Weltweiter Fotowettbewerb Die besten Bilder der Welt

Unter der Federführung einer «World Photographic Academy« (WPA) wird ein neuer weltweiter Wettbewerb für Amateur- wie Profifotografen eingeführt. Erklärtes Ziel: Die besten Bilder der Welt zu versammeln und so einen weltweiten Standard der Exzellenz zu etablieren.

Mary Ellen Mark
Mary Ellen Mark, Mitglied im Ehrenrat der neuen WPA:
Twins Days participants, Twinsburg, Ohio

Vor kurzem haben wir über die Preisverleihung der International Photography Awards in New York berichtet, die ebenfalls für Amateure und Profis offen sind und Anspruch auf die weltweit beste Bildauswahl erheben. Hinter den bereits seit einigen Jahren bestehenden International Photography Awards steht als Sponsor Pilsner Urquell. Die World Photographic Academy wurde nun 2007 von Sony gegründet.

Die Einsendefrist zum ersten Sony-Wettbewerb 2008 ist schon eröffnet. Jeder Amateurfotograf kann bis zu 3 Fotos zum Wettbewerb einreichen, jeder Profi bis zu zehn. Annahmeschluss ist der 31. Januar 2008.

Alle eingesandten Werke werden von Akademiemitgliedern beurteilt und die Akademie wird einen Sieger für jede der ausgelobten Kategorien wählen. Kategorien sind Abstrakt, Werbung, Architektur, Mode, Musik/Performance, Natur, Akt, Menschen, Fotojournalismus, Wissenschaft und Sport. Mitglieder der WPA sind zur Zeit nach eigenen Angaben mehr als 100 Fotografen, Galeristen, Kritiker und Unternehmer.

Überwacht wird das Ganze vom Ehrenrat der Akademie, der sich aus ziemlich renommierten Fotografen zusammensetzt: Tom Stoddart, Mary Ellen Mark, Bruce Davidson, Martin Parr, Elliott Erwitt, Susan Meiselas und Stephen Cohen.

Die Preise werden im kommenden April in Cannes während einer dreitägigen Show-Veranstaltung überreicht. Dort werden dann auch die Werke der neun Sieger in jeder Kategorie im Rahmen der Ausstellung aller Finalisten gezeigt: 21. bis 25. April 2008 im Palais des Festivals in Cannes.

Weitere Infos und Anmeldung: World Photography Academy Home

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. How To Start A Blog…

    I couldn’t understand some parts of this article, but it sounds interesting…

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.