Instant-Printer – für Gesellschaftsanlässe

Mit den beiden PC-unabhängigen Fotodruckern SELPHY ES2 und SELPHY ES20 bringt Canon die Instant-Fotografie zurück. Das teurere Modell ist dank Akku sogar geländegängig.

Image
Canon SELPHY ES2 Standalone-Drucker mit Akku (Produktfoto Canon)

Früher waren es die Polaroids, die an Parties sofort-Fotovergügen bringen sollten und an Kongressen das improvisierte Who’s Who an der Pinwand im Foyer. Heute Fotografieren alle alles digital – und niemand hat sofort einen Ausdruck zur Hand.

Die SELPHY ES Thermosublimationsdrucker von Canon können das ändern. Sowohl das günstigere Modell ES20 als auch das teurere ES2 deuten mit ihrem Klapp-Tragegriff an, dass sie für den mobilen Einsatz und wohl weniger als Familien-Fotodrucker gedacht sind.

Image

Für Auftragsfotografen bietet insbesondere das teurere Modell mit eingebautem Akku zusätzliche Möglichkeiten für den Einsatz „im Feld“, sei es als rascher Lieferant von Kontrollabzügen oder zur Verteilung der Bilder an die Gäste eines Anlasses.

Beide Modelle sind vollkommen unabhängig von PC oder Kamera zu betreiben, verfügen aber auch über eine PictBridge- und sogar eine Bluetooth-Schnittstelle. Mittels TFT-Display (2,5 Zoll respektive 3 Zoll) und eingebauter Bildbearbeitungssoftware lassen sich Standardfunktionen wie Rote Augen-Entfernung oder Hauttonanpassung vornehmen.

Gedruckt wird ab All-In-One Tapekassetten, die in Farbe oder Schwarz-Weiss verfügbar sind und für rund 50 Ausdrucke im Format 100*148mm ausreichen sollen. Die Ausdrucke werden zudem mit einer Schutzschicht lichtunempfindlich gemacht.

Der Selphy ES20 ohne Akku und klappbares Display ist für 174 Euro/259 Franken und der luxuriösere Selphy ES2 für 204 Euro / 319 Franken ab Ende Oktober zu haben.

Pressemitteilung Canon DE

1 Antwort
  1. druckertester sagte:

    Die Canon Selphys sind ganz okay (auf jeden Fall besser als die klobigen Epsons Picturemates) – nur leider etwas zu teuer im Verbrauch. Wer bei den Verbrauchskosten aufs Geld schauen muss, sollte sich die HP Photosmart A-Serie mal genauer anschauen.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.