Olympus E-520:
Olympus hat die E-510 renoviert

Bei Digitalkameras wird inzwischen ebenso jedes Jahr ein neues Modell lanciert wie bei Computern. Diesmal hat es Olympus Erfolgsmodell E-510 erwischt: Es wird durch die E-520 ersetzt.

Olympus E-520

Olympus E-520


E-520 mit dem neuen Superweitwinkel Zuiko digital ED 9-18 mm 1:4,0-5,6 (Bild: Olympus)

Welcher Art die Änderungen genau sein werden, ist noch nicht bekannt, doch anhand des Modellwechsels des Schwestermodells E-410 zur E-420 kann man auch bei der neuen E-520 unter anderem die neuen Menüs der E-3 erwarten und den Kontrast-Autofokus der E-420 mit zumindest reduziertem Spiegelgeklapper – ob es wirklich ganz verschwindet, konnte mangels Kontrast-AF-geeigneten Olympus-Objektiven noch niemand endgültig feststellen. Ebenso Gesichtserkennung und Schattenaufhellung, drahtlose Blitzanbindung und größeres Display.

» weiterlesen

New York Photo Festival:
Ein neuer Nabel der Welt

Kaum zu glauben: New York soll bisher noch kein Fotofestival von internationalem Format erlebt haben. Jetzt wird’s eins geben, das diesen Anspruch erhebt: das erste “New York Photo Festival” ab 14. bis zum 18. Mai – ein neuer Nabel der Welt.

ryans1.jpg

ryans1.jpg

ryans2.jpg

ryans2.jpg


Foto © Horacio Salinas, Foto © Roger Ballen
Aus der von Kathy Ryan zusammengestellten Ausstellung

Das New York Photo Festival ist eine gemeinsame Initiative des Verlags Powerhouse Books und der Fotoagentur Photo VII. Nach Angaben der Gründer Daniel Power und Frank Evers will dieses Festival sogar das erste in den USA sein, das internationalen Anspruch erhebt und die Fotografie der Zukunft in allen ihren Formen zeigen will. Der Wahlspruch lautet: die Zukunft der zeitgenössischen Fotografie. Also mal sehen, was es dort gibt.
» weiterlesen

Spencer Tunick:
Nackte Masse im Stadion

In Wien hat Spencer Tunick eine seiner Massen-Fotosessions mit Nackten im Fussballstadion abgehalten. Die Bilder der geladenen Pressefotografen.

Spencer Tunick in Vienna: Nackte im Ernst Happel-Stadion in Wien

Spencer Tunick in Vienna: Nackte im Ernst Happel-Stadion in Wien


Tunick-Shooting mit Nackten im Wiener Ernst-Happel-Stadion, Austragungsort des Euro 2008-Finals. (Bild Keystone / Lilli Strauss)

Persönlich finde ich zwar, der Kniff nutzt sich langsam ab. Massenhaft nackte Menschen an ungewöhnlichen Orten haben wir jetzt gesehen – aber Spencer Tunick kann wohl nicht mehr aufhören.

Und zur Euro hin hat er am Sonntag im Wiener Ernst-Happel-Stadion eine Vision entworfen, wie Fussballspiele aussehen werden, wenn die Sicherheitsmassnahmen noch strikter werden… Bildstrecke vom Shooting

George Barr – “Besser Fotografieren”:
Anleitung zum Sehen

Besser Fotografieren, George Barr - dpunkt VerlagBesser Fotografieren heisst, mehr sehen. George Barr lehrt in diesem Buch das Sehen. Sein Lese- und Beispielbuch befreit von festgefahrenen Vorstellungen, was Foto-Kunst muss, und es macht Lust auf das, was sie kann.

George Barr muss nichts mehr beweisen: Seine Bilder wurden in vielen Publikationen veröffentlicht und werden in Galerien, übers Web und in Museumsshops verkauft.

Dabei ist der Allgemeinarzt aus Calgary, Kanada, ein Amateurfotograf, oder, wie er es nennt, ein Teilzeit-Kunstfotograf. Gerade das aber macht den enormen Wert seines Buchs “Besser Fotografieren” aus:

» weiterlesen

Jewgeni Chaldej:
Der Capa Russlands

Jewgeni Chaldej – nie gehört? Aber das Bild mit der sowjetischen Flagge auf dem Berliner Reichstag kennt jeder. Eine Ausstellung im Martin-Gropius-Bau erinnert an den Capa Russlands.

chaldej_flagge.jpg

chaldej_flagge.jpg


Jewgeni Chaldej: Sowjetische Flagge auf dem Reichstag, 2. Mai 1945 © Sammlung Ernst Volland / Heinz Krimmer

Zu berichten ist von der ersten großen Retrospektive des russichen Fotografen Jewgeni Chaldej im Berliner Martin-Gropius-Bau ab 9. Mai. Jewgeni Chaldej, der als Robert Capa Russlands gilt, hat als Fotograf über den Zweiten Weltkrieg, den Krieg zwischen Deutschland und der Sowjetunion berichtet. Einige dieser Bilder sind bis heute weltberühmt. Zum Beispiel die – nachträglich inszenierte – Flaggenhissung auf dem Deutschen Reichstag.

» weiterlesen

“The Places We Live”:
Arme gucken in HD?

Magnum Photos präsentiert die Wanderausstellung “The Places We Live”. Canon sponsort dazu eine EOS-5D und PR. Gezeigt werden für viel Geld arme Leute.

Magnum Photos Jonas Bendiksen

Magnum Photos Jonas Bendiksen


Panoramafoto aus der Austellung “The Places we live” von Jonas Bendiksen (Bild: Jonas Bendiksen/Magnum)

Ok, vielleicht verstehe ich hier irgendwas nicht richtig. Natürlich ist es interessant, mit der Kamera in fremde Länder zu sehen und auch ich habe in Papua Neu-Guinea auf ausdrückliche Einladung des Fotografierten einen Blick mit der Linse in eine ärmliche Hütte werfen dürfen. Von mir aus hätte ich sicher keinen solchen privaten Blick in die fremde Wohnung gewagt.

» weiterlesen

Martin Parrs Welt:
Fotografische Grotesken

Eine neue Gelegenheit, die groteske Welt von Martin Parr zu besichtigen: “Parrworld” im Haus der Kunst in München, bis 17. August.

parr_russia_mosc_w.jpg

parr_russia_mosc_w.jpg


Martin Parr: Russia. Moscow. The Millionaire Fair, Crocus Expo International Exhibition Center, 2007, © Martin Parr

Dass Martin Parr, Mitglied der Fotoagentur Magnum, auch sammelt, ist nicht jedem bekannt. Die Ausstellung “Parrworld” präsentiert seine Sammlungen von Postkarten, Objekten, Fotobüchern und Fotografien und stellt sie einer Auswahl aus seiner eigenen neuen Serie “Luxury” gegenüber. Zusammengenommen ergeben diese Sammlungen eine Art mediale Wunderkammer, ein Psychogramm ihres Urhebers und eine augenzwinkernde Analyse des Mediums Fotografie.

» weiterlesen

Scherzbilder:
Potential ausschöpfen

Scherzbilder wirken besonders gut, wenn sie mit viel Bedacht komponiert werden. Wenn sich die Pointe nicht versteckt einbetten lässt, sollte die Bildgestaltung sie durch eine aberwitzige Perspektive oder ähnliches aufwerten.

Ferdinand Jancso

Ferdinand Jancso


Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Ferdinand Jancso). – Nikon D200 1/750s – f/4 – 39mm – ISO 200

Kommentar des Fotografen:

Mit Aperture & Photoshop nachbearbeitet. Ich habe das Bild für eine Ausstellung in meiner Schule gemacht. Das Thema war “Entdecken”, ich entdecke eine Leiche in einer Mülltonne…

Profi Robert B. Fishman meint zum Bild von Ferdinand Jancso:

Witzig. Der Mensch in der Tonne – ein Schnappschuss oder ein gestelltes Bild? Schwarz-weiss gefällt mir hier gut, weil es die Aussage des Bildes auf ihr Wesentliches reduziert und verdichtet. Störend empfinde ich den unruhigen Hintergrund, der Mensch und Tonne schwer erkennbar macht:

» weiterlesen

Amy Stein in Berlin:
Neue Märchen aus Amerika

Erstmals in Deutschland, in Berlin: Amy Stein mit “New American Fables” – neuen Märchen aus der neuen Welt.

stein_dom20w.jpg

stein_dom20w.jpg


Amy Stein – aus: Domesticated

Die New Yorkerin Amy Stein gehört zur jüngeren Fotografen-Generation Amerikas. Jetzt zeigt sie Arbeiten aus ihren Serien “Domesticated” und “Halloween in Harlem” in der Berliner Pool Gallery, bis zum 24. Mai.

» weiterlesen

Pufferküsser:
Dampflok-Romantik und Autorität

Dokumentation verknüpft mit Stimmung: Ein wunderbares Eisenbahner- (Ver-) Stimmungsbild. Leider so dunkel wie die Kohle im Tender.

Andreas Bemeleit

Andreas Bemeleit


Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Andreas Bemeleit). – Nikon D70 – 1/320s – f/9 – ISO200 – 34mm (51mm).

Kommentar des Fotografen:

Mehrmals im Jahr fährt die Dampflock Caroline zwischen Geesthacht und Hamburg-Bergedorf. Ein großes Ereignis für alle Pufferküsser. Der Herr mit der Mütze hat meinen Kamerastandort deutlich missbilligt.

Profi Robert B. Fishman meint zum Bild von Andreas Bemeleit:

Das Bild gefällt mir gut – allerdings ist es etwas gar unterbelichtet. Die Lok im Anschnitt füllt dem goldenen Schnitt entsprechend 1/3 des Bildes und die angeschaltete Lampe setzt einen schönen Akzent.

» weiterlesen