Die geprobte Katastrophe

Wenn Feuerwehr, Katastrophenhilfe oder Bundeswehr den Ernstfall proben, soll es möglichst echt zugehen. Tatjana Hallbaum bekam für ihre Dokumentation solcher Inszenierungen den Förderpreis des Bundes Freischaffender Foto-Designer BFF 2007.

In Between 08W

Vermummte Terroristen-Darsteller, rauchende Kulissen und blutig geschminkte Opfer – die Regisseure dieser Katastropenübungen lassen nichts aus. Das Ziel sind möglichst wirklichkeitsnahe Abläufe zur Vorbereitung des Ernstfalls. Und doch ist alles nur simuliert.

Tatjana Hallbaums Fotografien zeigen «echte« Bilder von «falschen« Katastrophen. Mit ihren Abbildungen von Inszenierungen zielt sie mitten in die Diskussion über Fiktion und Realität in der Fotografie.

Ihre Arbeit namens «In-Between« setzt sich zwischen alle Stühle. Die Bilder sind nicht erfunden und schon gar nicht digital erschaffen. Sie bilden die Wirklichkeit ab und lassen doch an dieser Wirklichkeit zweifeln. So entsteht eine ganz neue Realität.
Auf ihrer Website ist die Serie «in-Between« unter „Inszenierung“ abgelegt. Unter dem Button „Reportage“ reiht Tatjana Hallbaum auf, was sie unter klassischer Arbeit versteht.

«In-Between« ist Tatjana Hallbaums Diplomarbeit als Kommunikationsdesignerin an der Fachhochschule Hannover. 1971 geboren, gehört sie zur jungen Fotografen-Generation in Deutschland. Seit 2006 arbeitet sie als freie Fotografin in Hannover.

Tatjana Hallbaum

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Tatjana Hallbaums Werk hatten wir auf fokussiert.com schon einmal vorgestellt. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.