Shen Wei: Beinahe nackt – Blick in die Seele

Shen Wei ist einer von 15 jungen Leuten, die das Magazin American Photo auf die Liste der kommenden Fotografen des Jahres 2007 gesetzt hat. Amy Stein, auf die wir vor kurzem hingewiesen haben, ist ebenfalls in dieser Liste aufgeführt.


Shen Wei: Arthur, 2005, aus: Almost Naked

Shen Wei, 30, geboren in Shanghai, kam im Jahr 2000 aus China in die USA. Seit 2003 arbeitet er an seiner Porträtreihe „Almost Naked“ – beinahe nackt.

Es scheint fast, als besäße Shen Wei eine dieser Brillen, mit denen man den Menschen angeblich durch die Kleider blicken könnte. Aber Shen Weis Blick hat gar nichts voyeurhaftes. Beinahe nackt – das ist weniger im buchstäblichen Sinn zu verstehen, auch wenn die Modelle tatsächlich sehr wenig Kleidung tragen. Es ist Weis Blick des Fremden, der uns Betrachtern die Menschen zeigt. Er zeigt sie uns beinahe verkleidet, meist nackt und bloß, und es ist, als ob wir ihnen in die Seele schauen. Als etwas Wertvolles vertraut sie uns Shen Wei an – und erheischt damit eine Auseinandersetzung mit mehr als dem Äusseren dieser Menschen.

In einem Untergrundkino in Shanghai, schreibt Shen Wei, habe er den Film Basic Instinct gesehen. Es waren nicht so sehr Sex und Gewalt, die ihn schockiert haben. Erschrocken sei er viel mehr über den Mangel an menschlichem Gefühl, an Liebe, Intimität und Erotik.

Seine Neugier auf die Menschen in Amerika hat seinen Ausgangspunkt in diesem Film. Mit „Almost Naked“ möchte Shen Wei der menschlichen Natur nachspüren, den Gefühlen, den Wünschen der menschlichen Identität. Er möchte das nicht Erklärbare zeigen, das dennoch da ist: die „nackte“ Menschlichkeit, die Seele.

„Ich denke, dass ich dieses Projekt mein ganzes Leben lang machen könnte“, sagt Shen Wei, der jetzt in New York lebt. „Almost Naked“ wächst deshalb immer weiter – und wir freuen uns darüber. Auf Shen Weis Seiten ist das alles zu sehen

Shen Wei: Almost Naked

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.