Vertikale Panoramen: Simon Gallus‘ Blick von oben

Simon Gallus zeigt uns Panoramen aus der Vertikalen. Senkrecht von oben.


Senkrechtes Panorama: „Heiliger Boden“ (© Simon Gallus)

Schon immer versuchen Fotografen mit ihren Bildern die Welt aus anderen Perspektiven zu zeigen. So werden Positionen eingenommen, die dem menschlichen Blick normalerweise verschlossen bleiben. Ein Beispiel ist das Panorama, das auf einem Bild die Weite einer ganzen Umgebung komprimiert. Im Gegenzug dazu zeigt der Blick aus der Vogelperspektive einen kleinen Ausschnitt der Welt in der Draufsicht. Was aber passiert wenn man beide Perspektiven verbindet und somit ein „Panorama von oben“ generiert? Dieser Frage ist Simon Gallus in seiner Serie „Heiliger Boden“ nachgegangen und hat dem Betrachter damit (wieder einmal) eine neue Perspektive ermöglicht.

Was wir sehen, ist auf den ersten Blick nicht außergewöhnlich, der Künstler bildet die verschiedensten Szenen aus der Sicht eines Vogels ab. Dabei „fliegt“ er gradezu über die Objekte, immer darauf bedacht, den exakten „Draufsicht-Winkel“ zu erreichen. So sehen wir nie eine Verzerrung, nie ist die Perspektive verschoben oder sind die abgebildeten Personen und Objekte auch nur ansatzweise seitlich zu sehen. Aus vielen Fotografien entstehen so später in der digitalen Nachbearbeitung die „vertikalen Panoramen“, eine Art Landkarte der Wirklichkeit.

Interessant sind dabei die Details, die eine Änderung der Perspektive und die daraus folgende Reduktion auf die wesentlichen grafischen Elemente preisgibt. So sehen wir beispielsweise erst jetzt welche Ähnlichkeit eine Schule mit einer Kirche hat…

Snkrechte Vertikale Panorama von oben
Der Blick von oben: „Heiliger Boden“ © Simon Gallus

Simon Gallus liegt die Fotografie im Blut. Als Kind eines Fotografen wuchs er im schwäbischen Biberach auf und wusste schnell, dass er in die Fußstapfen des Vaters treten würde. Nach einer klassischen Fotografenausbildung studierte er Fotografie und Grafikdesign und ist seit 1996 als freischaffender Fotograf tätig. Der inzwischen in Berlin und Biberach ansässige Künstler erhielt für seine Serie „Heiliger Boden“ im Jahre 2006 den Förderpreis des Bundes Freischaffender Foto-Designer.

Webseite: Simon Gallus

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.