Pentax ist DL2 – 40mm (60mm) – f/2,8 – 1/90s – 200 ISO

Profi Jan Zappner meint zum Bild von Mario Mertsch:

Herzlichen Glückwunsch, das ist ein sehr schönes Portrait, das vor allem technisch zu überzeugen weiss. Inhaltlich hätte ich ein paar Vorschläge, aber dazu später:

» weiterlesen

David Rubinger:
Das Auge Israels

Der Staat Israel feiert 60. Geburtstag und David Rubinger war von Anfang an als Fotograf mit dabei. Seine Bilder aus 60 Jahren machen ihn zum “Auge” der Geschichte Israels.

David Rubinger: Blockade Jerusalem

David Rubinger: Blockade Jerusalem


David Rubinger, 1948: Wasser war eine sehr rare Ressource im belagerten Jerusalem. Zur Bildgalerie

Unter dem Titel «Israel. 60 Jahre – 60 Bilder. Aus David Rubingers Fotoarchiv« zeigt das Jüdische Museum Wien bis 26. Oktober in seiner Außenstelle am Judenplatz die Ausstellung. Jedes Jahr der 60-jährigen Geschichte wird mit ausgewählten Fotos schlaglichtartig beleuchtet. Alle Fotos stammen vom 1924 in Wien geborenen David Rubinger, einem der bedeutendsten Pressefotografen Israels. Rubinger war fotografischer Zeuge der Geburt Israels und begleitete den Staat auf seinem Weg in die Gegenwart.

» weiterlesen

Digitale Infrarot-Fotografie:
Kniffliger Filter-Zauber

Infrarot-Fotografie ist eine interessante Nische. Nun, wo der Frühling fast schon sommerlich warm ist, war es mal wieder Zeit für ein paar Experimente.

Infrarot 850 nm kontrastverstärkt sw W.D.Roth

Infrarot 850 nm kontrastverstärkt sw W.D.Roth

Tageslicht original W.D.Roth

Tageslicht original W.D.Roth


Infrarot-Aufnahme bei 850 nm mit Olympus E-330, ISO 640, Blende 1:2, 1s, 50mm (100mm) auf s/w umgesetzt und kontrastverstärkt. Rechts: Tageslicht-Farbaufnahme (Olympus E-330, ISO 640, 1/2000s, Blende 1:8, Bilder W.D. Roth)

Infrarot-Fotos mitten im Winter zu schießen ist eher problematisch, weil die Bäume unbelaubt sind – und gerade das helle Leuchten des grünen Laubs ist charakteristisch für echte Infrarotaufnahmen. Wie sieht es wohl nun aus, wo alles blüht und grünt?

» weiterlesen