Beiträge

Freelens Foundation:
Gute Fotos, guter Zweck

Gute Fotos für einen guten Zweck: Mit einer Benefizausstellung will die neu gegründete Freelens Foundation Geld für hilfsbedürftige Fotografen zusammenbringen und auch fotografische Projekte unterstützen.

Peter Bialobrzeski: Lost in Transition

Freelens ist der größte deutsche Berufsverband für Fotojournalisten und Fotografen. So haben über 200 Fotografen mehr als 300 Bilder beigesteuert, die in der Benefizausstellung gezeigt und verkauft werden.

Weiterlesen

Was hast DU an Fotobänden auf dem Regal?

Fotografen, die jeder einmal gesehen haben sollte!

In Bill Jays Interview mit Magnum Fotograf David Hurn, festgehalten in „On Being a Photographer“ („Fotograf sein“ – besprochen auf fokussiert im November 2010), bringt dieser zum Ausdruck, daß ein Teil dessen, was einen Fotografen als solchen wachsen läßt, die Arbeiten anderer Fotografen sind. Weiterlesen

Paolo Pellegrin:
Der glaubwürdige Zeuge

Magnum-Fotograf Paolo Pellegrin sieht sich als glaubwürdigen, verantwortlichen Zeugen der Ereignisse, von denen er uns berichtet: Krieg, Katastrophen, Elend.

Zivilisten suchen nach Überlebenden nach einem israelischen Luftangriff im südlichen Beirut. Libanon 2006. © Paolo Pellegrin / Magnum PhotosPellegrin will „Aufzeichnungen für unser kollektives Gedächtnis schaffen“, schrieb er einmal selbst. Wir sehen Rückblicke auf seine „Aufzeichnungen“ der letzten zehn Jahre aktuell in München und Innsbruck.

Weiterlesen

Fotograf sein (1/2):
Warum fotografierst Du?

Was macht eine Fotografin aus? Reicht die Liebe zur Fotografie, oder muss mehr dahinter stecken? David Hurn versucht in „On Being A Photographer“ im Gespräch mit Bill Jay diese Fragen zu klären.

Dieses Buch, das die Autoren treffend mit „Eine Praktische Anleitung“ untertitelt haben, ist eines von denen, das ich hätte haben/lesen sollen, als ich anfing zu fotografieren – nein, bevor ich überhaupt ans Fotografieren dachte.

Bill Jay schreibt in seiner Einleitung, daß es eine 30 Jahre währende Freundschaft würdige, wie auch einen andauernden und sich stetig fortsetzenden Dialog. Das war genau der Grund, warum ich „On Being a Photographer“ (Affiliate-Link) sofort kaufte, als es wieder im Druck war.

Ich hatte nach einem Buch gesucht, das mir Antworten auf die vagen Fragen geben könnte, die sich auch nach Jahren ernsthaften Fotografierens nicht aus meinem Kopf vertreiben ließen – was vielleicht darauf zurückzuführen ist, daß ich mir das meiste dessen, was ich heute kann, selbst beigebracht habe.

Weiterlesen

20. Photoszene:
Foto-Mekka Köln

Die bevorstehende Kölner Photokina zeigt die Technik, die 20. Photoszene das, was man damit anstellen kann: die Bilder.


© René Burri/Magnum Photos/Focus

Köln wird damit jetzt im September zum Mekka der Fotografie, wie alle zwei Jahre wieder. Zentrales Event der 20. Photoszene ist 2010 die Ausstellung mit dem Schweizer Magnum-Fotografen René Burri. Weiterlesen

Magnum in Berlin:
Fotojournalismus im Wandel

Die Digitalisierung der Fotografie verändert den Bildjournalismus. Diesen Wandel spiegelt die aktuelle Ausstellung der legendären Fotoagentur Magnum in Berlin.

Trent Parke: Australia. Gold Coast. Broadbeach. 2006 © MAGNUM Photos . Agentur Focus

„Shifting Media“ heißt die Ausstellung im Berliner C/O – das Medium verändert sich und die Fotografie bekommt eine neue Rolle. Wenn jeder Handy-Nutzer Bilder von aktuellen Geschehnissen in die Welt schicken kann, werden Bildreporter zunehmend überflüssig. Weiterlesen

Jim Goldberg:
Die Reichen und die Armen

Magnum-Fotograf Jim Goldberg hat mit „Rich and Poor“ – die Reichen und die Armen – ein Stück Fotogeschichte geschrieben. Das Besondere ist die Verbindung von Text und Bild.

Jim Goldberg – aus: Rich and Poor, New York City

Jim Goldbergs Serie „Rich and Poor“ entstand zwischen 1977 und 1985 und spiegelt die Hoffnungen und Enttäuschungen jener Zeit.. Das Forum für Fotografie in Köln zeigt aktuell eine Auswahl davon und dazu neuere Arbeiten Goldbergs.

Weiterlesen