Foto-Auktionen 2007: „99 Cent II“ ist das teuerste Bild

Artinfo24.com veröffentlichte jetzt eine Liste mit den zehn teuersten Fotografien des Jahres 2007. Mit „99 Cent II“ liegt Andreas Gursky an der Spitze.


Andreas Gursky: 99 Cent II, 2001

Gurskys Werk erzielte bei Sotheby’s sagenhafte 3,35 Millionen Dollar und überflügelte den bisherigen Rekord des Londoner Auktionshauses. Bisheriger Rekordhalter: „99 Cent“ von Gursky. Die 99-Cent-Läden könnte Gursky nun wohl aufkaufen, das ist die Ironie der steigenden Begehrlichkeiten auf seine Fotokunst.

Auf den weiteren Plätzen – auch nicht zu verachten:

Richard Prince, Cindy Sherman, Hiroshi Sugimoto, Edward Weston und Thomas Struth – alle mit erzielten Auktionspreisen von mehr als einer Million Dollar. Ein Robert Frank brachte es auf Platz neun immer noch auch 623 000 Dollar.

Die Fotografie ist endgültig auf dem kommerziellen Kunstmarkt angekommen. Vor kurzem haben wir über ein Album von Gustave Le Gray berichtet, das ebenfalls über eine Million Dollar löste.

Für mindestens zehn Leute ist die Frage „Was schenke ich?“ damit wohl geklärt.

Artinfo24.com

3 Kommentare
  1. CorinneZS sagte:

    Wieder ist es eine Fotografie von Gursky, die am teuersten gehandelt wurde: letzte Woche hat „Rhein 2“ für 4 338 500 Dollar den Besitzer gewechselt. Zu dem Preis hätte ich’s wahrscheinlich auch verkauft.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Kunstmagazin monopol sagte Gursky (”Das teuerste Bild” – Bericht bei fokussiert.com): “Nur ein Professor für Fotografie, kein einziger für Video, keiner für neue Medien – […]

  2. […] Die Dämmerungsaufnahme ist ein aussergewöhnlich attraktives Newsbild, der Ausschnitt erinnert an Gursky oder Chris […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.