Olympus Supersonic Wave Drive: Was bringt der Verwacklungsschutz?

5 Kommentare
  1. Avatar
    Wolf-Dieter Roth sagte:

    Der Satz ist zu kurz geraten, da hast Du recht. „Ausgerüstet mit“ statt „genannt“ wäre korrekter. Andererseits schreiben sie in ihrem eigenen Text „Gehäuseintegrierter Bildstabilisator (SWD system)“. Die zu weit gehende Vereinfachung kam also von Olympus. Leider passiert sowas öfters, wenn man solche Informationen hinterfragt, kommen durchaus Fehler bei raus. Lustig ist z.B. auch der auf etlichen Websites zu findende „nicht wiederaufladbare Li-Ion-Akkumulator LB-01“, bei dem es sich um eine schlichte Lithiumbatterie handelt.

    Antworten
  2. Avatar
    Thomas sagte:

    Ganz recht, SWD ist die Bezeichnung einer Antriebstechnik, die für verschiedene Zwecke verwendet werden kann. Es ist aber nicht die Bezeichnung für den Olympus-Bildstabilisator. Deshalb ist der Satz

    „Die E-510 ist die erste digitale Spiegelreflexkamera von Olympus mit einem echten Bildstabilisator, genannt “Supersonic Wave Drive” (SWD).“

    m.E. nicht richtig.

    Olympus schreibt z.B. auch zu den neuen SWD-Objektiven:

    Zeitgleich zum Launch der professio­nellen D-SLR E-3 erweitert Olympus auch sein Sortiment an ZUIKO DIGITAL Objektiven. Zu den Neuzugängen, die selbstverständlich mit allen Kameras des Four Thirds Systems kompatibel sind, gehören auch herausragende ZUIKO DIGITAL SWD (Supersonic Wave Drive) Modelle mit Ultraschall-Antrieb. Sie bieten die weltweit schnellsten Autofokus-Geschwindigkeiten* und setzen einen neuen Standard in Sachen professioneller Vielseitigkeit und Leistung. * Stand: Oktober 2007

    Antworten
  3. Avatar
    Wolf-Dieter Roth sagte:

    Sorry, Olympus sieht das anders. Für die ist SWD halt nur eine Antriebstechnik, ob nun zum Fokussieren von Objektiven oder zum Stabilisieren des Bildsensors. Allerdings hatte ich mich oben vertipt und „SWF“ geschrieben, das ist dann allerdings der Anti-Staub-Filter, das korrigiere ich auf SWD.

    Auch in offiziellen Produktunterlagen steht manchmal Unsinn, klar, aber wie ihre einzelnen Techniken heißen, das wird der Hersteller schon wissen.

    Ich zitiere im Folgenden aus Unterlagen von Olympus, das ist eindeutig:

    Olympus Bildstabilisator Technologie
    • Gehäuseintegrierter Bildstabilisator Einheit (SWD*
    system) für erweiterte Aufnahmemöglichkeiten
    • Korrektur der Bildverwacklung die durch die Hand entsteht,
    zusätzliche Einsatzmöglichkeit bei wenig Licht (Low-Light)
    oder bei Benutzung langbrennweitiger Objektive.
    • Die Stabilierungseinheit beinhaltet einen Ultraschallmotor
    mit einer sehr schnellen Reaktionszeit und einer sehr
    genauen Steuerbarkeit.
    • Entwickelt und gebaut für das Four Thirds System.
    • Die Einheit ist in der Lage einen Korrektureffekt
    vergleichbar mit 2 bis 4 EV Stufen zu erzielen.
    * SWD: Supersonic Wave Drive

    Antworten
  4. Avatar
    Thomas sagte:

    „Supersonic Wave Drive“ hat rein gar nichts mit dem Bildstabilisator zu tun.
    SWD ist der Olympus‘ Name für den Ultraschall-Antrieb in einer neuen Generation von Objektiven, die angeblich den schnellsten Autofokus der Welt ermöglichen sollen.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] bei Olympus auch in die Spiegelreflexklasse ein, ebenso ein System zur Schattenaufhellung. Ein Bildstabilisator ist dagegen – wie bei dem Vorgänger E-410 – nicht […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.