Thema: Sportfotografie

 

4 zufällige Bildkritiken zum Thema Sportfotografie:


 

Alle 9 Artikel zum Thema Sportfotografie auf fokussiert.com:

Bildbearbeitung:
Vier W-Fragen bei der digitalen Bildschärfung (1)

Der nachfolgende, mehrteilige Übersichtsartikel soll helfen, einige Antworten auf grundsätzliche Fragen (warum, wie, wann und was) der digitalen Bildschärfung zu finden.

Warum?

Fangen wir in diesem ersten Teil gleich mit der fundamentalen Frage an: “unter welchen Voraussetzungen müssen digitale Bilder überhaupt geschärft werden?” Die eindeutige, jedoch nicht ohne weiteres erhellende Antwort auf diese Frage ist: “bei Kameras mit Tiefpaß- bzw. Antialias-Filter immer”. Was ist damit gemeint?

Unschöne Überlagerung der periodischen Strukturen des Bildwandlers mit denen des Backsteinmusters (Quelle: Wikipedia)

Unschöne Überlagerung der periodischen Strukturen des Bildwandlers mit denen des Backsteinmusters (Quelle: Wikipedia)

Bei der Entwicklung der Digitalkameras fiel alsbald auf, daß störende Treppchenbildungen bei Diagonalen (nicht zu verwechseln mit den Schärfungsartefakten) und sogenannte Moirés (siehe obenstehendes Bild) bei regelmäßigen Mustern im Bildmotiv auftraten. Dies hat damit zu tun, wie die Sensoren die Bildinformation in einem Raster aus Zeilen und Reihen aufnehmen.
» weiterlesen

Ringerbild:
Fest im Griff

Der richtige Zeitpunkt ist bei vielen Fotos wichtig, bei Sportfotos jedoch ist er unerlässlich. Nur Sekundenbruchteile früher oder später kann ein Foto ganz anders aussehen und damit auch anders wirken.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Jens Richter).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Jens Richter).

Kommentar des Fotografen:

Ich hatte ein ähnliches Bild vor ein paar Tagen eingesandt. Hier eine Version die mir persönlich etwas besser gefällt, da sie noch mehr Dynamik hat. Sie ist 0,16 sec nach der 1. Aufnahme entstanden. Ich hoffe sie gefällt Euch auch besser.

Profi Robert Kneschke meint zum Bild von Jens Richter:

Für gute Sportfotos sind drei Dinge wichtig: Timing, Timing und nochmals Timing. Alle drei Dinge hat der Fotograf Jens Richter bei diesem Foto eines Ringkampfs beherzigt und so ein beeindruckendes Bild festhalten können: Zwei muskulöse Männer, die scheinbar mit Leichtigkeit in der Luft zu schweben scheinen und dabei noch innig umschlungen sind.

Neben dieser schwebenden Leichtigkeit faszinieren mich mehrere Details:

» weiterlesen

Sportfoto:
Geschwindigkeit in Bildern zeigen

Die Fotografie friert die Zeit ein. Aber wie sie das genau tut, entscheidet der Mensch am Auslöser. Und er entscheidet damit über die Wirkung von Bewegung und Stillstand.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Patrick Kittel).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Patrick Kittel).

Kommentar des Fotografen:

Aufgenommen beim Slalom Ski Weltcup. Kurze Verschlusszeit, um eine hohe Schärfe zu erhalten, und eine große Blende, um den Hintergrund verschwimmen zu lassen.

Profi Martin Zurmuehle meint zum Bild von Patrick Kittel:

Es gehört zu Wesen der Fotografie, dass sie die Zeit anhält. Anders als unsere Augen, die eher wie eine Videokamera funktionieren, schneidet die Fotografie eine “Zeitscheibe” aus. Wie wir das machen entscheidet darüber, ob die Geschwindigkeit im Bild angedeutet wird. Die von Patrick Kittel gewählte Methode kann die hohe Geschwindigkeit des Skifahrers aber nur teilweise verdeutlichen.

Als Fotografen sind wir nicht in der Lage, den dreidimensionalen Effekt einer schnellen Bewegung genauso wiederzugeben, wie wir es selbst sehen und erleben. Um Geschwindigkeit in Bildern zu zeigen benötigen wir “Symbole”: » weiterlesen

Radsportbild:
Spürbare Action

Sportaufnahmen kann man durch Blitzen während der Bewegung einfrieren und damit eine besondere Atmosphäre schaffen.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Stefan Riesinger).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Stefan Riesinger).

Kommentar des Fotografen:

Meine Freundin ist Inhaberin eines kleinen Mode-Labels für Radsport-Bekleidung. Seit dem Kauf meiner NIKON D90 bin ich quasi der “Konzern-Fotograf” und versuche seitdem neben der marketinggerchten Darstellung Ihrer Produkte auch den Spaß am Radsport über geeignete Bilder auszudrücken. Beim letzten Shooting habe ich versucht, die Dynamik in der Abfahrt über einen Mitzieher einzufangen – dabei ist dieses Bild entstanden. Der Fotoausschnitt ist sicher nicht perfekt, trotzdem finde ich, daß man unserem Modell den Spaß, den er dabei hat, ansieht…

Profi Jan Zappner meint zum Bild von Stefan Riesinger:

Mountainbiken par excellence. Ein Imagebild für eine Bekleidungsfirma, dass vor allem den Spass vermitteln soll, den diese Sportart macht. Und wie ich finde sehr gelungen:

» weiterlesen

Sportfoto:
Action-Porträt

Einem Sportler nahe auf die Pelle zu rücken verknüpft Aktion mit unserem ungezügelten Interesse an Gesichtern.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Konrad Piechulek).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Konrad Piechulek).

Kommentar des Fotografen:

Hab meinen Sohn beim 200m Freistil aufgenommen. Hab eine sehr tiefe Position eingenommen, und mein Sohn hatte eine der mittleren Bahnen. Habe mehrere von diesen Fotos, da er mehrere Bahnen geschwommen ist. Jedoch gefällt mir dieses persönlich sehr gut.
Es gibt noch ein ähnliches, bei dem man den angewinkelten Arm der Kraulbewegung in der Spiegelbrille sieht. Wollte aber dieses Bild mal zur Bewertung stellen. Es ist wurde in Raw geschossen, beschnitten und leicht nachgeschärft. Wollte mal gerne die Meinung zu dem Bild hören. Unter Portrait fällt es zwar nur im weitesten Sinne.

Peter Sennhauser meint zum Bild von Konrad Piechulek:

Ein Schwimmer beim Crawl holt für den Stil typisch mit einer seitlichen Kopfdrehung Luft. Die Teleaufnahme rückte nicht den Sportler insgesamt, sondern fast nur sein Gesicht in den Bildmittelpunkt.

» weiterlesen

Sportfoto:
Orientierungsloser Skirennfahrer

Sportfotografie setzt ein paar Regeln voraus: Verschlusszeit – Blende – Brennweite. Es fehlt die Motivklingel.

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Gerhard Buthmann).

Leserfoto: Klick für Vollansicht (© Gerhard Buthmann).

Kommentar des Fotografen:

Das Bild wurde beim Ski Worldcup Garmisch-Partenkirchen 2010 aufgenommen. Es zeigt den Schweizer Carlo Janka beim Abschwung des Riesenslaloms.

Profi Thomas Rathay meint zum Bild von Gerhard Buthmann:

Sportfotografie ist mein Steckenpferd, deshalb möchte ich auch kurz etwas zu dem Bild von Gerhard schreiben.

Es ist leichter bei Sportarten, die man selber betreibt, gute Bilder zu bekommen, als wenn man keine Ahnung von Regeln und Ablauf hat.

Nun kann ich zwar nicht Alpinskifahren, wie ich gestehen muss, aber bei diesem Geschwindigkeitssport gibt es doch viele Gleichnisse der Abfolgen und Bewegungsrichtungen wie beim Biken auch.

» weiterlesen

Canon EOS-1D Mark IV:
Spitzenkamera mit zwei Prozessoren

Canon trumpft mit der neuen Spitzenkamera EOS-1D Mark IV auf – die Profi-Spiegelreflex kommt mit zwei Digic-Prozessoren: Das sorgt für Spitzentempo bei voller Auflösung.

Canon EOS-1D Mark IV: Tempo-Bolide mit FullHD-Video (Bild Canon)

Canon EOS-1D Mark IV: Tempo-Bolide mit FullHD-Video (Bild Canon)

Die Canon EOS 1D Mark IV (Affiliate-Link) löst die Mark III ab und bringt Spitzenwerte, die es bisher so in der Profi-Fotografie nicht gegeben hat: 10 Bilder pro Sekunde bei voller Auflösung von 16 Megapixeln mit Schärfenachführung und Serien von bis zu 121 JPGs. Der Sensor mit einer Grösse von 27,9 x 18,6 mm hat einen Crop-Faktor von 1.3 (Faktor der Objektiv-Brennweiten gegenüber Kleinbild-Vollformat).

Für Sportfotografen dürfte die neue Canon das Werkzeug der Träume sein, denn mit diesem Tempo – möglich durch zwei parallele Bildverarbeitungs-Prozessoren – und der Seriefunktion sowie der Full-HD-Videofunktion kann dem Profi kaum mehr etwas entgehen.

Canon EOS-1D Mark IV
design.jpgcmossensordesign.jpgdualdigic4.jpgeos4prozessor.jpg
eos4.jpgeos4seite.jpgeosimarkiv.jpgcanoneosmark4.jpg
canoneosdmarkiv.jpgbodyfront.jpgcanoneosmark4.jpg

» weiterlesen

Nikon D3s:
Schnell, leise und empfindlich

Nikon setzt mit der überarbeiteten D3s-Vollformat-Kamera auf die Newsfotografie: Die Auflösung beträgt “nur” 12 Megapixel, die Nachtsicht dagegen sagenhafte 102’400 ISO.

Nikon D3s: Empfindlicher Bolide für Sport- und Newsfotografie. (Bild Nikon)

Nikon D3s: Empfindlicher Bolide für Sport- und Newsfotografie. (Bild Nikon)

Ja, sie beherrscht Video, und das auch im kleinen HD-Standard 720p. Aber vor allem ist sie unheimlich empfindlich, rasend schnell und angeblich jetzt auch noch leise: Die überarbeitete Nikon D3 mit dem Zusatz “s” zielt eindeutig auf Fotografen im News- und Sportbereich.

Vom Megapixel-Rennen, wo sich bisher vor allem Sony im DSLR-Feld hervorgetan hat, scheinen sich Canon und Nikon ohnehin weitgehend verabschiedet zu haben: Weil die Pixelzahl im Quadrat steigen muss, um wirksame Vergrösserungssteigerungen zu ermöglichen, investiert man die Forschungsenergie besser auf andere technische Bereiche, wo mehr für die Fotografen herauszuholen ist. Zum Beispiel auf Empfindlichere Kameras und höheren Kontrastumfang.

Nikon D3s
d3s_mgbody_1_rgb.jpgd3s_cfcardslot_1_rgb.jpgd3s_lcd_j1_rgb.jpgd3s_bottom_rgb.jpg
d3s_500_rgb.jpgd3s_back_rgb.jpgd3s_top_rgb.jpgd3s_14_24_top_rgb.jpg
d3s_14_24_front34l_rgb.jpgd3s_50_bs2_frt34l_rgb.jpg

» weiterlesen

Sportbild:
Mitgezogen und eingefroren

In Sportbildern Dramatik und Bewegung zu vereinen ist nicht leicht – hier aber sehr gut gelungen.

Leserfoto: Klick für Vollansicht und Kameradaten (© Stefan Von Ryssel).

Leserfoto: Klick für Vollansicht und Kameradaten (© Stefan Von Ryssel).

Kommentar des Fotografen:

und noch eins aus der Serie bewegte Motive… Ich denke, die Anstrengung im Gesicht der kleinen Teilnehmerin ist so kurz vorm Ziel berechtigt, nachdem sie knapp 500m bei 40° Steigung alles gegeben hat. Hab besonders Probleme Dinge, die sich auf mich zu /weg bewegen, schwarf zu kriegen und die bewegten Teile (Räder etc) in Bewegung zu halten, dass es dynamisch aussieht…

Profi Jan Zappner meint zum Bild von stefan von ryssel:

Sportereignisse leben von der Anstrengung der Teilnehmer und der Begeisterung der Zuschauer. Der Kontrast zwischen entspannten Zuschauern und den hart um die Plätze kämpfenden Sportlern verdeutlicht ja erst die Anstrengung der Wettkämpfer:

» weiterlesen