Canon Academy 2008 EOS in der Praxis

Die Canon Academy bietet auch 2008 ein umfangreiches Fortbildungsprogramm: von Grundlagen- über Blitz-und Objektiv-Workshops, Kreativ-Wochenenden bis hin zu mehrtägigen Seminaren in Frankreich ist sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Nutzer etwas Passendes dabei.

Bild
Bild aus dem Seminar „Kommt ein Vogel geflogen“, Sammatz, 16. – 18. Juli 2004

Die Canon Academy ist ein Angebot an alle Fotografierenden, die mehr von ihrer EOS erwarten als das einfache Festhalten von Erinnerungen. In den Workshops, die Canon mit verschiedenen Handelspartnern der Fotobranche ausrichtet, können Nutzer einer analogen oder digitalen EOS neue kreative Möglichkeiten entdecken und mehr über die Technik ihrer
Spiegelreflexkamera lernen. Jürgen Denter, Seminarleiter und Canon-Mitarbeiter, stellt die Zusammenhänge zwischen Theorie und Praxis anschaulich und unterhaltsam dar und erläutert selbst komplexe Zusammenhänge leicht verständlich:

Den Workshop „Wir lesen gemeinsam die Gebrauchsanweisung“ suchen Sie bei uns vergeblich. Auch in der Fahrschule lesen wir keine Anweisungen zu einem speziellen Auto. Hier lernen wir die Straßenverkehrsordnung kennen. Und nach bestandener Prüfung können wir „Autofahren“!? Bei uns lernen Sie „Fotografieren“, aber immer am Beispiel des EOS-Systems , nicht an einer speziellen Kamera.

Auch Paul Leclaire ist mit seinen beliebten Seminaren in Köln im neuen Jahr wieder mit von der Partie: „Portaits, Menschenbilder“, „Erotisches“, oder „Moderner Tanz der Extraklasse“ sind einige Themen der Reihe.

Darüber hinaus stehen 2008 folgende Themenschwerpunkte auf dem Academy-Programm:

– Objektivworkshops
– Grundlagenworkshops eintägig
– Grundlagenworkshops am Wochenende
– Blitzfotografie eintägig
– Blitzfotografie am Wochenende
– Natur- und Makrofotografie
– Mehrtägige Workshops in Frankreich

Das komplette Programm mit allen Einzelseminaren, Veranstaltungsorten und den Details zur Anmeldung findet sich unter http://www.canon.de/academy

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.