Heinrich Zille: „Street Photography“ um 1900

2 Kommentare
  1. Avatar
    Marcel Ulex sagte:

    Da der Artikel bereits aus dem Jahr 2008 stammt, soll der Kommentar in 2017 nicht als Kritik – wohl aber als Richtigstellung verstanden werden. Denn seit dem hat sich vieles getan, Dokumente und Urkunden (http://heinrich-zille.info/urkunden.html) sind aufgetaucht, die so manches in dessen Biografie geraderücken. Und vor allem lässt sich nachweisen, das die Zuschreibung der Fotografien einzig und allein aus finanziellen Gründen (http://heinrich-zille.info/wie-heinrich-zille-zum-fotografen-gemacht-wurde-4.html#finanz) vorgenommen wurde. Schon länger bekannt, aber offensichtlich gern übersehen, dass Zille für Künstlerkollegen Platten entwickelte – er also als Laborant für Fotografen tätig war (http://heinrich-zille.info/wie-heinrich-zille-zum-fotografen-gemacht-wurde-3.html). Nach wie vor lässt sich dem Pinselheinrich allerdings keine eigene Fotografentätigkeit nachweisen.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.